Best of Thai-Food (3):

Satay

Für den kleinen Hunger zwischendurch sind "Happy Hour Häppchen" ideal. Unser Favorit vom Grill: Poulet-Spiesse mit pikantem Erdnussdip.

Es gibt nur einige wenige Gerichte, die man nicht - wie traditionell in Thailand üblich - mit seinen Freunden und Gästen teilt. Diese Speisen
werden auf Einzeltellern und meist ohne den sonst obligatorischen Reis gereicht.

Dazu gehören klassische Suppen wie Tom Yam Gung, oder die so genannten "gap klaem", die man als Beigabe zu Drinks zubereitet.

Meist sind diese Happen intensiv gewürzt und mit Knoblauch, Basilikum und feurig scharfem Chili angereichert ("...betrunkenes Pfannengerührtes - so scharf, dass Tote davon nüchtern werden...").

Zum Beispiel gegrillte Rindfleischscheiben mit Chilisauce ("weinender Tiger") und der Dauerbrenner, gegrillte Hähnchen-Spieße.
 
Genau diese haben es uns angetan: die würzigen Poulet-Spiesschen mit Erdnuss-Sauce, kurz: "Chicken Satay".
 
Ursprünglich stammt das Grillgericht aus Indonesien, doch findet es sich auch in Vietnam, Malaysia oder Singapur auf jedem Menu. Im thailändischen Königreich bekommt man die "chicken sticks with peanut sauce" in jeder guten Garküche am Straßenrand, dort wo man auch das köstliche Nationalgericht Pad Thai bestellen kann. In heimischen Gefilden gibt's Satay garantiert beim asiatischen Take-Away-Shop, und oft wird es auch gerne bei Steh-Parties als "finger food" gereicht.
 

Sommer-Tipp für Grillfeste

Alles, was man als Basis braucht, sind Hühnerbrüstchen und Holzspiesschen, Erdnussbutter und Erdnussöl sowie ein paar Gewürze zum verfeinern der Marinade und Sauce. Hierzu braucht man echt keinen Kochkurs im asiatischen Land, denn diese Leckerei ist auch sehr einfach und günstig im Eigenheim zuzubereiten.

Klar, kann man die Pouletfilets in der Pfanne braten, doch am besten schmecken Hähnchen-Satay-Spieße, wenn man sie auf dem Holzkohleofen grillt. Sie werden sehen: das ist DER Renner bei sommerlichen Grillparties! Beilagen: Gurken-Sticks oder Gurkensalat.
 
THAIZEIT liebt diese Poulet-Spieße, denn sie sind leicht, bekömmlich und gesund. Und deshalb trotz aller Schlichtheit gar nicht spießig, sondern schick!
 

Satay Rezept mit Erdnusssauce:

ZUTATEN (für 6 Portionen):

  • 4 Hähnchenbrustfilets à ca. 160 g
  • 2 Knoblauchzehen; 1 Schalotte fein gehackt
  • 1 kleine rote Peperoni entkernt, fein gehackt
  • ¼ TL gemahlener Kreuzkümmel; ¼ TL gemahlener Koriander
  • 2 EL helle Sojasauce; 4 EL Kokosmilch; 2 EL Öl
  • Salz; Pfeffer aus der Mühle

Erdnusssauce:

  • 150 g ungesalzene, geschälte Erdnüsse
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 EL Erdnussbutter; 3 EL Schlagsahne
  • 1 TL Curry
  • 1 Zitrone (Saft und Schalenabrieb)
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL fein gehackte Koriander

 
Die Hähnchenfilets in ca. 2 cm breite, dünne Streifen schneiden. Die restliche Zutaten zu einer Marinade verrühren und die Fleischstreifen darin mindestens 2 Stunden marinieren lassen, dann
herausnehmen, abtropfen lassen und wellenförmig auf 8 Holzspießchen stecken und ca. 10 Minuten grillen, gelegentlich mit Marinade bestreichen.

Erdnusssauce: Erdnüsse ohne Fett in einer Pfanne anrösten, abkühlen lassen, dann in einem Mörser sehr fein zerstoßen. Die Kokosmilch, die Erdnusscreme und das Curry in einem Topf aufkochen lassen, mit den zerstoßenen Erdnüsse, der Zitronenschale und dem -saft einrühren, mit Zucker abschmecken und so viel Sahne unterrühren bis die Sauce cremig ist. Mit Koriander bestreut servieren.
 
Quelle: Eatsmarter.de

In Verbindung stehende Artikel:

Best of Thai Food (10):

Hühnchen mit Cashewnüssen

Heute widmen wir uns ganz und gar dem Genuss mit Nuss. Wer die Hühnchen-Klassiker an Thailands Garküchen längst ausprobiert hat, dem sei eine andere Variante empfohlen: Gai Pad Med Mamuang.

mehr

Best of Thai-Food (2):

Tom Yam Gung

Scharf, schärfer, am schärfsten... - einige Hitzewallung muss man schon in Kauf nehmen, wenn man diesen "heissen Klassiker" in einem lokalen Restaurant bestellt und nicht explizit bittet: "Not too…

mehr

Best of Thai-Food (1):

Pad Thai

In dieser Thaizeit-Serie stellen wir Ihnen die Klassiker - und unsere Lieblingsgerichte - der thailändischen Küche vor. Heute: Pad Thai.

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel