Fotospaziergang durch Ayutthayas Ruinen:

Wat Mahathat & Phra Ram

Die alte Königsstadt ist ein UNESCO Weltkulturerbe. Gegründet wurde sie am 4. März 1351; im Jahre 1767 wurde Ayutthaya im Krieg gegen Birma völlig zerstört. Was der Nachwelt blieb, sind Überreste aus einer glorreichen Zeit. Eine Bildergalerie.

Von Bangkok ist es nicht all zu weit, eine der prächtigsten historischen Parkanlagen des Landes zu erreichen. In rund 3 Stunden ist man an einem Ort angekommen, der für die Geschichte und Kultur Thailands nicht signifikanter sein kann.

Die von zwei Flüssen umgebene Inselstadt, dem Sitz des damaligen siamesischen Königs, löste im 15. Jahrhundert die kambodschanische Hauptstadt Angkor als Kulturzentrum der Region ab und blieb es bis zum Niedergang im 18. Jahrhundert.

Zu ihrer Blütezeit hatte Ayutthaya rund eine Million Einwohner – doppelt so viele wie London zur gleichen Zeit. Hier gab es prächtige Paläste in weitläufigen Grünflächen, Stadtmauern mit rötlichen Backsteinen und vor allem -  ähnlich wie in Sukhothai - viele Tempel!

Schon an der ehemaligen Grenze der alten Kapitale kann man die spitzen Chedi-Türme des Tempels Phra Sri Sanphet sehen - das Wahrzeichen Ayutthayas. Doch wir sind vor allem am berühmten Wat Mahathat interessiert, einer noch gut erhaltenen Ruinenanlage. Denn diese birgt eine Sensation in sich: den Buddha im Baum. Alles über diese Besonderheit, und wie man sich an diesem heiligen Ort zu verhalten hat, lesen Sie hier. 

Sehenswert sind auch die vielen Buddhastatuen, die allerdings zum Teil leider "kopflos" sind. Viele Steingesichter wurden während des Krieges einfach abgeschlagen. Obwohl die Konservierungs- und Wiederaufbaumaßnahmen in Ayutthaya sehr bescheiden ausgefallen sind, lässt sich zwischen den Khmerruinen viel Geschichte atmen. Ganz gleich ob mit dem Tuk Tuk, Fahrrad oder zu Fuß: der legendäre Geschichtspark lässt sich gemütlich an einem Tag erkunden.

Wer dies während seines Thailand Urlaubs nicht für sich einplanen kann, kommt am besten jetzt mit auf unserem Fotospaziergang...

>>> Bildergalerie: Spaziergang durch Ayutthayas Ruinen

Von: Nathalie Gütermann (Text & Fotos)

In Verbindung stehende Artikel:

Tempelmystik Sukhothai & Ayutthaya:

Wat ein Traum!

Ayutthaya und Sukhothai... königliche Namen für die alten Königsstädte. Thaizeit nimmt Sie mit auf einen Spaziergang durch eine vergangene Märchenwelt...

mehr

Wat Mahathat, Ayutthaya:

Der Buddha im Baum

Im 18. Jahrhundert hatte Ayutthaya mehr als 1 Million Einwohner und galt als eine der prächtigsten Städte der Welt. Zwischen den Ruinen der ehemaligen Altstadt sind jedoch nicht nur die steinernen…

mehr

Siams alte Königsstadt:

Bemerkenswerte Perspektiven - Ayutthaya "Noir"

Die einstige Hauptstadt - und heutige Ruinenstätte - ist seit 1991 Weltkulturerbe der UNESCO. Ayutthaya sollte man als Thailand-Fan unbedingt gesehen haben.

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel