Bildergalerie:

Unbekannter "Wat Hua Lamphong"

Natürlich sagt Ihnen der Name etwas... oder verstehen Sie jetzt nur "Bahnhof"? Tatsächlich befindet sich dieser Tempel in der Nähe der berühmten Eisenbahnstation in Bangkok. Was ihn so besonders macht, erklären wir hier.

Wir wetten, darauf wären Sie nicht gekommen, wenn es um die Tempel-Attraktionen in Thailands Hauptstadt geht. Dabei ist dieser "Wat" einer der wichtigsten Besinnungs-Oasen für die Einheimischen. "Authentisch hoch 10", würden wir sagen. Zu dieser Anlage pilgern Thais, wenn Sie trauern, sich freuen oder sich von ganzem Herzen etwas wünschen. 

Der "Wat Hua Lamphong" ist ein Königlicher Tempel Dritter Klasse.

Er befindet sich im Stadtteil Banrak südlich der Rama-IV-Straße, ca 1 Kilometer vom Bahnhof entfernt. Dieser ist an sich schon eine Sehenswürdigkeit! 1916 wurde die "Railway Station" gebaut, mit architektonischen Elementen der italienischen Neo-Renaissance. Wir nahmen von dort ein Taxi, man kann aber auch mit der Untergrundbahn fahren.

Die Haltestelle Sam Yan der Bangkok Metro liegt direkt vor dem Eingang des Tempels.

Wichtig vorab zu wissen: halten Sie sich an die REGELN & KLEIDERORDNUNG, und lesen Sie dazu am besten unseren Bericht: "Wat tust Du - 10 goldene Tempel-Gebote". Das Gelände ist weitläufig, und der auf einer Anhöhe thronende Haupttempel in der Mitte ist prächtig - umgeben von Freitreppen, Terrassen und Wandvertäfelungen aus Marmor.

Die verschwenderisch verzierten Fenster und Türen mit verspielten Schnitzereien aus goldfarbenen und bunten Hölzern bilden einen spannenden Kontrast zu den hochmodernen, verglasten Wolkenkratzern in der unmittelbaren Umgebung. Siehe Bildergalerie!

Wer die Treppen zum heiligen Haupthaus empor steigt, findet dort den Ubosot mit einem beeindruckenden Buddha-Bildnis, doch sind es in der Tat eher die zahlreichen spirituellen Elemente rund um den Wat, die ihn so außergewöhnlich machen.

Interessante Beobachtung während unseres Besuches: viele Kinder sind auf dem Gelände unterwegs, die von ihren Eltern bereits in ganz jungen Jahren mit den Lehren Buddhas vertraut gemacht und zum Beten angehalten werden. >> Siehe Foto rechts! 

Huldigung an jeder Ecke

Zahlreiche Schreine sind den wichtigsten thailändischen Buddhisten gewidmet, unter anderem König Chulalongkorn (Rama V) und dem Hindu-Gott Ganesha. Die Mönchs-Statuen sind über und über mit Goldplättchen beklebt. Auf einem Tisch werden für wenige Baht Ziegel verkauft, die man mit dem Namen verstorbenen Familienmitglieder beschriften kann. Diese werden später auf dem Tempeldach angebracht, um Buddha näher zu sein. Gongs und Verbrennungsanlagen für Briefe gehören ebenfalls zur Ausstattung. Unzählige Glöckchen vertreiben böse Geister. Weihrauch und gelbe Blumengirlanden helfen bei Gebeten.

Bewohnter Wat

Die Tempelanlage enthält auch ein Krematorium und Wohnräume für Mönche. Die Männer in ihren orangefarbenen Kutten stehen den ganzen Tag über für Beichten und Gespräche aller Art zur Verfügung - auch für Ausländer, die an Buddha glauben und sich eine Zeremonie für ihr Seelenheil wünschen.

Für viele Menschen mögen die hier abgehaltenen Rituale fremd sein. Aber gerade deshalb ist der Wat Hua Lamphong so sehenswert für alle Bangkok-Besucher, die sich für die Kultur und Religion des Landes interessieren. 

Natürlich gibt es viele andere sehenswerte heilige Stätten in Bangkok, wie zum Beispiel den frisch renovierten Wat Arun mit seinen tausend Porzellanscherben. Oder den Wat Pho mit seiner 50 Meter langen, liegenden goldenen Buddha-Statue. Oder den Wat Pha Kaew im Grand Palace, auch Tempel des Smaragd-Buddhas genannt. Wollen Sie mehr wissen, was sich zu besichtigen lohnt? Hier geht es zu unseren Top 10...

Kathedrale für Katholiken

Und dann wäre da natürlich noch die atemberaubende "Assumption"-Kathedrale, die gerade in der Weihnachts- oder Osterzeit für den ein oder anderen Thaizeit-Leser den absoluten visuellen Höhepunkt darstellt. In der Tat wird man hier von europäischer Pracht himmlisch eingehüllt. Hier geht's zu den Details... -  Ave Maria!  

Doch zurück zum Wat Hua Lamphong!

Wie schon eingangs erwähnt ist dieser auf der touristischen Landkarte eher unbekannt und so findet man ihn in kaum einem Reiseführer als spezielles "City Highlight". Das ist auch gut so!

Die Masse aller Bangkok-Besucher befindet sich deshalb in aller Regel fernab von hier - eben auf einer Besichtigungstour zu den allgemein bekannten Tempeln.

Und so werden Sie, sollten sie den hier beschriebenen Wat einmal auf eigene Faust besuchen - ganz allein für sich sein... - oder zumindest ganz allein unter Thais. 

Hier geht's zu unserem Fotoalbum. Vielleicht eine Inspiration für Sie?

>>> Fotoalbum: Wat Hua Lamphong in Bildern

Von: Nathalie Gütermann (Text & Fotos)

Info

 

Der "Wat Hua Lamphong" liegt südlich der Rama-IV.-Straße neben dem Chula-High-Tech-Square, zwischen den Straßenkreuzungen Phaya Thai und Si Phraya.

Die Haltestelle Sam Yan der Bangkok Metro liegt direkt vor dem Eingang des Tempels.

Der Eintritt kostet für Thais und Ausländer 40 Baht. 

Angemessene Kleidung ist zwingend. 

In Verbindung stehende Artikel:

"Wat" Tust Du:

10 goldene Tempel-Gebote

Es gibt zahlreiche religiöse Feiertage und heilige Orte in Thailand. Wer buddhistische Tempel besuchen möchte, die sogenannten "Wats", der sollte die einheimischen Sitten respektieren und sich an die…

mehr

"Wat Arun" in Bangkok:

Tempel aus Porzellanscherben öffnet wieder!

Thailand ist auch als das "Land der tausend Tempel" bekannt. Rund 30.000 sogennante "Wats" sind über das ganze Königreich verteilt, doch dieser "Wat" ist besonders außergewöhnlich und beliebt. Nach…

mehr

Ausflug zum "Wat Saket":

Bangkoks goldener Berg-Tempel

Prächtig erhebt sich eine der ältesten buddhistischen Tempelanlagen unweit der bekannten Khao San Road auf einer Anhöhe im Stadtteil Pom Prap Sattru Phai. Dies ist eine der interessantesten…

mehr

Bildergalerie "Loha Prasat":

Bangkoks heiliger "Eisen-Palast"

Eine der schönsten Tempelanlagen in Bangkok entspricht ganz und gar nicht der sonst üblichen "WAT"-Architektur. Denn in der Mitte thront ein Pracht-Gebäude, das wie eine dreistufige Pyramide gebaut…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel