Deutsche Auswanderer Silvia & Harry:

"Nics Restaurant", Chiang Mai

Von "Auswanderern" hat man schon viele Folgen im deutschen TV gesehen. Doch oft ist das Bild, das den Zuschauern so spektakulär vermittelt wird, keineswegs ganz authentisch. Wie sieht die Wirklichkeit aus? Thaizeit stellt in loser Folge deutsche Expats vor, die ihren Traum leben und erfolgreiche Unternehmen in Thailand führen. Heute: Silvia & Harry Tänzer mit Sohnemann Nick.

Es ist nicht leicht, im Königreich Fuß zu fassen, vor allem wenn man mit Kind und Kegel reist. Doch ein junges Paar aus München nahm diese Herausforderung an. Hier erzählt Silvia Tänzer wie es ist, mit Mann und Baby fernab von Bayern ein "neues" Leben zu beginnen.

"Im Januar 2006 sind wir mit unserem damals 6 Monate alten Sohn Nick auf die Insel Koh Phangan ausgewandert. Der Wunsch, einmal im Ausland zu leben, hat uns schon länger beschäftigt und jedes Mal fiel es uns schwerer, sich nach den jährlichen Thailand Reisen wieder an Deutschland zu gewöhnen.

Im Jahr 2004 kam die Gelegenheit: über Freunde kauften wir Land auf Koh Phangan - perfekt für unseren Traum, ein „Eco“ Resort zu bauen. Aber erstens kommt immer alles anders und zweiten als man denkt, denn aus dem ursprünglichen Resort ist dann 2006 das „NICS Restaurant & Lounge“ in Haad Rin entstanden. 

Als Nick 5 Jahre alt war, wurde uns klar: wir müssen unserem Sohn eine gute Schulbildung ermöglichen, und auch wir waren reif für einen Tapetenwechsel. Unsere Wahl fiel auf Chiang Mai. Vom Meer in die Berge.... das haben wir sehr genossen, denn „die Rose des Nordens“ erinnert uns manchmal auch an unsere Heimat München.

Der Umzug war schnell erledigt und als wir die perfekte Schule für unseren Sohn gefunden haben, wussten wir, hier bleiben wir erst einmal eine Weile. Chiang Mai bietet eine hohe Lebensqualität und hat für Kinder ein großes Angebot an Kindergärten, Privatschulen und Universitäten.

Für uns stand umgehend das nächste Projekt an: Dieses Mal sollte es ein außergewöhnliches Restaurant mit einem großzügigen Kinderspielplatz werden, um allen Eltern ein entspanntes Mittag- oder Abendessen zu ermöglichen. Ein Platz für unseren Sohn, und für Freunde mit Kindern!  

„NICS Restaurant & Playground“

Im September 2012 war es dann soweit: nach einer 7 monatigen Bauphase eröffneten wir das Lokal mit Spielplatz in Hang Dong, Chiang Mai.

Wie einfach/schwierig ist es, in Thailand ein Restaurant zu betreiben?
Genehmigungen, Lizenzen und eine gewisse Bürokratie gibt es nicht nur in Deutschland, und so hatten wir gerade hier in Chiang Mai einige Anfangsschwierigkeiten. Stapelweise Papierkram, Gespräche mit Anwälten und der Einwanderungsbehörde waren auch nach 5 Jahren Thailand für uns eine neue Herausforderung.

Heute, nach über mehr als 2 Jahren, läuft das Restaurant sehr gut, und mit dem „Familienkonzept“ haben wir ins Schwarze getroffen. Regelmäßige Gäste, Familienfeiern, Kindergeburtstagsparties und saisonelle Events gehören mittlerweile zum täglichen Alltag im NIC'S. Vor knapp zwei Jahren, als wir unser Restaurant bei TripAdvisor gelistet haben, gab es rund 900 gemeldete gastronomische Betriebe. Heute sind es über 1.500 sind, und dass wir unter den ersten 30 platziert sind, macht uns stolz.

Alles in allem geht es uns sehr gut in Chiang Mai, und auch nach fast 10 Jahren genießen wir noch immer die Annehmlichkeiten wie schönes Wetter, gute Massagen und tolles Essen, obwohl wir manchmal den Süden Thailands und „unsere“ Insel Koh Phangan vermissen.

Sehnsucht nach der Heimat?

Ab und zu spielen wir mit dem Gedanken wieder nach Europa zurück zu gehen, und langfristig wird das wohl auch der Fall sein. Unser Sohn, ein gebürtiger Münchner, hat noch nie in Deutschland gelebt, und manchmal kommt auch in ihm der Wunsch hoch, sein Geburtsland besser kennen zu lernen. Das Geschenk, als Baby und Kleinkind auf einer traumhaften Insel aufzuwachsen, täglich am Meer zu sein und heute mit fast 10 Jahren 3 Sprachen fließend zu sprechen, wird er bestimmt immer in seinem Herzen tragen. 

Unser Fazit: Ein Leben in Thailand ist definitiv eine prägende Lebenserfahrung. In unserem persönlichem „Lebenskarussell“ geht es noch immer rauf und runter, aber es war eine gute Entscheidung aus dem deutschen Leben auszusteigen und über den gewohnten Tellerrand in eine ungewisse Zukunft zu blicken.

>>> Unser Familienalbum vom Auswandererleben

Von: Silvia Tänzer (Text & Fotos)/NG

Info

Das Interview mit Siliva Tänzer führte Thaizeit-Chefredakteurin Nathalie Gütermann. 


Detaillierte Infos über NIC'S Restaurant & Playground:

  • nics.asia
  • facebook.com/Nics.Restaurant.Playground
  • tripadvisor.de/Restaurant_Review-g790336-d3477236-Reviews-Nics_Restaurant_Playground-Hang_Dong.html
In Verbindung stehende Artikel:

Deutsche Auswanderer Samui:

Lokaleröffnung & Insider-Tipps

In unser Serie über erfolgreiche deutsche Unternehmer auf Koh Samui hatte "Thaizeit" sie bereits vorgestellt: Patrick & Sandra, Inhaber des "Siam Dreams"-Restaurants; und Marc Groh, Inhaber der…

mehr

THAIZEIT PORTRAIT:

DEUTSCHE UNTERNEHMER AUF KOH SAMUI (4)

Von "Auswanderen" hat man schon viele Folgen im deutschen TV gesehen. Doch oft ist das Bild, das den Zuschauern so spektakulär vermittelt wird, keineswegs ganz authentisch. Wie sieht die Wirklichkeit…

mehr

Buch Tipp:

Liz Luxen - "Erfolgreich auswandern: Thailand"

Eine Düsseldorferin ist der Star von Koh Samui und wird aufgrund ihrer Tätigkeit auch der "Rettungsengel" der Insel genannt. Bereits in den 90er Jahren wanderte sie nach Thailand aus, überlebte den…

mehr

THAIZEIT PORTRAIT:

Alexandras wundersame Wandlung

Wie die Begegnung mit Thailands Meisterwebern den sanften Lebenswandel einer toughen Finanzfrau auslöste! Die Geschichte einer coolen Metamorphose...

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel