Auswandern:

Thailand Ratgeber Auswandern:

Visum

Grundlage für ein Ein-Jahres-Visum für Thailand ist das für 90 Tage gültige Non-Immigrant O-A Visum, das jeder über 50 bei einer Thai-Botschaft oder einem Konsulat außerhalb Thailands beantragen kann. Dieses Thailand Visum kann nach Ablauf der 90 Tage um jeweils ein Jahr verlängert werden.

FINANZIELLE VORAUSSETZUNGEN FÜR EIN THAILAND VISUM:

  • monatlicher Bankeingang von 65.000 Baht (Mit thailändischem Ehepartner 40.000 Baht, Non-Immigrant O-B) oder
  • ein Bankguthaben von 800.000 Baht (400.000 für Verheiratete)
  • eine Kombination aus beidem, die Gesamtsumme muss 800.000 bzw. 400.000 Baht betragen.

Achtung: Sämtliche Beträge müssen drei Monate vor Vorweisung der Bankauszüge auf dem Konto sein und von außerhalb Thailands eingezahlt werden. Bei rein ausländischen Partnerschaften (zum Beispiel deutscher Ehemann mit deutscher oder vietnamesischer Ehefrau) können die Partner und auch Kinder in das Visum für Thailand miteinbezogen werden. Unbedingt muss man auch beachten, dass die Visums-Kategorie nicht geändert wird, wenn sich die Verhältnisse ändern. Das heißt, ein Non-Immigrant O-A (nicht verheiratet mit einem Bürger aus Thailand) Visum wird bei einer Heirat nicht auf Non-Immigrant O-B umgeschrieben. Dass heißt, der Bankeingang muss nach wie vor den entsprechenden Kriterien gerecht werden.

Residenten, die schon lange in Thailand arbeiten und eine Rente vom thailändischen Staat bekommen werden, sollten wissen, dass die Behörden nicht zögern werden, kein thailändisches Renten-Visum auszustellen, wenn die Rente die geforderte Mindesthöhe nicht erreicht. Dabei ist es völlig unerheblich, wie lange man sich schon im Land aufgehalten hat.

EINREISE- UND TOURISTENVISUM

Grundsätzlich können sich Deutsche Staatsangehörige ohne Visum in Thailand aufhalten, solange die Reise einen rein touristischen Charakter aufweist und sie im Besitz eines Reisepasses mit mindestens 6 Monaten Gültigkeitsdauer sind. Voraussetzung dafür ist allerdings die Ein- und Ausreise über einen internationalen Flughafen in Thailand. Zusätzlich darf die Dauer des Aufenthalts nicht mehr als 30 Tage betragen. Erfolgt die Einreise über den Landweg, wird das Aufenthaltsrecht ohne Visum auf 15 Tage beschränkt.

Deutsche bekommen seit 1. November 2013 eine Aufenthaltsbewilligung im Königreich von 30 Tagen (statt 15 Tage)
Das 15-Tage-Visum bei der Einreise über den Landweg gilt weiterhin für Schweizer und Österreicher.

Die Einreise über den Flughafen bleibt unverändert (30-Tages-Touristenvisum).

ZU BEACHTEN: KINDER BENÖTIGEN EBENFALLS EINEN KINDERREISEPASS.

Allgemein visumpflichtig sind alle Touristen, die mit einem One-Way-Ticket oder einem Standby-Ticket an einem internationalen Flughafen in Thailand ankommen. Ebenfalls visumpflichtig sind Rundreisende, deren nächster Flug erst 30 Tage oder später nach dem Datum der Einreise stattfindet und die währenddessen ein Nachbarland besuchen wollen. Bei ihrer Wiedereinreise aus einem Nachbarland erhalten Rundreisende allerdings ein erneutes Aufenthaltsrecht von 15 Tagen, welches die vorherige Aufenthaltsdauer von 30 Tagen (minus der in Thailand bis zur  Ausreise ins Nachbarland verbrachten Tage) ersetzt. Wird eine längere Rundreise geplant, muss im Voraus ein Touristenvisum für Thailand mit einfacher oder zweifacher Wiedereinreise beantragt werden.

GÜLTIGKEITSDAUER FÜR EIN THAILÄNDISCHES TOURISTENVISUM

Maximale Aufenthaltsdauer pro Visum: 60 Tage
Die genehmigte Aufenthaltsdauer beginnt ab dem Tag der Einreise

Gültigkeitsdauer:

1. Einreise: 3 Monate
2. Einreise: 6 Monate
3. Einreise: 6 Monate

DAS VISUM MUSS IN DIESEN FÄLLEN VOR DER EINREISE BEANTRAGT WERDEN:

Wenn die Reise nach Thailand länger als 30 Tage dauert, maximal sind 60 Tage Aufenthalt möglich.
Wenn Sie keinen Nachweis über die Ein- und Ausreise haben und die Aufenthaltserlaubnis von 15 Tagen (für Deutsche Staatsangehörige) nicht ausreicht.
Wenn Sie innerhalb der Gültigkeitsdauer des Visums 1x – 3x nach Thailand einreisen.

Diese Dokumente werden für den Visumsantrag benötigt:

  • Reisepass (Original – mindestens 6 Monate ab Einreise gültig)
  • Kopie des Reisepasses (persönliche Daten)
  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular
  • Original-Passfotos (biometrisch
  • Kopie von Flugtickets (Hin- + Rückflug bzw. Weiterflug)

Gebühr: 30,00 € pro Einreise

Bei Einsendung per Post: Rückumschlag als Einschreiben frankiert.

Mehr Infos rund um Thailand Visa erhalten bei der Botschaft und dem Konsulat oder unter: www.buch-dein-visum.de/thailand-visum.htm

  • Zu Twitter gelangen
  • Zu Pinterest gelangen
  • Zu Google+ gelangen