Bangkok 'am Tag danach':

Ein Land im Schock!

Am 17. August 2015 um 18:30 Uhr Ortszeit detonierte eine Bombe vor dem beliebten Erawan Schrein, mitten im Einkaufsviertel von Bangkok und direkt neben einem bekannten Hotel. Was bedeutet das für den nächsten Thailand-Urlaub?

Bangkok, 18.8.2015

AKTUELLES UPDATE, 17 Uhr Ortszeit: 

Weitere Explosion...

Leider weitere "bad news": Wieder gab es eine Explosion in Bangkok. Am Nachmittag detonierte eine Granate in Bangkok - diesmal in der Nähe der Saphan Taksin Brücke beim Sathorn Pier. Dort legen unzählige Touristenboote ab.  

Offenbar hatte ein unbekannter Mann die Granate von der Brücke geschmissen - speziell dort, wo sich Menschenmassen fast den ganzen Tag über aufhalten, um eines der Boote zu besteigen. Sie verfehlte das Ziel, landete im Chao Phraya River und verursachte bis zu 10 Meter hohe Wassermassen.

Tote und Verletzte gab es zum Glück nicht, aber die Angst geht um

Die Granate detonierte am Nachmittag. Es handelte sich dabei um einen kleineren aber sehr kraftvollen Sprengsatz, sagte die Polizei. Unklar ist, ob dieser Anschlag mit der gestrigen Bomben-Explosion vor dem Erawan Schrein zu tun hat. 

*******

Weitere Hintergrundberichte...

Der gestrige Vorfall entsetzt, schockt, lähmt! Ausgerechnet am heiligen Erawan Schrein, wo Thailänder und auch Touristen beten, gab es eine gewaltige Bombenexplosion. Derzeit geht man "offiziell" von 22 Toten und über 100 Verletzten aus. Nachrichtenagenturen berichten gar von 27 Opfern und von rund 130 Verletzten. Unter den Opfern sei "eine bedeutende Zahl an Ausländern", sagte Polizeisprecher Prawut Thavornsiri. Konkrete Hinweise auf deutsch-sprachige Opfer lagen jedoch bislang nicht vor.

Alle Hintergrund-Informationen lesen Sie hier.

Die Vereinten Nationen und die EU sprachen den Angehörigen "in dieser Zeit des Schocks und der Trauer" ihr Beileid aus. 

Muss man als Thailand-Urlauber nun Angst haben?

Panik muss nicht sein, aber Vorsicht ist geboten! Nach dem Anschlag haben Polizei und Militär nicht nur den Tatort abgeriegelt, sondern auch landesweit umgehende Sicherheits-Vorkehrungen getroffen. In Bangkok wurden zahlreiche  "Security Check-points" eingerichtet.

Die Behörden gehen zunächst von einem einmaligen Anschlag aus, dennoch wurde die Bevölkerung - und somit auch Touristen - aufgerufen, vor allem öffentliche Plätze und sehr belebte Straßen mit größeren Menschenansammlungen zu meiden.

Auch das Auswärtige Amt rät aktuell: "Weitere Anschläge - auch in anderen beliebten Feriengebieten - können nicht ausgeschlossen werden."

Thaizeit erinnert an dieser Stelle an die Bombenexplosion im brandneuen und gut besuchten Kaufhaus "Central Festival" auf Koh Samui. 

Plätze, die Sie derzeit in Bangkok möglichst meiden sollten:

Ratchaprasong Kreuzung
Prathumwanaram Kreuzung
Patpong / Silom Road
Khaosarn Road
Narathiwat Kreuzung
Victory Monument
Tukchai Kreuzung

Zu den Hintergründen

Die Menschen stehen vor Trümmern am Erawan Schrein - und das ist auch symbolisch gemeint! Was einst so friedlich und heilig war (Foto unten), ist nun von Hass befleckt! Die Polizei geht von einem Anschlag aus, doch wer wirklich dahinter steckt, ist unklar. Ein Bekennerschreiben gab es bislang nicht. Von Experten war es lange befürchtet, und möglicherweise ist es jetzt passiert:

  • Kann es sein, dass muslimische Separatisten aus dem Süden den Terror in die Hauptstadt tragen?
  • Oder sind auch andere politische Hintergründe denkbar, dirigiert von Gegnern der Militär-Junta?

Doch Spekulationen sind derzeit komplett unangebracht, deshalb sollte man davon Abstand davon nehmen. (NG)

Hier geht's zu den bisherigen Hintergründen & "Facts"...

>>> Bombenanschlag in Bangkok

Wichtig für Sie zu wissen:

Unser Team vor Ort beobachtet die Lage genau, und wir informieren unsere Leser sofort bei weiteren Neuigkeiten! In der nächsten Ausgabe am Nachmittag geben wir weitere Infos zu Fragen, die Urlauber bewegen...

Gibt es Reisewarnungen? Ist das Land überhaupt noch sicher? Was wird aus meinem gebuchten/geplanten Thailand-Urlaub? Muss man mit weiteren Unruhen in Feriendestinationen rechnen? Also schauen Sie immer mal bei uns rein...!

In Verbindung stehende Artikel:

Bombe in Bangkok:

Explosion am Erawan Shrine

Bangkok, 17. August 2015: Thailands Hauptstadt wurde heute am frühen Abend um 18.30 Uhr Ortszeit von einem Bombenanschlag im Zentrum erschüttert

mehr

Autobombe auf Koh Samui:

Anschlag auf Shopping-Mall im Ferienparadies

Auf Koh Samui ist eine Autobombe explodiert - ausgerechnet in einem großen Shoppingzentrum. Hier sind die Fakten...

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel