Bangkok City Guide

Bangkok City Guide:

Wat Pho

Der Wat Pho - der Tempel des liegenden Buddha - ist weltberühmt für seine 45 Meter (!) lange, ruhende, vergoldete Buddha Statue. Das überaus imposante, aber schwierig in seiner Gänze einzufangende Fotomotiv, darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Wat Pho viel mehr zu bieten hat, als "nur" die übermenschlich große Statue:

Auf dem Gelände des Wat Pho befindet sich vielmehr ein Ensemble mit mehreren Tempeln, Gartenanlagen und Gebäuden.

Wiege der Thai Massage

Beinahe genauso berühmt wie für den liegenden Buddha ist der Wat Pho übrigens für die Thai Massage:  Hier wurden zum ersten mal die Regeln für die Thailändische Art der Massage - auf Steintafeln - aufgeschrieben.

Auch war hier die erste, inzwischen umgezogene, offizielle Schule zum erlernen der Massage und noch heute kann man sich auf dem Gelände für wenig Geld die strapazierten Glieder von zertifizierten Massage-Profis durchkneten lassen. Da der Wat Pho und die zu ihm gehörende Schule aufgrund seiner Geschichte als Wiege der Thai-Massage gilt, hat heutzutage jeder Thai-Masseur, der etwas auf sich hält, ein Zertifikat dieses Institutes.

Wenn Sie der Wat Pho und die angeschlossene Massageschule interessiert, dann lesen Sie dazu unseren Artikel (link).

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie den Besuch im Wat Pho verbinden mit einem Rundgang durch den Grand Palace. Nehmen Sie zuerst die Strapazen und Reizüberflutungen der vielen Sehenswürdigkeiten des Königspalastes auf sich. Danach ist es nur ein Katzensprung zu Fuß zum Wat Pho. Hier gibt es in der Regel keine Menschenmassen. Alles ist ruhiger und entspannter und die eine oder andere schattige Bank lädt zum Verweilen und zur kurzen Erholung ein.

Bitte beachten Sie, dass im Wat Pho die selben Kleidungsvorschriften gelten, wie im Königspalast.

Weitere Artikel