Bildergalerie:

Wahrheitsfindung im 'Sanctuary of Truth'

Wahrheit hat viele Facetten! Eine davon heisst “Sanctuary of Truth” - ein Bauprojekt der Superlative in der Nähe von Pattaya. Hier ist unsere Bildergalerie über einen Tempel, der eigentlich gar keiner ist.

Seit über 30 Jahren wird daran gebaut, weitere 10 - 15 Jahre sind veranschlagt. Das grösste hölzerne Gebäude des Landes ist komplett aus Teakholz gebaut und steht auf einem 120.000 Quadratmeter großen Terrain im Norden von Pattaya, nur eine Autostunde von Bangkok entfernt.

Zwar ist das im Stil eines Tempels erbaute Monument keine religiöse Zufluchtsstätte, doch wird es bereits jetzt verehrt wie ein Haus der Götter. Ob auf Dachgiebeln, Fensterrahmen, oder in der Halle des Haupt-Pavillons: überall zieren überlebensgrosse mythologische Figuren das “Heiligtum der Wahrheit” - eine Hommage an Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Ehrfürchtig und mit Bauhelm steht man vor der rund 100 Meter hohen und 100 Meter langen hochkomplizierten Konstruktion, die sich majestätisch vor der Nuklea Bucht erhebt. Jeder Zentimeter besteht aus kostbaren Holzschnitzereien, die in einer eigens dafür geschaffenen Werkstatt in mühevoller Arbeit handgeschnitzt und zusammengezimmert werden. Mit der Errichtung des gigantischen Bauwerks wollte der Thai-Chinesische Geschäftsmann Lek Viriyahbhun die Botschaft übermitteln, dass materialistische und körperliche Genüsse vergänglich und oberflächlich sind. "Die Sanctuary of Truth wurde als Ort der Stille und der Besinnung gebaut; als Symbol für die geistige und seelische Erleuchtung”, sagte der Entrepreneur und Visionär, kurz bevor er starb.

Dass sein "Tempel der Wahrheit", dessen Bau er im Jahre 1981 begann, bis heute noch nicht fertig gestellt worden ist, ist jedenfalls nicht mehr sein Problem, sondern das seiner Nachwelt. Die salzige Luft und starke Schutzmittel fressen das Teakholz des Pavillons reglrecht auf, und so sind die thailändischen Arbeiter ständig damit beschäftigt, das Gebäude nicht nur weiter auszubauen, sondern gleichzeitig auch wieder zu erneuern und zu restaurieren.

THAIZEITS FAZIT:

Auf dem Weg zur Selbstfindung mag zwar so mancher seine persönliche "Wahrheit" und Erkenntnis über den Sinn des Lebens hier finden. Doch so wie dieses Bauwerk auch nicht für die Ewigkeit geschaffen werden konnte und zeitlebens wohl eine Baustelle bleiben wird, so sollte man - so wie die Handwerker ständig ihr eigenes Werk reparieren - eben auch seine eigenen Erkenntnisse immer wieder mal neu definieren... 

>>> Bildergalerie Sanctuary of Truth 

 >>>Weitere Attraktionen: Pattaya Guide

Von: Nathalie Gütermann; Fotos: Sanctuary of Truth

Info

Web: SanctuaryOfTruth.com

In Verbindung stehende Artikel:

Tempelmystik Sukhothai & Ayutthaya:

Wat ein Traum!

Ayutthaya und Sukhothai... königliche Namen für die alten Königsstädte. Thaizeit nimmt Sie mit auf einen Spaziergang durch eine vergangene Märchenwelt...

mehr

"Wat" Tust Du:

10 goldene Tempel-Gebote

Es gibt zahlreiche religiöse Feiertage und heilige Orte in Thailand. Wer buddhistische Tempel besuchen möchte, die sogenannten "Wats", der sollte die einheimischen Sitten respektieren und sich an die…

mehr

Doi Suthep:

Der heilige Berg von Chiang Mai

Er gehört zu den schönsten Tempelanlagen von Thailand: der buddhistische Tempel „Wat Phra That Doi Suthep“ mit seiner berühmten goldenen Pagode. Wer im Norden des Landes Urlaub macht, sollte einen…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel