Bildergalerie Luang Prabang:

Müßiggang wie im "alten Thailand"

Im Gegensatz zu seinem großen Nachbarn Thailand ist Laos, das oft als „Land der Langsamkeit“ beschrieben wird, größtenteils noch sehr unberührt, ursprünglich, und dazu auch noch landschaftlich reizvoll. Die meisten Besucher zieht es nach Luang Prabang - das Schmuckstück des Landes.

Abstecher ins Nachbarland

Wer Thailand schon oft bereist hat, für den lohnt sich auch mal ein herrlicher Kurztrip über die Grenze. Nur 1 1/2 Stunden dauert der Flug von Bangkok in die ehemalige Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik, dann ist man im "Thailand von anno dazumal" angekommen.

Die Einreise ist schnell und effizient (siehe Infobox) und schon am Flughafen kann man getrost den Rückwärtsgang einlegen. Hektik oder Stress  sind Fremdwörter in diesem Land, das erst 1989 langsam die Grenzen zur Außenwelt öffnete.

Luang Prabang, nach der Hauptstadt Vientiane die zweit größte Stadt des Landes, ist seit 1995 UNESCO-Weltkulturerbe. 611 Gebäude stehen unter Denkmalschutz, darunter 168 Klöster. Zum Stadtbild gehören daher nicht nur prachtvolle Tempel, sondern auch zahlreiche buddhistische Mönche, die die Straßen entlang spazieren.

Leben wie in einer Filmkulisse

Die ehemalige Königsstadt ist eine Schönheit. Zugegeben: eine "verträumte, schläfrige Beauty", an der das Leben (ebenso wie der Mekong) geruhsam vorbeiplätschert. Aber genau das macht ihren Reiz aus. Zudem hat die französische Kolonialzeit den Baustil der Stadt nachhaltig geprägt. Die ehemaligen königlichen Herrenhäuser und Paläste sind feudal; die zahlreichen preisgünstigen Gästehäuser sehr charmant. 

Die Zeit ist stehengeblieben...

Französische Bistros, gemütliche Cafés und chillige Hippie-Lounges laden im Herzen der Altstadt von Morgens bis Abends zum Verbleiben und Genießen ein. Eigentlich besteht das romantische Kulturstädtchen nur aus zwei langen Hauptstraßen, die gewissermassen parallel zum Mekong verklaufen. Am besten erkundet man die Attraktionen per pedes oder auf dem Drahtesel...- oder man schlüpft in die Rolle einer Grace Kelly oder eines Cary Grant und lässt sich wie in "guten alten Zeiten" im Oldtimer durch die Straßen kutschieren.

Kein Scherz! Wer im Boutique-Hotel '3 Nagas' oder im charmanten Gästehaus 'Burasari Heritage' logiert, zu deren "Inventar" auch authentische, restaurierte Oldtimer gehören, kann sich diesem Hochgefühl voll und ganz hingeben. Und zwar kostenlos! Klimaanlage gibt's natürlich nicht (!), dafür echte Ledersitze, alte Amaturen und Fensterscheiben, die man fürs Sightseeing eigenhändig runterkurbeln kann.

Einfach genial...und eben nur noch hier in Laos derart stilvoll zu erleben...!

Weitere wunderbare Geschichten lesen Sie in den nächsten Ausgaben unseres LUANG PRABANG SPEZIAL!

>>> Luang Prabang: Bilder zum Einstimmen

Von: Nathalie Gütermann/Iris Paludnik; Fotos: NG

Info

Laos hat neben der Kulturstadt Luang Prabang noch mehr zu bieten!


Das Wichtigste auf einen Blick:

• Das Land besticht vor allem durch seine wunderschöne, landschaftliche Kulisse. Highlights: die Flusslandschaften des Mekong, immergrüne Reisefelder, bizarre Kalksteinfelsen und Höhlen.  
• Mit der wirtschaftlichen Öffnung des ASEAN Mitgliedsstaates in 2015 werden mehr Touristen erwartet. Positiv: gelockerte Visabestimmungen.
• Die Grenze zu Laos ist mit dem Bus in etwa 9 Stunden von Bangkok aus zu erreichen. Von dort sind es dann noch etwa 6 Stunden nach Luang Prabang.
• Bequemer und schneller geht es mit dem Flugzeug: Bangkok Airways und Lao Airlines fliegen täglich von Bangkok nach Luang Prabang. Die Flugzeit beträgt etwa 1 1/2 Stunden.
•    Die beste Reisezeit ist von November bis April, da das Wetter während dieser Monate warm und trocken ist. Ab März beginnen die Temperaturen zu steigen, allerdings sind Juni und Juli aufgrund der geringen Anzahl von Regentagen dennoch empfehlenswert.
•   Laos im Juli: Erleben Sie das buddhistische Festival „Boun Khao Phansaa“.


Einreise:

Touristenvisum "on arrival" möglich. Maximale Aufenthaltsdauer: 15 Tage; 3 Monate gültig. Kosten: 40 Euro. Schweizer brauchen für den Kurztrip kein Visum. Ein Besucher-Visum für 30 Tage kann bei der Botschaft von Laos in Berlin beantragt werden.

In Verbindung stehende Artikel:

Luang Prabang Spezial(1):

Die Buddha-Höhlen von "Pak Ou"

Die "Pak Ou Caves“ zählen zu den am meisten respektierten, heiligen Stätten in Laos. Was es hier zu sehen gibt, ist atemberaubend!

mehr

Luang Prabang Spezial(2):

Königspalast? Das große Schweigen!

Der Königspalast, der 1904 zu Ehren von König Sisavang Vong erbaut wurde, ist heute das Nationalmuseum von Luang Prabang. Doch macht jeder erst einmal ein Geheimnis draus...

mehr

Laos:

Die Entdeckung der Gelassenheit

THAIZEIT macht sich auf den Weg nach Vientiane, der Hauptstadt von Laos, und gönnt sich einen deutsch-thai-französisch-laotischen Kulturshake.

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel