Best of Thai Food (30):

Seafood-Suppe Poh Tak

Heute widmet sich Thaizeit wieder einmal der Suppenküche, denn Suppen gehören nun mal zu den Klassikern in Thailand. Aber diese Variante, die wir Ihnen hier vorstellen, zählt zu den originellsten, denn "Poh Tak" isst man gern auch aus dem dem Feuertopf!

Wie Sie längst wissen, liebe Leser, hat unser Team ein Faible für Schnelles, Heißes und Scharfes. Was wäre da besser geeignet, als die wunderbare Bouillon "Gaeng Jud" mit Rindfleisch-Bällchen, eine "Noodle Soup" mit Ente, oder die berühmte "Tom Yam Gung" mit Meeresfrüchten?

All das bekommt man an jeder Straßenecke in Bangkoks besten Garküchen, in denen wir uns sowieso am liebsten aufhalten.

Auch heute gehen wir "zum Thai nebenan", wo es günstig und gut ist. Poh Tak ist diesmal unser Favorit, denn dieses Gericht fördert auch die Geselligkeit. Am besten man bestellt es für eine Gruppe von Freunden!

"Fondue" in Thailand

Wer die Schweiz kennt, hat sicherlich schon mal ein Fleisch-"Fondue" gegessen. Interessanterweise stammt die Zubereitung von Speisen im sogenannten Feuertopf aus Asien.

"Fondue Chinoise" heißt „chinesisches Fondue“, oder in der japanischen Variante "Shabu Shabu". In der siedend heißen Brühe wird Fleisch und Gemüse direkt am Tisch gegart.

Genuss mit Meeresfüchten & Chilis

Poh Tak, diese sehr scharf-saure, delikate Seafood-Suppe, wird ebenfalls kochend heiß im Topf serviert, allerdings ist dieser in Thailand nicht aus Keramik sondern aus Metall ("Moh Fai"). Wer keinen zuhause hat, benutzt alternativ einen Fonduetopf und platziert ihn mitten auf dem Tisch.

In der Brühe schwimmt eine Kombination aus verschiedenen Kräutern:
Zitronengras, Limettenblätter, Zwiebeln, Petersilie, Tamarindensaft und natürlich ausreichend roter Chili.

Man genießt Poh Tak mit allerlei köstlichen Meeresfrüchten; zum Beispiel mit Garnelen, Krabben, Venus- oder Miesmuscheln, Tintenfisch sowie diversen Edelfischen und Austernpilzen. Alle Zutaten vorab gut säubern und in mundgerechte Stücke schneiden. Zum Abschmecken benutzt man Fischsauce.

Rezept für Poh Tak

Man nehme (Topf / 6 - 8 Personen)...

  • 800 ml Fisch- oder Gemüsebrühe
  • 3 EL Fischsauce
  • 3 EL Limettensaft
  • 500 g diverse Meeresfrüchte (z.B. je 250 g Garnelen/Krebsschwänze)
  • 250 g Miesmuscheln oder Venusmuscheln
  • 250 g diverse Fischfilets
  • 50 g Strohpilze, halbiert (alternativ: Champignons oder 3 Austernpilze)
  • 2 Stängel Zitronengras (in kleine Ringe geschnitten)
  • 4 - 5 Frühlingszwiebeln
  • 3 rote Chilies & 2 grüne Chilis (mehr oder weniger - je nach Schärfewunsch)
  • 5 zerrissene Kaffir-Limettenblätter
  • 6 Scheiben Galgantwurzel, dünn geschnitten

Vorsicht...

...nicht die Finger verbrennen und auch auf Spritzer achten, denn diese können gemein heiß sein und auch kleine Brandwunden verursachen. Anders als in der Schweiz auf einem Fondue-Teller, isst man in Thailand die Zutaten mit den Stäbchen oft direkt aus dem Topf. Doch gerade das macht unglaublich Spaß in geselliger Runde.

In Verbindung stehende Artikel:

Best of Thai Food (20):

Nudelsuppe mit Ente "Kuay Tiaw Ped"

Wenn es draußen kühler und herbstlich wird, dann sehnt man sich mitunter nach einer deftigen, wärmenden Suppe. Und in knapp 2 Monaten beginnen auch die Festtage... dann passt diese Speise natürlich…

mehr

Best of Thai-Food (2):

Tom Yam Gung

Scharf, schärfer, am schärfsten... - einige Hitzewallung muss man schon in Kauf nehmen, wenn man diesen "heissen Klassiker" in einem lokalen Restaurant bestellt und nicht explizit bittet: "Not too…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel