Koh Lanta Spezial (1):

Himmlische Sphären im Pimalai

Es gibt nur wenige Hotels auf dieser Welt, die das Prädikat "atemberaubend" verdienen. Das Pimalai Resort & Spa auf Krabis Trauminsel Koh Lanta gehört dazu.

Wer im Paradies ankommen will, muss als Erdenbürger zunächst mit einem Boot fahren. Mit der Fähre, oder am besten mit dem Hotelboot. Das hat auch der beliebte deutsche Schauspieler Ralf Bauer schon mehrfach getan - ein Weitgereister, der nicht nur von Berufs wegen weiß, wo die schönsten Plätze zu finden sind.

Zum Beispiel auf Koh Lanta. " Ich fühle mich auf dieser Insel wie zuhause. Mein Feeling sagt mir, hier bist du geborgen, frei und entspannt", sagte der Thailand- und Yoga-Fan einst im Interview. 

Einer von Ralfs Lieblingsplätzen liegt im Süden der Insel, versteckt in den Bergen eines gigantisch grossen Naturparks. "Auf der kurzen Bootsfahrt vom Festland zur Insel weht einem die warme Meeresbrise ins Gesicht. Irgendwann taucht am Horizont der Hotelsteg auf - und die Villen des Hotels Pimalai hängen wie Urwald-Tropfen am Berghang. Herrlich!"

Das Wort "Pimalai" ist abgeleitet aus dem alt-indischen Sanskrit und bedeutet soviel wie "ein kleines Stück Himmel", erklärt mir Frank de Lestapis. Seit über einem Jahrzehnt ist der gebürtige Franzose aus der Nähe von Bordeaux Generaldirektor in diesem einzigartigen Inselhotel. "Wahrscheinlich werde ich hier alt", sagt er schmunzelnd. Schön wär's für ihn. Eine Steigerung nach einem Leben im Garten Eden gibt's sowieso nicht.

Kleines Himmelreich im Königreich

Diese "Elysischen Gefilde" von denen wir hier schwärmen, sind eingerahmt von üppigem Dschungel und umspült vom smaragdgrünen Wasser der Andamanensee. Vor der Anlage erstreckt sich eine sichelförmige Bucht mit einem 1 Kilometer langen, schneeweißen Sandstrand, der Dank natürlicher Felsformationen an beiden Seiten für "Auswärtige" fast nicht zugänglich ist. Und so haben die Gäste des Pimalai Resorts den eher unbekannten Kan Tiang Beach fast exklusiv für sich. Kaum ein Budget-Tourist verirrt sich hierher, und das ist gut so. Wer im Pimalai eincheckt, hat augenblicklich das Gefühl, sich tatsächlich auf einer "Insel der Seligen" zu befinden. Was einst als Beach-Resort mit einigen Strandvillen begann, hat sich stilvoll ausgebreitet und ist nun ein elegantes, mehrfach ausgezeichnetes Boutique Resort mit exquisiten Pool-Villen und einem traumhaften Spa.

Sanfter, grüner Tourismus

Als Mitglied der "Small Luxury Hotels of the World" bietet das Pimalai einen Luxus und Komfort, der in der gesamten Krabi Region seinesgleichen sucht. Wo andernorts die Spuren des Massentourismus deutlich zu sehen sind, und sich rund um Ao Nang und Railay leider stellenweise auch Müll und Mief breit macht, hat sich das Pimalai Sauberkeit und eine schier unglaubliche Schönheit bewahrt.

Für sein unermüdliches Engagement zum Schutz der Natur, Umwelt, Tradition und der lokalen Bevölkerung wurde das Resort vielfach mit dem  "Green Gold Class Certificate" von Thailands Ministerium für Natürliche Ressourcen ausgezeichnet. Auch haben alle Mitarbeiter ein Recycling-Trainingsprogramm absolviert, das strikt eingehalten wird.

Im Pimalai kann man einen ganzen Urlaub lang wunderbar bei sich selbst ankommen. "Natürlich kann man einfach auf seiner Veranda sitzen, aufs Meer schauen, den Ausblick genießen und gar nichts tun", sagt Hotelmanager Frank. Doch wer will, findet in dieser kleinen Wunderwelt jeden Tag neue Angebote, die die Sinne entzücken.

Gutes für Körper und Seele

Unser Thaizeit Team entschied sich für die Eco-Tour zu Mangrovenwäldern und Fischfarmen, eine Lanta Sightseeing Tour mit Sunset-Bootsfahrten nach Koh Haa Island und Koh Rok und ein Wellness-Paket im exquisiten Garten-Spa, eingebettet in eine Parklandschaft mit natürlichen Steinformationen und Wasserfällen. 

Am Schönsten ist es, sich am Ende eines langen Tages einen abendlichen Drink in der coolen Raggae-Bar "Why Not" (am gleichen Strand des Hotels) oder im Bergrestaurant Noon zu genehmigen und dabei die untergehende Sonne zu beobachten, wie sie tief orange über dem halbmondförmigen Kan Tiang Beach und den vorgelagerten Inseln am Horizont verschwindet.

Oder man genießt das Dinner im hoteleigenen "The Seven Seas"-Restaurant. Nirgendwo fühlt man sich entspannter und freier als hier, wo man der Himmelskuppel ganz nah ist. "Der Horizont, das Meer, die Stille...ich empfand Glück pur", notierte Schauspieler Ralf Bauer während seines Aufenthaltes im Pimalai. Und wir erinnern uns an die Worte, die uns Hotelmanager Frank de Lestapis schon beim Einchecken mit auf den Weg zu unserer Pool-Villa gab:

"Hier erlebt sicherlich auch Ihr ein kleines Stück Himmel"...

>>> Hier geht's zur Bildergalerie

Von: Nathalie Gütermann; Fotos:Pimalai Resort/NG

Info

Lage:
Direkt am fast 1 km langen Sandstrand von Ba Kan Tiang, umgeben von einem Nationalpark.

Angebot:
121 Zimmer in Strand-, Park- & Poolvillen in diversen Kategorien. 4 Restaurants mit asiatischer und internationaler Küche, Strandbar, Weinbar, Bibliothek. Prämierter Spa in Parkanlage, 2 Fitnesscenter, 2 Infinity-Pools mit Whirlpool und Pool-Café. Miniclub für Kinder.

Unterkunft:
Deluxe (48 qm²), leicht erhöhte Hanglage.
Deluxe Bayfront (70 qm²), Nähe Strand, teils mit Meersicht
Pavilion Suite: (110 qm²), mit separatem Wohnzimmer, grosser Terrasse, Meersicht, Openair-Dusche im Garten.
Pool Villa (204 qm²) gross, am Berg gelegen, traumhafte Meersicht und separatem Schlaf-/Wohnraum.
Beach Villen mit 1-3 Schlafzimmern

Sport / Wellness:
Segeln, Windsurfen, Kanu, Schnorcheln. Badminton, Pétanque, Crocket, Tischtennis, Tennis (Flutlicht gegen Gebühr). Mountainbikes. Gegen Gebühr: Spa. PADI-Tauchschule (November-April), Sunset Cruise nach Koh Haa & Koh Rok.

Transfer:
Flughafen Krabi zum Pimalai Hotel: rund 2 Std (75 km) mit Bus & Hotel-Boot (Nov bis April) bzw. 2 ½ Std. mit Bus & Fähre (von Mai bis Oktober)
Flughafen Phuket-Hotel: rund 4 Std (230 km) mit Bus & Boot bzw. mit Bus & Fähre 4 ½ Std.


Mehr über unsere Ausflüge und Inseleindrücke erfahren Sie in den nächsten Ausgaben unseres KOH LANTA SPEZIALS.

In Verbindung stehende Artikel:

Bildergalerie:

Koh Lantas Süden & Südwesten

Unsere Lieblingsecke auf Krabis schönster Insel ist das Südende - dort, wo sich nicht nur einsame Buchten und der Nationalpark befinden, sondern auch das Wahrzeichen Koh Lantas.

mehr

Koh Lanta Spezial (4):

Mangroven-Mystik im Kajak Boot

Eine perfekte Alternative zum Strandleben unter der glühenden Sonne Thailands ist ein Abenteuerausflug in das kühle Schattenreich der Mangrovenwälder im Osten der Insel.

mehr

Thaizeit Tipp auf Koh Lanta:

Die "Why Not Bar"

Lust auf gute Drinks und erstklassige Live Musik? Die "Why Not Bar" am Kan Tiang Strand ist der Insider-Treff schlechthin, wenn Sie im Süden der Insel Urlaub machen.

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel