Trang Islands:

Inselhüpfen in der Andamanensee

Kennen Sie die Robinson Crusoe-Inseln des Königreichs? Wenn nicht, dann wandeln Sie doch auf den Spuren von Markus Hornig, für den eine einfache Strandhütte in aller Abgeschiedenheit zum ultimativen Urlaubsglück gehört.

Im August 2016 verhalf er als Mentaltrainer der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft zu olympischem Gold in Rio. In den 90er Jahren war er für etliche Siege von Deutschlands berühmtesten Tennisstars mitverantwortlich. Insider nennen unseren GASTAUTOR MARKUS HORNIG* im gleichen Atemzug mit Carl-Uwe Steeb, Boris Becker, Michael Stich..., wenngleich als "Akteur hinter den Kulissen". Acht Jahre lang war er als Trainer auf der ATP-Tour der Tennisprofis unterwegs, Top-Manager hören auf seinen Rat, und seine Motivations-Bücher sind Bestseller.

Privat zieht es Markus Hornig einmal im Jahr nach Thailand. Zur Zeit arbeitet er in Bangkok an einem neuen Buch, doch zuvor war er auf Koh Ngai und den umliegenden Inseln. Exklusiv für THAIZEIT erzählt er von seinem Urlaub - einem faszinierenden "Island Hopping" in der Provinz Trang.

"Ich war 1981 das erste Mal in Thailand und seither liebe ich dieses Land. Dort kann ich Kraft schöpfen und meine Batterien aufladen. Touristendestinationen, Luxushotels und Entertainment-Berieselung interessieren mich nicht. Ich sehne mich nach Seelenruhe & Entspannung.

Als Sportler und Naturbursche zieht es mich an möglichst unberührte, ruhige Orte, um meinen Körper nach einem stressigen Jahr wieder zu regenerieren. Thailands einsame Palmeninseln sind für mich "Wellness-Oasen"; deshalb sind dort viele meiner Bücher entstanden, z.B. über die Prävention des "Burn-out-Syndroms", oder wie man sich selbst motivieren kann, gesünder zu leben.  

"Island Hopping" in der Andamanensee war für mich eines der schönsten Ferien-Erlebnisse. Die hier gelisteten Inseln waren das Highlight meiner letzten Reise! Massentourismus gibt's dort nicht, denn sie sind mitunter eher mühsam zu erreichen. Auch gibt es keine Restaurants oder Nightlife mit Bars".

Koh Ngai (Koh Hai)

Hübsche kleine Insel mit Südseeflair, ca eine Bootsstunde von Koh Lanta entfernt (Vorsicht, es gibt nur eine Verbindung um 13 Uhr!).Tropisch und bergig ohne Straßen; Ebbe & Flut sind deutlich sichtbar, somit auch Steine. Die wenigen Resorts gibt's vor allem an der Ostküste, leider sieht man aber von dort nicht den Sonnenuntergang.

Hotel-Tipp mit Hüttenromantik: "Coco Cottage" (coco-cottage.com) - Thaistyle Bungalows der Mittelklasse, ca 50 €/Nacht. Charakteristisch: der Traumblick auf Krabis vorgelagerte Inseln mit ihren gigantischen Felsformationen. 

Koh Muk (Koh Mook)

Einsame Insel unweit von Koh Ngai und Koh Kradan. An der breitesten Stelle ist sie höchstens 3 Kilometer weit.

Besonders traumhaft zum Wohnen: das "Sivalai Beach Resort" (Foto)- für mich eine der coolsten Anlagen, die ich je gesehen habe (komooksivalai.com). Das Resort liegt auf einer Landzunge an der Ostspitze der Insel, mitten auf einer bildschönenschneeweißen Sandbank.

Der gehobene Preis (ab 80 €) ist völlig gerechtfertigt - diese Location gehört für mich zu "The Best of Thailand". Touristen-Attraktionen: Emerald Cave - eine smaragdgrüne Lagune -, und das Fischerdorf der Sea Gipsies. Nachteil: der Lärm der Longtailboote mit Tagesausflüglern.

Koh Sukorn (Koh Sokon) 

Wenn zuvor auf den Inseln schon fast nichts war, dann gibt's hier absolut gar nichts!  Wie auf Koh Ngai sind Ebbe & Flut deutlich sichtbar; die Strände sind nicht so weiß wie anderswo - eher grob, und mit Korallen- und Muschelsteinen durchsetzt. Die Fahrt im Longtailboot dauert ca 2 1/2 Stunden, für teure Speedboote gibt's das Publikum nicht. Mit dem Bike oder Fahrrad kann man die Insel erkunden und die muslimischen Bauern und Fischer bei der Arbeit beobachten.

Highlights: Die schönsten Sonnenuntergänge, die ich je erlebte, und Hängematten-Romantik. Hotel-Tipp: Sukhorn Beach Bungalows (sukorn-island-trang.com).

Wem die lange und eher mühsame Anreise zu beschwerlich ist, dann ist die "Liebes-Insel" Koh Kradan die beste Alternative.

>>> Bildergalerie: Island-Hopping Trang Islands

Von: Markus Hornig & Nathalie Gütermann

Info

Markus Hornigs Resumée:
Die Trang-Inseln sind viel schöner als die Malediven und viel, viel günstiger. Zwei Nächte pro Insel waren für mich ideal.

 

Island Hopping Budget für 7 Tage/ 6 Nächte: 

• 3 Inseln + Boot + 3*-Bungalow inkl. Verpflegung à ca. 50 € / Tag
• Nok Air Flug BKK-TRANG-BKK à ca 35 - 40 €

...für rund 400 € habe ich einen Traumurlaub in der Andaman Sea erlebt, und das im Dezember während der Hochsaison. 

 

THAIZEIT-TIPP:

Unbedingt genügend Bargeld mitbringen, es gibt keine Geldautomaten auf den Inseln, und viele Hütten-Resorts nehmen keine Kreditkarten. REISEZEIT: Nur in der Hauptsaison kommen (Nov - Mai), danach ist Monsunzeit, das Meer wird unruhig und viele Boote fahren nicht zu den Inseln raus.


*Infos über Gastautor Markus Hornig

Prominenter Coach für Spitzensportler und Führungskräfte, Buchautor und 'FOCUS'-Kolumnist. Langjähriger Thailand-Fan.

Detaillierte  Infos:

www.markushornig.com

In Verbindung stehende Artikel:

Trang Island "Koh Ngai":

Gezeiten-Wunder & Meeresgeschenke

Trang - ein Name mit Klang! Wer schon einmal in dieser Gegend Urlaub gemacht hat, bekommt glänzende Augen, denn diese kleine Inselwelt in der südthailändischen Andaman Sea ist ein Highlight des…

mehr

Bildergalerie:

Koh Kradan und ihre Nachbarinseln

Vergessen Sie für einen Moment Ihren Alltag und begleiten uns auf eine Reise in Thailands teilweise noch unberührten Süden

mehr

Zwillingsinseln von Trang:

"Unseen" Koh Lao Liang

Haben Sie schon mal vom Mu-Ko-Phetra-Nationalpark gehört? Dieser ist nicht unbedingt auf Thailands Touristen-Karten verzeichnet, und somit ist diese Destination noch ein Paradies. Wir strandeten auf…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel