"DSDS 2019" hinter den Kulissen:

"The Making of…" in Thailand

Exklusiv für Thaizeit schreibt unsere Gastautorin Anke Eickmeyer* über ihre Erfahrungen und Eindrücke während des Drehs in Thailand von "Deutschland sucht den Superstar 2019". Vor Ort entstanden eindrucksvolle Fotos von ihr, die eine ganz andere Seite beleuchten, als die kurzen Inhaltsangaben in Programmzeitschriften.

Im Jahre 2015 - berichtete Thaizeit.de von den erstmalig in Thailand stattfindenden Dreharbeiten der bekannten Casting-Show. Nun ist das Team ins Land des Lächelns zurück gekehrt.  Heiß und abenteuerlich wird der Auslands-Recall der neuen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“, die im Dezember 2018 im Süden Thailands produziert wurde.

Wer wird der neue "SUPERSTAR 2019?"

Herausfinden wird dies die neue Jury bestehend aus Poptitan und Erfolgsproduzent und Chefjuror Dieter Bohlen (64, mehr als 200 Millionen verkaufte Tonträger), Xavier Naidoo (47), der nicht nur Deutschlands erfolgreichster Musiker ist, sondern auch langjährige Erfahrungen als Songwriter, Producer, Musik-Dozent und TV-Entertainer mitbringt, der Sänger und Ex-DSDS Sieger Pietro Lombardi (26) und Profitänzerin und Let‘s Dance Star Oana Nechiti (30).

Hier ist der Erfahrungsbericht unserer Gastautorin Anke Eikmeyer*, die hautnah miterlebte, wo und wie es in Thailand abging. Ihre Fotos finden Sie hier in der Bildergalerie... 

"Räucherstäbchengeruch liegt in der Luft, Kokusnüsse, Blumengirlanden und eine Fanta liegen als Opfergaben auf dem Boden. Damit sollen die thailändischen Geister besänftigt werden. Bevor die spektakulären Sets beim DSDS Auslands-Recall in Thailand eingerichtet werden, wird von den thailändischen Helfern jedes Mal dieses Ritual durchgeführt.

Denn laut thailändischem Volksglauben leben Geister überall - in Bäumen, in Flüssen, Seen, und sie bevölkern auch Grundstücke. Vor jedem thailändischen Haus sieht man daher auch ein Geisterhäuschen mit einem Opfertisch.  Beruhigt man die Geister nicht drohen Unheil und Tod. Und die Produktion von „Deutschland sucht den Superstar“ in Thailand vom 4.12. bis 12.12.18 sollte ja reibungslos ablaufen.

Vor dem Dreh: Geister werden besänftigt!

Daher machte auch Produktionsleiter Sascha Lukassowitz (Foto) bei dem Ritual mit, um die sogenannten "Phi" (Geister) zu beruhigen und gewogen zu stimmen.  

Mit 180 Mann und 2,5 Tonnen Equipment in 100 Cases reisten die Crew der Ufa Show & Factual , die RTL-Mitarbeiter rund um die verantwortlichen RTL Redakteure Marc Orthen und Lea den Hartog, die Jury sowie 25 Kandidaten am 3.12. 2018 von Köln an.

Vor Ort wurden sie von der Full Service Media Produktion Media Wok mit Sitz in Bangkok unterstützt, die von den ehemaligen RTL-Mitarbeitern Alexander und Christina Grawe geleitet wird. Die Firma war maßgeblich bei der Suche nach den beeindruckenden Dreh-Locations und an der Vorbereitung des Auslands-Recalls beteiligt.

Die Sets, an denen in Südthailand gedreht wurde, lagen weit auseinander, so dass die Crew bis zu 3 Stunden täglich zu den einzelnen Sets fahren musste –auch an sehr entlegene Orte, an denen die Infrastruktur komplett fehlte.

Während die Mannschaft während der ersten Tagen auf mehrere Hotels in Khao Lak und im Khao Sok Nationalpark aufgeteilt war, wohnte die Jury aus Dieter Bohlen, Xavier Naidoo, Pietro Lombardi und Oana Nechiti die gesamte Zeit über im Marriott in Khao Lak, von wo sie zu den Dreh-Locations anreisten.

„Der Auslands-Recall ist immer eine schöne Zeit. Auch weil man ganz dicht mit den Mitjuroren zusammen ist. Man lebt ja gemeinsam unter einem Dach. Wir sehen uns abends beim Essen, wir sehen uns beim Sport oder sonstwo.

Man erlebt die anderen hautnah und wächst zusammen“, so Dieter Bohlen". DSDS-Foto rechts: RTL/ Stefan Gregorwius.

(Anmerkung der Redaktion: Wie man von RTL hört, war der Chefjuror von den Kandidaten begeistert: „Die Qualität ist sehr gut. Wir haben Kandidaten dabei, bei denen ich mir vorstellen könnte, dass sie auch mal eine internationale Karriere machen. Es ist nicht so, dass wir jemand Mittelmäßigen weitergelassen haben, weil wir keine Besseren hatten. Die Qualität der Kandidaten ist extrem hoch, vielleicht sogar am Höchsten bisher.“) 

"Die Kandidaten sangen an insgesamt vier spektakulären Drehorten", schreibt Anke Eickmeyer. Das sieht man auch auf ihren Privat-Fotos. "An jedem Set mussten einige den Wettbewerb verlassen – bis am letzten Tag die Top 10 für die Live-Mottoshows feststanden. Zwischen den Sets lag immer ein Tag, an dem die Kandidaten üben konnten und die Sets aufgebaut wurden.

Set No 1: Khao Sok Nationalpark

Die erste Location lag im Khao Sok Nationalparkein Naturschutzgebiet im Süden Thailands mit dichtem, unberührtem Urwald, hoch aufragenden Karstformationen aus Kalkstein und dem Chiao-Lan-See. Hier, auf dem 162 km² großen See fernab der Zivilisation, wohnten die Kandidaten die ersten 4 Tage in der Wasser-Bungalow Anlage "The Greenery Panveree". Und hier, auf einer schwimmenden Plattform, wurde auch das erste Set aufgebaut. Das Jury-Pult wurde mit dem übrigen Equipment wie Kameras, Kamerakran, Mischpult, Monitoren etc. abenteuerlich auf einem Floss über den See transportiert. 

Die Jury kam mit einem typischen thailändischen Longtailboot an (Foto links)

Set No 2: Viewpoint über Phang Nga Bay

Zum zweiten Set gings hoch hinauf auf den Samet Nangsche Viewpoint, wo die Kandidaten bei einem spektakulären Blick über der Phang Nga Bucht singen mussten. Die Bucht gilt mit über 100 teils bizarr geformten Inseln als einer der schönsten Orte der Welt. Doch bei 30 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 80 Prozent kam nicht nur die Crew ordentlich ins Schwitzen.

„Es ist sehr heiß hier, aber wir haben auch heiße Kandidaten und heiße Stimmen!“ so Oana Nechiti.

Und Xavier Naidoo war in Thailand kaum wieder zu erkennen: „Man kennt mich ja eigentlich gut behütet, doch bei diesen Temperaturen habe ich die Kopfbedeckung mal weggelassen. Die landschaftliche Kulisse entschädigt für die Hitze, die ist wirklich atemberaubend, dazu noch wirklich spektakuläre Performances,... was will man mehr!“

Set No 3: Dschungel-Dreh & Anfahrt im Bambusboot 

Der Regenwald im Khao Sok gilt als einer der ältesten der Welt. Mitten im Dschungel an einem Flussufer fand das 3. Set statt. Die Jury und die Kandidaten reisten auf Bambusbooten an. Die Crew hingegen watete im Matsch, da es die Nacht vorher geregnet hatte. Der Regen hatte den Lehmboden in eine einzige Schlammpiste verwandelt. Glücklich konnte sich schätzen, wer Gummistiefel dabei hatte. Doch obwohl für den Tag Regen angesagt war, blieben die Dreharbeiten zum Glück davon verschont.

Set No 4: Peninsula Beach, Kho Yao Yai 

Ein paradiesischer Traumstrand auf der Insel Kho Yao Yai diente als Kulisse für das vierte und letzte Set, an dem die Top 10 ausgewählt wurden. Abermals musste das ganze Equipment auf Schiffe verladen und am Strand wieder aufgebaut werden – natürlich nicht ohne den Beach vorher zu säubern und - wie schon eingangs erwähnt, die Geister vorher mit Opfergaben und Räucherstäbchen zu beruhigen. 

Während morgens noch die Sonne schien, zogen während der Performance der TOP 10 dunkle Wolken auf, die sich bedrohlich näherten. Noch bevor das letzte Bild im Kasten war, kam ein gewaltiger Sturm auf, so dass alle Mann gebraucht wurden, um die Lampen, Kameras und Zelte etc. festzuhalten. „Vorsicht vor den Kokosnüssen!“, schrie Aufnahmeleiter Alex! 

Doch es reichte noch für eine kurze Ansprache von Dieter Bohlen an die Top 10, sowie Fotos der Jury und den Sängern – bevor der Himmel seine Schleusen öffnete. Ein gewaltiger tropischer Regen prasselte auf das Set. Die Crew brachte schnell alle Kameras, Lampen, Monitore etc, unter die Zelte in Sicherheit. Erleichtert war nicht nur die Crew um Ufa Producer Alexander Bruns, auch Regisseur Bastian Angemeer war glücklich: „Alles im Kasten!“. 

Fazit: Der DSDS Auslands-Recall wurde abgedreht ohne Schäden oder Unheil. Bis zur letzten Minute waren die thailändischen Geister, die Phi, der Produktion gewogen! Danke ihr kleinen Wesen!"


Foto: DSDS Jury aus dem Thailand Recall - mit freundlicher Genehmigung von RTL Television: MG RTL D/ Stefan Gregorwius


Zur exklusiven Bildergalerie: >>> DSDS-Produktion "Hinter den Kulissen" in Thailand


Weitere Informationen zu der DSDS-Sendung...

DSDS startet am Samstag, den 5. Januar 2019, 20.15 Uhr mit den Jurycastings. Die weiteren Sendungen werden ab Dienstag, den 8. Januar dann dienstags und samstags im Wechsel jeweils um 20.15 Uhr gezeigt. Die Jurycastings wurden in Königswinter bei Bonn auf dem Drachenfels, in Lochau am Bodensee und im Hanse Gate Hamburg aufgezeichnet. In den 12 unterhaltsamen Casting-Shows lernt der Zuschauer die ganze Bandbreite der Bewerber kennen. Nur ca. 120 Kandidaten bekommen den begehrten Recallzettel und werden im Recall in Ischgl auf die besten 25 Kandidaten reduziert, die letztlich nach Thailand fliegen. Hier kämpfen sie um den Einzug in die Mottoshows.

Die Thailand-Folgen werden im März 2019 gesendet. 

Von: Text & Fotos: Gastautorin Anke Eickmeyer. Bearbeitung: Nathalie Gütermann

Info

*Bericht & Fotos vom "The Making of...": 

Anke Eickmeyer ist Leitende Redakteurin in der Kommunikation der Mediengruppe RTL und u.a. seit 16 Jahren verantwortlich für die Presse von DSDS. Sie war während der Produktion "Deutschland sucht den Superstar 2019" vor Ort. Anke ist auch privat ein großer Thailand-Fan und seit vielen Jahren mit Nathalie Gütermann, der Chefredakteurin von Thaizeit.de, gut bekannt.

Wir bedanken uns herzlich für diese exklusiven Fotos und den persönlichen Erfahrungsbericht sowie bei RTL für ddie gut Kooperation. 

In Verbindung stehende Artikel:

Bildergalerie Khao Sok Park:

Ein Meisterwerk der Natur

Lonely Planet bezeichnet den Urwald in Südthailand als "Masterpiece of the natural world" und listet ihn gar auf Platz 5 der zehn besten Parks und Reservate der Welt.

mehr

Deutschland sucht den Superstar (4):

DSDS auf Koh Yao Noi

In der letzten Thailand-Folge, die am 18. April 2015 auf RTL ausgestrahlt wird, geht es für die verbliebenen 14 Kandidaten um alles oder nichts! Die Top 10 wird gewählt - und zwar auf der traumhaften…

mehr

Deutschland sucht den Superstar (3):

Nach Bangkok ist die nächste Station eine Trauminsel in Krabi. Die Stimmung ist ausgelassen, als sich das Schiff mit den Kandidaten und der Jury dem weißen Sandstrand nähert. Doch um Koh Hong zu…

mehr

Deutschland sucht den Superstar (2):

DSDS im "Ancient City"

Bevor es für die Kandidaten aufs Inselparadies Koh Yao Noi geht, wartet noch eine letzte Challenge in Bangkok auf die verbliebenen 26 Kandidaten. Freuen Sie sich auf traumhafte Bangkok-Szenen und…

mehr

Deutschland sucht den Superstar(1):

DSDS-Recall in Bangkok

Für die 34 besten Sängerinnen und Sänger geht es ab sofort ins Land des Lächelns! Am 14. März um 20.15 Uhr war Thailand als Kulisse für den Recall der TV-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel