Elefantenschutz und Hilfe:

Tag des thailändischen "Chang"

In diesem Jahr findet am 13.März 2018 der "Thai Elephant Day" statt. Zahlreiche Aktivitäten werden landesweit organisiert, um die Bedeutung des Elefantenschutzes zu betonen. Auch wir möchten dazu beitragen und haben eine "Elephant Sanctuary" in Khao Sok besucht.

Im Laufe der letzten Jahre hat sich schon sehr viel getan, um das Bewusstsein in der Öffentlichkeit für das Leben der Dickhäuter zu schärfen.

Tierschutzvereine wie "Peta" weisen unermüdlich darauf hin, was sich "hinter den Kulissen" abspielt - zuletzt im Rahmen des jährlich stattfindenen "Elefanten Polos", was die Tierrechtsorganisation aufs Schärfste verurteilt. Und mit Recht!

Aktuelle Videos zeigen, wie die Tiere auf diese "Spielerei" vorbereitet werden. Es ist sicherlich nur noch eine Frage der Zeit, wann auch dieses "Entertainment" vom Eventkalender in Bangkok gestrichen wird. 

Auch das Ministerium für natürliche Ressourcen und Umwelt organisiert regelmäßig Aktivitäten, nicht nur am "Tag des Elefanten". Zum Beispiel im "National Elephant Institute", das derzeit über 100 Elefanten betreut - darunter neun, die der Organisation von Seiner Majestät, dem verstorbenen König Bhumibol, anvertraut wurden.

Die meisten Elefanten sind ältere und behinderte Tiere und so betreibt das Institut auch eine eigene Elefantenklinik. Im Laufe der letzten Jahre haben sich weitere Hilfsorganisationen dem Wohle der "Chang" verschrieben.

Thaizeit.de hat bereits mehrfach im Detail über dieses Thema berichtet. Lesen Sie zum Beispiel diese Artikel: 


Auch in Khao Sok gibt es eine kleine und feine familiengeführte "Elephant Sanctuary", die Gutes tut und kaum darüber redet. Nur Gäste der umliegenden Unterkünfte, die außer dem üblichen Nationalpark-Trekking einige anderen Aktivitäten erleben wollen, werden darüber informiert. 

Elefantenreiten strengstens verboten

Das Thaizeit-Team hat sich in "Our Jungle Camp" einquartiert - einem wundervollen Eco-Resort mit Baumhaus-Charme mitten im Dschungel, und nur 5 Minuten vom Nationalpark-Haupteingang entfernt. Der berühmte Cheow Lan Lake mit seinen Flusshütten ist ca 2 Autostunden von dort entfernt. Wir werden in einer der nächsten Ausgaben ausführlich über unsere Unterkunft im Urwald berichten.

Die Rezeption verriet uns, wo wir die Dickhäuter finden. Und weil wir schon vor Ort waren, haben wir uns selbst davon überzeugt, wie die 6 Tiere behandelt werden: fürsorglich und liebevoll. 

Sie bewegen sich in freier Umgebung, und werden zu keinem Zeitpunkt angekettet oder mit scharfkantigen Stöcken "trainiert". Besucher werden zudem von einer jungen und charmanten Thai aufgeklärt, wie sie sich während der 1-stündigen Besuchszeit zu verhalten haben. Zudem erklärt sie in gutem Englisch etwas über die Elefantenkultur in Thailand.  

Berührungen und Füttern ist erlaubt, denn die mächtigen Tiere sollen die Zuneigung des Menschen spüren. Anschließend geht es zum Baden in einem großen Urwald-Teich, und wer mag, darf mit ins kühle (wenngleich ziemlich schlammige) Nass und die sanften Riesen waschen. Die Mahouts (Tierpfleger) sind natürlich immer mit dabei, und es ist eine Freude, diese Tiere bei guter körperlicher und geistiger Gesundheit zu erleben. Kein Wunder, dass dieses Familienunternehmen auch durchweg mit 5 Sternen auf TripAdvisor für ihre Arbeit "belohnt" wird. 

Wer also in der Nähe des Khao Sok Nationalparks unterwegs ist, und diese Tierschutzorganisation mit ein paar hundert Baht unterstützen möchte, sollte mal in der "Elephant Sanctuary" in Phanom vorbei schauen.

Hier sind unsere Impressionen - zu Ehren des "Thai Elephant Day"  

Von: Nathalie Gütermann (Text & Fotos)

Info

Elephant Sanctuary Khao Sok

43 M.6 T.Klongsok A.Phanom

84250 Phanom

khaosokelephantsanctuary.com

Facebook:KhaoSokElephantSanctuary


UNTERKUNFT
 

Our Jungle Camp

khaosokecoresort.com

123/1 Moo 6, Tambon Klongsok, 

Ampur Panom, Suratthani 84250

Anreise: Flug nach Phuket. 

2 Stunden Autofahrt nach Phanom/Khao Sok

Koordinaten: 8°54'28.8"N 98°31'49.2"E

In Verbindung stehende Artikel:

Thailands Elefanten:

Symbol einer Nation

Seit unzähligen Generationen ist das Leben der Menschen in Thailand mit dem der Elefanten verwoben. Diese mächtigen Tiere werden als ein Glück bringendes Symbol verehrt. Sie sind auch heute noch…

mehr

Unverantwortlich & unethisch:

Stop dem "Elefanten-Tourismus"!

Es ist nicht nur eine Quälerei für die Dickhäuter, sondern kann auch lebensgefährlich sein: der "Elephant Ride" oder Shows, die immer noch als "Attraktion des Landes" angeboten werden. Thaizeit…

mehr

Touristen-Attraktion in Thailand:

Elefantenreiten - ja oder nein?

Seit Jahrzehnten sind solche Werbefotos das Symbol für Thailands Freizeitvergnügen: der Ritt auf einem grauen Riesen! Dies nutzte auch RTL für den Recall von "Deutschland sucht den Superstar" und…

mehr

Seniorenresidenz für Dickhäuter:

Elephant Conservation Centre

Das "Thai Elephant Conservation Centre" (TECC) befindet sich im Distrikt Lampang in Nordthailand und wird unter der Schirmherrschaft des Königs und der Königin von der Forest Industry Organisation…

mehr

ZOLL, BOTSCHAFT & TAT warnen:

Kaufen Sie kein Elfenbein!

Die thailändische Tourismusbehörde, in Kooperation mit den Zollbehörden und den ausländischen Botschaften, bittet Touristen nachdrücklich, sich beim Kauf von Souvenirs an die Artenschutz-Bestimmungen…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel