Surfer-Dorado Pranburi Beach:

Hochgefühle für Wellenreiter

Thailand gehört nicht gerade zu den Gebieten, die international erfahrene Surf-Profis schätzen. Macht nichts! Für alle, die den Ritt auf der Gischt genießen wollen, gibt es auch im Königreich eine idyllische Ecke, wo Brettsportler richtig Spaß haben.

Vorweg die gute Nachricht: Gigantische Killerwellen gibt's ebensowenig wie messerscharfe Korallenriffe, und man muss auch nicht mit aller Kraft gegen die Naturgewalt antreten! Harte Typen mit Nerven aus Stahl bevorzugen für diesen ultimativen Adrenalinkick andere südostasiatische Länder, zum Beispiel Indonesien oder die Philippinen. Doch wohin, wenn man sich im Thailand-Urlaub mal aufs Brett wagen will?

THAIZEIT empfiehlt Ferien in Pranburi, eine bei Touristen weniger bekannte Gegend, rund 30 Kilometer südlich von Hua Hin gelegen. Eine frische Brise und ein moderater Wellengang sorgen fast das ganze Jahr über für ideale Voraussetzungen, um den Kampf mit den Wasserriesen unbeschadet aufzunehmen. Hinzu kommt eine Bilderbuchlandschaft mit endlosen Sandstränden, Pinien- und Kiefernwäldern, Fischerdörfern und charmanten Beachhotels - zum Beispiel die märchenhafte "Villa Maroc". Und genau hier, vor diesem orientalisch angehauchten Palasthotel, spielt sich das Leben der Sportsfreunde ab.

Höhenflüge für Kitesurfer

Direkt am langezogenen Pranburi Beach treffen sich regelmäßig Wellenreiter aus aller Welt, denn mittlerweile hat sich dieser Strandabschnitt zu einer Hochburg für Surfer, Wakeboarder und Kitesurfer entwickelt.

"Wind-Saison" ist von November bis Mai. Jedes Jahr finden speziell in diesem Zeitraum auch mehrtägige Wettbewerbe für Extremsportler statt - zum Beispiel die "Kiteboard Tour Asia". Dann stellen erfahrene Surf-Profis ihr Können mit Sprüngen und Pirouetten zur Schau, und es ist ein echte Freude, bei diesen Events Zaungast zu sein. Doch was ist eigentlich Kitesurfing? Entstanden ist dieser Trendsport aus dem sogenannten "Powerkiten". Ähnlich wie beim Windsurfen steht der Sportler auf einem Brett, allerdings ist das Board kleiner und breiter  - ähnlich wie ein Snowboard - und das Segel ist kompakter. Ein Kite erlaubt den perfekten Ritt über die Wellen; Leinen ermöglichen das Einstellen der bevorzugten Fahrtrichtung, und Gurte sorgen für die nötige Sicherheit beim "High Fly".  

Größte Welle der Welt: Siam Park 

Zahlreiche Surfschulen bieten in Hua Hin und in Pranburi ihre Dienste an und vermieten auch die passende Ausrüstung. Eine Auswahl finden Sie in unserer Infobox. Natürlich wäre es ratsam, vor dem Urlaub das Surfen ein wenig zu üben...schließlich will man nicht als blutiger Anfänger am Strand stehen. In Deutschland gibt's außer an der rauen Nordsee kaum "Übungsplätze", deshalb unser Tipp: buchen Sie doch mal einen Wochenendtrip nach Teneriffa. Abgesehen von schönen weißen Sandstränden und einem herrlichen Klima befindet sich dort auch der größte Themenwasserpark Europas, bezeichnenderweise "Siam Park" genannt. Tatsächlich war das alte Siam Vorbild beim Kulissenbau.

Der eigentliche Clou ist jedoch das Wellenbad zwischen nachgebauten Khmer-Tempeln, denn hier gibt es die GRÖSSTE künstliche WELLE der Welt. Diese wird bis zu 3 Meter hoch, und wer möchte, kann sogar mit seinen Freunden den Wellenpool mieten und dort nach Herzenslust den ganzen Tag lang surfen. Also rauf aufs Brett, für den Surf- und Strandurlaub in Thailand üben, und sich auf den Kanaren einen Vorgeschmack holen. Hier geht's zur bequemen Buchung eines Urlaubs auf Teneriffa. 

Cooler Übungsplatz in BKK: Flowhouse

Nicht annährend so spannend, aber durchaus originell für Übungszwecke ist auch das neu eröffnete "Flowhouse" im Herzen Bangkoks - wenn man schon im Lande ist. Inspiriert wurden die Macher von Entertainmentzentren in Amerika. Wellen werden mittels einer "Surf Maschine" in einem großen Becken simuliert und laden junge Beachboys und Girls zum "Show-Boarden" ein. Eine echte Fun & Chill-Oase, mitten im Sukhumvit-Viertel der Weltmetropole! "So go with the flow"... und dann ab an den Pranburi Beach...!

Von: Nathalie Gütermann; Fotos: Nathalie Gütermann/Flowhouse/SiamPark

Info

SURFEN IN THAILAND
Pranburi/Hua Hin

surfspotthailand.com  

extremesportscafe.com

SURF-FUN IM POOL

Übungsplatz 1: "Flowhouse" in Bangkok

A-Square, Sukhumvit Soi 26, Bangkok

(gegenüber vom K-Village)

Web: FlowHousebangkok.com

Übungsplatz 2: "Siam Park" auf Teneriffa

3 Meter Wellen im Wellenpool 

siampark.net/de (Costa Adeje) 

Wochenendtrip/Urlaub auf Teneriffa:
http://Teneriffa.1a-Reisemarkt.de


TOP 50 SURF-SPOTS
Die 50 besten Surfplätze der Welt (Liste von CNN Traveller) travel.cnn.com/explorations/play/worlds-50-best-surf-spots-250983 

In Verbindung stehende Artikel:

Hotel-Tipp "Villa Maroc":

Märchen aus 1001 Nacht in Pranburi

Königlich residieren...auch das kann man im Königreich Thailand! Hier ist unsere Bildergalerie von einem Resort, das ganz und gar einem Palast oder historischen Riad in Marrakesch nachempfunden…

mehr

Wind, Wellen, Wasserspass:

Kitesurfing am Pranburi Beach

Pranburi gehört zu den international anerkannten Hochburgen für Kitesurfing und Wakeboarding. Winde unterschiedlicher Stärke garantieren fast das ganze Jahr über Spass für Wassersportler. Selbst wer…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel