Koh Tao Spezial - Bilderbogen:

Buchten, Beaches & Badeoasen

Koh Tao ist für viele Urlauber ein Taucherparadies. Glasklares Wasser, zahllose Korallenriffe und die farbenprächtige Meeresfauna sind einzigartig auf der Welt. Doch "Turtle Island" nur auf die Unterwasserwelt zu reduzieren, wäre zu schade. Wir umrundeten die Insel im Longtail-Boot und entdeckten Idylle pur!

Jadegrün schimmert das Meerwasser, rund geschliffene Felsformationen erheben sich entlang der Küste und bieten den idealen Bilderrahmen für die winzigen, versteckten Buchten, die man nur per Boot entdecken kann. Wir sind mit Jack unterwegs, der uns die schönsten Ecken auf "seiner Insel" zeigt. Verträumt liegen schneeweiße, kleine Strände da, und es scheint, als wären sie selbst im Zeitalter des Massentourismus noch völlig unberührt.

Wir reden nicht von den bekannten Anziehungspunkten für Backpacker, Pauschaltouristen und Taucher, wie etwa Sairee Beach, Mae Haad Bay oder die vorgelagerte Insel Nang Yuan Island. Sie ist eine der Highlights im Golf von Siam, denn sie ist mit ihren beiden kleinen Schwestern - Nang Yuan Lek und Koh Hang Tao - durch eine malerische schneeweiße Sandbank verbunden. Allerdings, und das sollte man als Besucher wissen: spätestens ab der Mittagszeit ist's vorbei ist mit der traumhaften Beschaulichkeit, deshalb empfehlen wir nachdrücklich eine Halbtagestour am Vormittag. Weitere Details lesen Sie hier...

Während Schnorchler und Taucher den felsigen Osten von Koh Tao bevorzugen (Mango Bay, Hin Wong Bay und Shark Island), schippern wir die Südwest-Küste entlang (siehe Bildergalerie links) und sind selig. Eine Bucht ist schöner als die andere, und die meisten sind so winzig, dass wir sie fast übersehen.

Dazu gehören die "Sai Nuang Bay" mit ihrer Banana Rock Bar, der Sunset Beach und das zauberhafte Kap "Gul Juea". Hier befinden sich die romantischsten und günstigsten Hüttenresorts, mit direktem Zugang zu echten "Badeoasen". Überall ist das Wasser so rein und klar, dass man bis auf den Grund sieht. Ab in die Fluten! Von Quallen wird hier nichts berichtet, und so kann man sich auf Koh Tao dem Schnorchel-Spaß voll und ganz hingeben!  

Etwas bekannter sind die langen, weißen Strände von Chalok Baan Kao Bay und der Thian Og Bay an der Südspitze von Koh Tao. Dort befindet sich auch das Jamahkiri Resort & Spa, eines der besten Hotels der Insel mit spektakulärem Blick über die Südküste und das Meer (Foto rechts).

Die Anfahrt in diese Gegend ist allerdings etwas müsam - sie geht über Stock und Stein in die Berge hinein, doch gerade deshalb hat man auch hier die unten gelegenen Bays & Beaches fast für sich. Der belebte Mae Haad-Pier und der Partystrand von Sairee liegen im Westen und sind weit genug entfernt von dieser paradiesischen Ecke, die wir Ihnen - liebe Leser - nicht vorenthalten wollen.

Klicken Sie sich durch unser Fotoalbum mit den allerschönsten Impressionen von der "Schildkröten-Insel". Zu jedem Bild finden Sie eine Beschreibung, an welchem Strand wir uns gerade befinden.

>>> Bootsausflug um die Insel: Traumbilder von Koh Tao 

Von: Nathalie Gütermann (Text & Fotos)

Info

ANFAHRT 

Wir haben eine Fähre von Koh Samui genommen. Mit der "Seatran Discovery Ferry" (ab Bangrak) oder dem "Lomprayah High Speed Catamaran" dauert die Überfahrt rund 2 Stunden. Preis: 600 THB. Private Speedboote sind schneller, kosten jedoch das Dreifache. Fähren gehen auch von Koh Phangan, Chumpon und Suratthani.


GESCHICHTE

Der Name Ko Tao bedeutet „Schildkröteninsel“ und stammt aus einer Zeit, als das Meer um die Insel noch von einer großen Anzahl Meeresschildkröten besiedelt war. Sie war lange Zeit unbewohnt und wurde nur manchmal von Fischern angesteuert, um Schutz vor Unwettern zu suchen. 1899 besuchte König Chulalongkorn (Rama V.) die Insel und hinterließ sein Monogramm auf einem Felsen in der Jor Por Ror Bucht. Ab 1933 wurde Ko Tao wegen ihrer relativ großen Entfernung zum Festland als Gefängnisinsel benutzt. 1947 wurde der Gefängnisbetrieb eingestellt. Ab Mitte der 1980er-Jahre kamen zu den bis dahin einzigen Bewohnern auch erste Urlaubsgäste hinzu. Heute gilt Koh Tao als eine der weltbesten Schnorchel- und Tauchgebiete.

In Verbindung stehende Artikel:

Koh Tao Spezial (4):

Chalok Baan Kao

Sie liegt unweit von Koh Samui und zählt mit nur 22 Quadratkilometern zu den kleinsten Inseln in Thailand. Dafür hat sie allerhand zu bieten, vor allem herrliche Buchten & Beaches. In unserem "Koh…

mehr

Koh Tao Spezial (3):

Bildergalerie "Tanote Bay"

Sie liegt unweit von Koh Samui und zählt mit nur 22 Quadratkilometern zu den kleinsten Inseln in Thailand. Dafür hat sie allerhand zu bieten, vor allem herrliche Buchten & Beaches. In unserem "Koh…

mehr

Koh Tao Spezial (1):

Bildergalerie „Thiang Og Bay“

Sie liegt unweit von Koh Samui und zählt mit nur 22 Quadratkilometern zu den kleinsten Inseln in Thailand. Dafür hat sie allerhand zu bieten, vor allem herrliche Buchten & Beaches. In unserem "Koh…

mehr

Koh Tao Spezial (2):

“View Point”-Perle am Kap

Sie liegt unweit von Koh Samui und zählt mit nur 22 Quadratkilometern zu den kleinsten Inseln in Thailand. Dafür hat sie allerhand zu bieten, vor allem herrliche Buchten & Beaches. In unserem "Koh…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel