"Land unter" auf Samui & Koh Tao:

Urlaub fällt ins Wasser!

Der Wettergott meint es nicht gut mit dem Golf von Thailand und dem tiefen Süden. Erdrutsche, Sturzbäche, Sperrungen - schon wieder sind diverse Provinzen und Insel-Destinationen vom Hochwasser betroffen. Weiterer Starkregen wurde angekündigt.

6. Dezember 2017

Der Nikolaus hat auch in diesem Jahr keine guten Gaben mitgebracht, dabei war niemand unartig! Es war schon am 6. Dezember 2016 eine Katastrophe - und das bis in den Januar hinein. Damals berichteten wir von den schlimmsten Überflutungen seit Jahren auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao. Suratthanis Gouverneur Auychai Inthanak sah sich seinerzeit gezwungen, diese Regionen zu Katastrophengebieten zu erklären

Unserem Thaizeit-Team tut es nun erneut sehr leid, schlechte Nachrichten zu bringen, denn auch in diesem Jahr befürchten Einwohner und Expats wieder ein Wetter-Drama. 

Koh Tao besonders betroffen

"Vor allem auf Koh Tao ist es derzeit extrem schlimm, einfach unerträglich", klagt unser Thai Freund "Jack Sparrow" vor Ort, der normalerweise mit seinem Longtailboot Urlauber zu den schönsten Fleckchen mitnimmt. "Alles ist seit Tagen überschwemmt. Man bleibt lieber zu Hause oder im Hotel!" 

Auch auf Koh Samui steht an manchen Stellen das Wasser einen Meter hoch, und es steigt weiter an. Ohne Allrad-Antrieb geht gar nichts und auf den Bergstraßen ist die Situation durch Sturzbäche und Erdrutsche zum Teil lebensgefährlich. "Same, same - wie in 2016!" 

Down under...? Inselglück ade!

Nix mit Sonne und Strand-Vergnügen im Golf von Siam... und das schon seit Wochen. Selbst Weihnachten und Silvester könnte auch in diesem Jahr wieder buchstäblich ins Wasser fallen, wenn es der Wettergott gegen Ende des Jahres nicht besser meint. 

"Und das jetzt, in der wichtigsten Saison des Jahres", klagen auch unsere Freunde auf Koh Samui und den umliegenden Inseln, die dort Lokale oder Shops betreiben. Alle sind in Alarmbereitschaft, denn Meteorologen sagen weitere heftige Niederschläge voraus. 

2016 war es schon extrem schlimm, doch auch jetzt, im Dezember 2017, reisen Urlauber genervt ab, Restaurants bleiben geschlossen, die Geschäfte der Einheimischen laufen katastrophal. Urlauber sitzen zum teil fest oder müssen mit erheblichen Verzögerungen rechnen, denn Fähren und Speedboote laufen wegen des Unwetters nur unregelmäßig - oder gar nicht - aus. Gebirgsstraßen sind durch Felsablösungen (Foto rechts) und Geröll mitunter nicht passierbar.

Fahren Sie jetzt unter gar keinen Umständen auf einem Motorroller! 

Glück, wer sich vorab informierte...

Nun, wer Thaizeit-Leser ist, der weiß durch unseren Ratgeber "Thailand Wetter" und unsere regelmäßigen Hinweise: Im Golf von Thailand ist - im Gegensatz zu Phuket und der Andaman-Region - immer am ENDE DES JAHRES Monsunzeit, und zwar meist von Mitte Oktober bis Mitte/Ende Januar. Das war schon immer so, doch zugegeben: diesmal ist es auf Koh Samui und den Nachbarinseln besonders schlimm und möglicherweise kein "Happy New Year..."!   

Krabi: Rettung auf hoher See 

Extrem in Mitleidenschaft gezogen sind derzeit - außer der Provinz Surat Thani (zu der die Urlaubsdestinationen Koh Samui, Koh Tao und Koh Phangan gehören) - auch Narathiwat, Nakhon Si Thammarat, Chumpon, Phatthalung und Trang. Dort stieg das Hochwasser auf über 2 Meter an, Dörfer wurden vom Militär evakuiert. Züge konnten mehrere Regionen nicht passieren, da die Gleise unterspült wurden. Bitte erkundigen Sie sich unbedingt vor Reiseantritt, ob Sie ggf. auf Busse umsteigen sollten. 

DIE BEHÖREN BITTEN ALLE URLAUBER:   

  • Gehen Sie auf keinen Fall im Meer schwimmen

  • Vermeiden Sie Reisen durch die Hochwassergebiete wie jetzt auf Koh Samui (Foto links)

  • Unternehmen Sie bis zur öffentlichen "Entwarnung" keine Bootstouren oder Inseltransfers

Das schlechte Wetter soll weiter anhalten. Wann es im Golf von Thailand besser wird, steht derzeit in den Sternen. 

Wo ist es derzeit schön?
 

  • KOH SAMET:

Dort ist seit Wochen herrliches Wetter. Das Thaizeit-Team genoss das 1. Adventswochende am sonnigen Weihnachtsstrand und war fröhlich und selig - - siehe unsere aktuelle Bildergalerie.  

  • PHUKET & CO:

Auch in der Andamanensee ist die Monsunzeit langsam vorbei. Der Patong-Strand ist wie immer gut besucht und die Hochsaison ist dort in vollem Gange. (NG)

Lesen Sie zu diesem Thema auch unseren Thaizeit-Ratgeber:

Thailand Wetter & Regionale Besonderheiten

Hier geht's zur aktuellen Bildergalerie:

Golf von Thailand - Dezember 2017

P.S. Wir melden uns an dieser Stelle wieder mit Updates oder Infos über eine hoffentlich baldige Besserung der Wetterlage.

Info

Fotos: Hakan Genisol, Koh Samui

In Verbindung stehende Artikel:

Meteorologisches Institut & Rettungswacht:

Unwetter und Phuket Schwimmverbot

Im Nordosten führten in den letzten Wochen heftige Regenfälle zu Hochwasser; rund um Phuket zu extremen Strömungen und Wellengang. Bitte die roten Flaggen beachten! Schwimmen im Meer auf eigene…

mehr

Unwetter und Überflutung:

Samui zum Katastrophengebiet erklärt

AKTUALISIERUNG: Die Lage hat sich beruhigt! Was war geschehen? Das Wetteramt hatte Anfang Dezember eine Schlecht-Wetterfront mit schweren Regenfällen, Sturm und Hochwasser vorausgesagt. Vor allem…

mehr

Alarmierende Meldung:

Ausbreitung von Dengue Fieber!

"Thailand erlebt die größte Dengue-Epidemie seit zwei Jahrzehnten", so die aktuellen Nachrichten. Was sollten Urlauber jetzt wissen? Und wie kann man sich schützen? Thaizeit gibt Auskunft...

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel