Rekord:

Demokrat gewinnt Gouverneurswahl in Bangkok

Die für Thailand wichtige Gouverneurswahl gestern abend wurde zum triumphalen Erfolg für Sukhumbhand Paribatra. Der Kandidat der Demokratischen Partei gewann "haushoch" und versprach wichtige Änderungen, von denen auch Touristen und ausländische Geschäftsleute profitieren sollen.

Bangkok, 4.3.2013

Ursprünglich hatte der "Phue Thai"-Kandidat Pongsapat Pongcharoen die Nase weit vorn. Gegen 19:00 Uhr brachte er es auf über eine Million Stimmen, genau auf 1.077.899 "votes". Dann holte der Mann auf, dem anfangs kaum einer eine Chance gab. Am Ende des Wahlabends aber konnte der bislang amtierende Gouverneur Sukhumbhand Paribatra nach vier Jahren erneut triumphieren: Die Wähler gaben dem Demokraten 1.256.231 Stimmen - ein Rekord in der politischen Geschichte Thailands.

In ihren ausführlichen Essays sprechen die thailändischen Medien von einer Niederlage für den Ex-Regierungschef Thaksin Shinawatra, der seit Jahren aus dem Exil seine politischen Fäden zieht und hinter der PTP (Phue Thai Partei) stand. Dessen Schwester, Premierministerin Yingluck, behielt nach der "Niederlage" die Contenance und machte gute Miene. Befliessen gratulierte sie dem wiedergewählten MR Sukhumbhand und versprach eine "flüssige Zusammenarbeit" mit dem "alten" neuen Gouverneur. Ich wünsche Ihnen viel Glück bei der weiteren Umsetzung Ihrer Ziele in den nächsten 4 Jahren", sagte Yingluck.

Info

Hier fasst THAIZEIT die Ziele von Gouverneur MR Sukhumbhand zusammen, die heute in der Tageszeitung "The Nation" publiziert wurden:

 

- Erhöhung der Anzahl von Sicherheitskameras um 50.000 Geräte
- Bau von weiteren sechs Mega-Tunnels, um in Zukunft eine mögliche Überflutung zu verhindern
- Bau von 5 weiteren Stadtbahn-Routen, um das bestehende Skytrain-Bahnsystem (BTS) zu erweitern
- Bau von Tunneln an Eisenbahnknotenpunkten, um weitere Staus zu vermeiden
- 800 Hektar Land (5,000 Rai) sollen für weitere 10 grosse, öffentliche Parks zur Verfügung gestellt werden
- Elektrische Kabel sollen zukünftig unterirdisch verlegt werden, um das Strassenbild zu verschönern
- Installation von kostenlosen, drahtlosen Internetzugängen an 5000 verschiedenen Stellen in der Stadt (v.a. in Parks, Schulen, Büchereien)
- Durch ein neues "i-Bangkok"-Informationssystem kann die Öffentlichkeit zukünftig Verbesserungsvorschläge oder Kritik direkt bei der Stadtverwaltung einreichen
- Schaffung eines "Young Designer Market" für die Jugend. Trendige, junge Designer werden zukünftig gezielt unterstützt.
- Fokus auf Englischunterricht in thailändischen Schulen, um Studenten auf die "Asean Economic Community" (2015) vorzubereiten.

comments powered by Disqus
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel