skytrain bts bangkok

Hochwasser in Thailand:

Update 28. Oktober

Die Lage in Bangkok: Deutsche Botschaft richtet Hotline ein, Skytrain fährt, ein kontroverser Plan wird verworfen

+++ Deutsche Botschaft richtet Krisentelefon ein +++

In einer Mitteilung der Deutschen Botschaft heißt es, dass am Samstag, 29.Oktober gegen 18 Uhr der Scheitelpunkt der Flut in Bangkok erwartet werde. Dabei könne es zu Überschwemmungen in der Innenstadt kommen kann.

"Für dringende Notfälle" werde deswegen am Wochenende ein Bereitschaftsdienst eingerichtet. Dieser sei ab Samstag um 12 Uhr unter der Telefonnummer +66 22879000 zu erreichen.

Am Donnerstag hatte das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für Bangkok veröffentlicht.

+++ Flughafen Suvarnabhumi geöffnet, Don Muang geschlossen +++

Auf Bangkoks größtem Flughafen läuft der Betrieb nach Plan. An der Haltestelle Makkasan Station des Airport Link, der den Flughafen mit der City verbindet, ist ein Serviceschalter für Touristen eingerichtet.

Der Don-Muang-Flughafen ist mindestens bis 1. November geschlossen.

+++ Skytrain fährt +++

Das Betreiberunternehmen von Bangkoks  Skytrain wolle den Fahrdienst während der Flut nicht einstellen, berichtet die Bangkok Post. Steige das Wasser allerdings höher als zwei Meter, werden die Gebäude der Elektrizitätsbehörde der Stadt überschwemmt und die Energieversorgung der Bahn käme zum Erliegen.

Die Skytrain werde außerdem nicht an Haltestellen stoppen, wo das Wasser sehr hoch steht – außer, es sei gewährleistet, dass die Passagiere von dort mit Bussen weiterfahren könnten.

+++  Keine Schneisen in den Straßen +++

In der Hauptstadt ist am Freitag ein kontroverser Plan diskutiert worden: Damit das Wasser schneller vom Norden über den Osten ins Meer ablaufen kann, sollten in insgesamt fünf Straßen circa sechs Meter große Schneisen gegraben werden. Die Idee stammte von einer Gruppe aus Wassermanagement-Experten und Ingenieuren, die vom Vize-Chef von Toyota Thailand geleitet wird.

Das Vorhaben fand laut Bangkok Post zunächst einige Befürworter, darunter der Gouverneur von Bangkok und Thailands Transportminister. Nachdem der Minister von einem Helikopter aus die ins Visier genommenen Straßen inspiziert habe, sei er von den Plänen jedoch abgerückt. "Die Straßen blockieren das Abfließen der Wassermassen nicht", sagte er laut Bangkok Post. 

Hier finden Sie eine Übersicht für Touristen zur Flut in Thailand >>

Von: thaizeit

Info

Wichtige Telefonnummern

Thailändische Tourismusbehörde (TAT) in Deutschland: 069 138139

TAT Nordthailand: +66 53 248604

TAT Zentralthailand: +66 34 51 1200

TAT Südthailand: +66 77 28 1828

Auskunft über den Bahnverkehr: +66 1690

Auskunft über den Busverkehr: +66 1490

Auskunft über die Highways: +66 1586

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel