Transport in Bangkok:

10 goldene Taxi-Regeln

Andere Länder, andere (Taxi)-Sitten! Bangkok-Neulinge wissen natürlich nicht, was einen hierzulande erwartet. Dabei ist alles recht einfach, wenn man grundsätzlich Bescheid weiß. THAIZEIT gibt 10 Tipps für eine sorgenfreie Taxifahrt.

Sie sind pink, blau, rot, oder auch klassisch grün-gelb – und sie sind überall in Bangkok anzutreffen: Die Rede ist von den mehr als 150.000 Taxis, die tagtäglich durch die Straßen der Millionenmetropole kurven und ständig auf der Pirsch sind nach Passagieren

Die Mehrzahl der Fahrer sind nett, zuvorkommend und fair, doch einige nutzen ahnungslose Touristen aus, um ihre Haushaltskasse aufbessern. Damit kein unnötiger Ärger durch Unwissenheit entsteht, erklären wir hier, worauf man als Urlauber achten sollte.

1. Nur mit Taxameter! Bestehen Sie immer darauf, den Taxameter ("Meter") einzuschalten! Und zwar nicht nur, um einem höheren Fixpreis zu entgehen. Ohne Meter zu fahren ist illegal und wird mit hohen Geldstrafen geahndet! Lehnt der Fahrer dies ab, steigen Sie aus und nehmen das nächste. 

Gerade in Bangkok gibt's genügend Taxis. Lesen Sie mehr in unseren Ratgeber.

2. „Wartende“ Taxis!
Vermeiden Sie ein parkendes Taxis, dessen Fahrer vor dem Auto wartet und dort direkt auf Kundenfang geht. Meistens handelt es sich dabei um die Spezies, der man besser nicht trauen sollte. Diese Fahrer gehören zu denjenigen, die sich weigern, den Taxameter einzuschalten oder sie fahren grundlos lange Umwege. DESHALB: Nehmen Sie lieber eines, das sich mit anderen in eine Taxischleife einreiht, oder halten Sie ein fahrendes Taxi an.

3. Destination klären!
Wichtig: Nennen Sie dem Fahrer noch vor dem Einsteigen das Ziel Ihrer Fahrt. Thai-Taxifahrer sind dafür bekannt, potentielle Fahrgäste bei ungünstiger Verkehrssituation oder bei heftigem Regen sprichwörtlich "im Regen stehen zu lassen". Oder sie wollen eine exorbitanten Fixpreis.
DESHALB: ohne vorherige Zustimmung oder Einschalten des Taxameter sollte man besser in kein Taxi steigen!

4. Highway & Airport: Zuschläge!
Für Fahrten auf der Autobahn oder vom Flughafen aus muss mit Extrakosten gerechnet werden. Um über den Expressway schneller von A nach B zu kommen, sind an der Autobahnauffahrt zwischen 25 und 45 Baht zu entrichten. Diese werden vom Fahrer auf den Fahrtpreis aufgeschlagen. Für Taxis vom Flughafen zahlt man ausserdem 50 Baht extra - das ist korrekt!

5. Vorsicht Falle!
Lehnen Sie jegliche Angebote des Fahrers, sie zu diversen „interessanten“ Lokalitäten zu bringen, in jedem Fall strikt ab! Außer einer guten Kommission für den Fahrer haben diese Destinationen für den Kunden nichts zu bieten. Zu den gängigsten "Scams" gehören: Königspalast-Falle, Edelstein-Falle und Wechselgeld-Falle. Weitere Details über die 10 größtenTouristenfallen lesen Sie hier. 

6. Nichts ist "geschlossen"!
Zu den kleinen Betrügereien gehört auch die Aussage, etwas sei "geschlossen", zum Beispiel ein Museum, ein Tempel oder der Königspalast. 

Das ist nur an bestimmten Feiertagen der Fall. Also lassen Sie sich nichts aufschwatzen und bestehen Sie auf Ihrem Wunsch.

7. Richtig stoppen!
Taxis haben keine vorgeschriebenen festen Standplätze (abgesehen von Flughäfen oder vor Hotels). Man kann sie mit einem Wink stoppen.

Korrekt ist es, die Hände in Bauchhöhe zu behalten und das Taxi mit einer unaufgeregten Geste gewissermassen zum langsamer fahren zu bewegen, anstatt es mit hoch erhobenen Armen herbeizuwinken.

8. Gurtpflicht!
Auch wenn sich die meisten Thais nicht daran halten: in Thailand besteht Gurtpflicht - und zwar sowohl für den Fahrer, als auch für Fahrgäste, die vorne Platz nehmen. Passagiere auf dem Rücksitz sind nicht dazu verpflichtet.

9. Auf Ausweis achten!
Alle legal registrierten Taxifahrer haben ein Taxameter sowie ein Ausweis mit Passbild und Name, der gut sichtbar auf der vorderen Konsole befestigt ist. Wenn dies nicht der Fall ist, lieber Finger weg!

10. Taxi-Nummer notieren!
Insbesondere in den späten Nachtstunden ist es vor allem für allein reisende Frauen ratsam, die Taxi-Nummer zu notieren, und diese ggf. Familie oder Freunden per Handy durchzugeben, so dass der Fahrer dies auch hören kann. Die Nummer ist deutlich sichtbar auf einem Schild an den Innentüren des Taxis befestigt.

In der Regel hat man in Bangkok rein gar nichts zu befürchten, aber wir empfehlen, lieber auf Nummer sicher zu gehen, und sich diese Tipps zu merken. Thaizeit wünscht "Gute Taxifahrt"!

Lesen Sie auch unseren Thaizeit-Bericht: 
Taxi-Service am Airport: Neue Automaten sind top!

In Verbindung stehende Artikel:

Vorsicht Falle:

Die 10 grössten "Scams" in Thailand

Thailand ist ein wunderbares Land, doch wie überall auf der Welt werden leichtgläubige Urlauber von Betrügern reingelegt. Damit Ihnen das nicht passiert, listen wir hier die 10 grössten…

mehr

"Taxi Clean-up" erfolgreich:

Wissenswerte Neuerungen!

Neue Flughafen-Automaten, eine Beschwerde-Hotline und App für Urlauber und strikte Auflagen der Regierung haben zu einem wesentlich verbesserten Taxi-Service beigetragen. Gute "News" aus dem Land des…

mehr

Taxifahrer im Visier:

Strafe bei Zurückweisung!

Und wieder tut sich was Gutes in Thailands Hauptstadt - zum Wohle der Touristen. Taxifahrer, die Bangkok-Besucher ablehnen, bekommen ab sofort eine heftige Geldstrafe. Ein Exempel wurde aktuell…

mehr

Taxi-Service am Flughafen:

Neue Automaten sind top!

Nach dem "Taxi Clean-up" an Bangkoks Airport machen neue Vorrichtungen und ein verbesserter Taxi-Service den Fahrgästen Freude.

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel