Phra Sumen Fort:

Trutzburg in Bangkoks Altstadt

Majestätisch erhebt sich das schneeweisse Fort im zentralen Distrikt der thailändischen Hauptstadt, mitten im Park Santi Chai Prakan. Das architektonisch gut erhaltene Bauwerk ist eines der zahlreichen bedeutenden historischen Stätten des Landes.

Von den ursprünglich 14 Festungen, die die Rattanakosin-Insel (Gründungs-Gebiet der neuen siamesischen Hauptstadt 1782) beschützten, sind nur noch zwei übrig geblieben: das Fort Mahakan im Osten des Distrikts und das hier beschriebene Fort Phra Sumen in der nordwestlichen Ecke.

Im Jahre 1783 liess König Rama I. die mächtige Verteidigungsanlage am östlichen Ufer des Chao Phraya River zum Schutz der Altstadt vor Piraten, Plünderern und anderen Eindringlingen erbauen. Der Festungswall, der Geschützstand und die Kanonen sind noch original erhalten, und wer die Zitadelle emporklettert, wird mit einem herrlichen Panoramablick über den Fluss der Könige, die Hängebrücke Rama VIII und den Schlosspark belohnt. Die Grünanlage, die die Trutzburg grosszügig umgibt, wurde im Jahre 2000 als Erholungsoase errichtet. 

 

Das Fort Phra Sumen liegt etwa 10 Minuten von der Khao San Road entfernt. Vom Bootsanleger Phra Antit sind es ca 5 Gehminuten. Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Königspalast, Wat Po, Wat Arun. Ideal also für einen abwechslungsreichen Tagesausflug in die Altstadt von Bangkok. (NG)

Von: Thaizeit; Fotos: Nathalie Gütermann

comments powered by Disqus
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel