"Thailand vs. Challenger":

Thaiboxen auf Top-Niveau in Bangkok

Thailand gegen internationale Herausforderer – die Kämpfer des Königreichs haben erwartungsgemäß die meisten Kämpfe gewonnen. Es war ein großer Show-Abend auf höchstem Niveau, als die diesjährige Serie "Thailand vs. Challenger" in der River City Hall in Bangkok eröffnet wurde.

Das Konzept der Veranstalter Elite Boxing und One Songchai Promotions ging voll auf: Pressefotografen und VIPs aus Thailand und der ganzen Welt drängten sich in der exklusiven Veranstaltungshalle, ESPN übertrug das Box-Spektakel live in alle Welt.

Den Eröffnungskampf gewann Armin Blackdragonswis gegen den Chinesen Hong Guang klar und deutlich. Der Australische Muaythai-Veteran Bruce Macfie unterlag Saiyok Pumpanmuang und Kaoklai Kaenorsing siegte per K.O. überraschend und glücklich gegen den starken Amerikaner Cyrus Washington, der blutend von der Bühne ging.

Für einen Skandal sorgte das Urteil im Kampf zwischen Seulokkao Kor Kraivilas und dem Deutschen Valdet Gassi. Der Deutsche war klar überlegen, die Punktrichter urteilten jedoch zugunsten des Thais. Das Publikum quittierte diese Entscheidung mit lauten Buh-Rufen, sodass der Veranstalter Toli Makris sich sogar zu einer Entschuldigung gegenüber dem Publikum genötigt sah. Den einzigen Sieg eines Herausforderers erreichte der Franzose Antuan Siangboxing, der Saenchainoi Pumphanmuang schlug.

Der Erlös der Veranstaltung geht an Wohltätigkeitsorganisationen, zum Beispiel “Muaythai Against Drugs Foundation,” das der World Muaythai Council (WMC) Ehrenpräsident General Pichit Kullavanijaya leitet.

Mehr Infos unter www.thailandvs.com

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel