Historische Fotos von Wert (2):

Magie der Königsstädte

"Imprint of Spirit" heißt eine sensationelle Foto-Ausstellung, die vom 8. Juli bis 26. August 2017 in der legendären "Kathmandu Photo Gallery" in Bangkok zu sehen ist. Oder hier auf Thaizeit.de...

Unser Thaizeit-Team berichtet immer wieder einmal über spektakuläre "Foto-Funde", insbesondere wenn es sich um außergewöhnliche historische Aufnahmen handelt. So präsentierten wir unseren Lesern zum Beispiel "OLD SIAM" IM JAHRE 1864 - eine Ausstellung mit den Werken des schottischen Fotografen John Thomson, die das uralte Bangkok und einige Könige von Siam zeigte. Alle Einzelheiten lesen Sie hier. 

Auch interessant: "KRUNG THEP ANNO DAZUMAL". Wie war das noch damals, als Bangkok noch als "Venedig des Ostens" galt und es noch keine Hochhäuser gab? Nachzulesen im Buch von Steve Van Beek. 

Oder wir zeigten Ihnen Schnappschüsse aus alter Zeit, die "PHUKET EINST & JETZT" dokumentieren - eingefangen von Somchai Bamrungwong. Sie zeigen Thailands Urlaubsdestination noch als verschlafenes Städtchen des Zinnbergbaus, und für alle, die Phuket nur als touristisches Zentrum mit Sonne, Strand und Nachtleben kennen, ist der Urlaubsort auf den Bildern daher kaum wiederzuerkennen...: 

... die Schwarz-Weiß- Aufnahmen zeigen die Altstadt als ein kaum entwickeltes Bergbauzentrum sowie die Anfänge der Rotlichtszene. Dank der Kathmandu Photo Gallery in Bangkok wurden diese Werke im Jahre 2015 erstmals veröffentlicht, ebenso wie jetzt - ganz aktuell - die Fotografien von Rabil Bunnag (geboren in Bangkok 1902 - 1999).  

Abdruck des (Zeit)-Geists

Es sind romantische Erinnerungen an die mysteriösen, mythische alten Königsstätte. 

Die Ausstellung mit atmosphärischen Schwarz-Weiß-Bildern der antiken Ruinen von Sukhothai, Si Satchanalai (ein weiterer, eher unbekannter Geschichtspark in der Sukothai Provinz), Kamphaeng Phet und Ayutthaya, die 1953 von Rabil Bunnag aufgenommen wurden, zeigen die uralten, traumhaften Buddha-Statuen und die mit Kletterpflanzen bewachsen Pagoden - noch bevor sie für die Nachwelt restauriert wurden. 

"Mit Geduld und Akribie fokussierte sich der Fotograf auf das optimale Spiel von Licht und Schatten, um die wahre Schönheit des Themas hervorzubringen. Diese Fotografien sind für das Studium der thailändischen Geschichte höchst wertvoll, denn so sah es einst wirklich aus. Jeder kann sich die Bilder nun ansehen und das alte Siam mit der heutigen Realität vergleichen," schrieb Buddhadasa Bhikku im Vorwort zum Buch "Drei Alte Städte von Siam", in der eine Selektion der jetzt ausgestellten Bilder publiziert wurden - 20 Jahre nach Entstehung der Fotos. (Verlag: Thai Wattana T Sawan Foundation for the Dhamma Dana Foundation, 1971) 

Die entscheidende - und traurige - Aussage des Autors lautet: 

"Wo ist sie geblieben... die Magie der alten Zeit und jener spirituellen Aura, die einst diese alten heiligen Stätte umwehte? Ist wirklich alles weg und endgültig irgendwo in der Vergangenheit begraben? Es ist so schade: warum haben diese so wichtigen kulturellen Plätze den Prozess der modernen Restauration nicht überlebt?"

Wie glücklich kann sich der kulturell interessierte Thailand-Besucher schätzen, dass Rabil noch lange vor seinem Tod über 100 Fotografien aus seiner Serie an das "Suan Mokkh"-Kloster in Chaiya (Provinz Surat Thani) gespendet hat. Diese wiederum wurden jetzt vom "Buddhadasa Indapanno"-Archiv in die Kathmandu Photo Gallery nach Bangkok gebracht, um sie dort einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Von: Nathalie Gütermann; Fotos: Rabil Bunnag/Kathmandu Photo Gallery

Info

Infos zum Fotografen:

Rabil Bunnag (geboren in Bangkok 1902 - 1999) beendete sein Studium in Singapur im Alter von 21 Jahren und kehrte nach Bangkok zurück, um zunächst für die Botanische Abteilung des Forstamtes zu arbeiten. Dies ermöglichte es ihm, während zahlreichen Waldbesichtigungen in den Wäldern des Landes besonder seltene schöne Blumen zu fotografieren. Davon inspiriert, konzentrierte er sich auf das Studium der Fotografie im Romantik-Stil. 1937 verließ Rabil den Regierungsdienst und eröffnete sien "R. Bunnag"-Fotostudio auf der Silom Road. Später arbeitete er auch als Dozent für "Pictorial Photography" an der Technischen Hochschule in Bangkok. Bevor er im Alter von 97 Jahren verstarb, spendete Rabil rund 23.000 seiner Fotografien von antiken Stätten und Gegenständen an das thailändische Nationalarchiv.


Ausstellung "Imprint of Spirit"

8. Juli bis 26. August

Kathmandu Photo Gallery

87 Pan Rd., Silom

Öffnungszeiten: Dienstag - Samstag, 11:00 bis 18:00 Uhr

Tel: + 66 (0)2-234 6700  |  Web: kathmanduphotobkk.com

In Verbindung stehende Artikel:

Deutschland rettet Ayutthaya:

"Steindoktor" restauriert Antik-Tempel Ratchaburana!

Thaizeit gratuliert! Nach 5 Jahren intensiver Restauration im historischen Park von Ayutthaya wurde die Rettungsaktion "German Wat Ratchaburana Safeguarding Projekt" unter der Projektleitung des…

mehr

Tempelmystik Sukhothai & Ayutthaya:

Wat ein Traum!

Ayutthaya und Sukhothai... königliche Namen für die alten Königsstädte. Thaizeit nimmt Sie mit auf einen Spaziergang durch eine vergangene Märchenwelt...

mehr

Wat Bang Kung, Samut Songhram:

Der Tempel im Baum

Immer wieder entdeckt das Thaizeit-Team auf seinen Reisen ungewöhnliche, faszinierende und skurrile Motive. Dieses ist wieder einmal eines davon...

mehr

Fotospaziergang durch Ayutthayas Ruinen:

Wat Mahathat & Phra Ram

Die alte Königsstadt ist ein UNESCO Weltkulturerbe. Gegründet wurde sie am 4. März 1351; im Jahre 1767 wurde Ayutthaya im Krieg gegen Birma völlig zerstört. Was der Nachwelt blieb, sind Überreste aus…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel