Zelten in Marine-Nationalparks:

Camping-Glück in Thailand

Nicht immer muss man auf Reisen ein festes Dach über dem Kopf haben. Warum nicht mal in der freien Natur Ferien machen, und unterm Himmelszelt schlafen? Traumurlaub mal ganz anders...

Einfach mal losziehen, ohne Hotelbuchung und allem Tralala, und die Schönheit von Thailands Inseln in ihrer ursprünglichsten Form erleben - das kann man im Land des Lächelns ganz wunderbar. Alles, was Sie mitnehmen müssen, ist eine kleine Tasche mit Badezeug, Shorts und T-Shirt, Toilettenartikel und - wenn Sie möchten - ein Schlafsack. 

Das Zelt steht vor Ort für Sie bereit. Für 450 Baht/Tag haben Sie Ihr Zuhause unter Palmen direkt am Strand - zumindest hier, im Meeres-Nationalparks der Surin Islands. Wir waren als Tagestouristen da - wie so viele andere auch - , und wir müssen zugeben: ein wenig neidisch wird man schon, wenn man die Camper so sieht, die die prachtvolle Natur in ihrer schönsten und ursprünglichsten Form erleben.        

Dösen im warmen Sand, in die glasklaren Fluten springen oder am endlosen weißen Strand spazieren gehen, wenn keine Menschenseele mehr da ist und keine Boote mehr knattern (siehe Bildergalerie links!). Die Morgenstunden und die Sternstunden unter freiem Himmel ganz allein für sich genießen...

... und nur ein paar Gleichgesinnten begegnen, die diese atemberaubende Kulisse ebenfalls für sich entdeckt haben und ohne die Annehmlichkeiten eines Hotels, ohne Strom (gibt's nur abends von 18:00 - 23:00 Uhr) und ohne Internet auskommen können. Toiletten gibt's übrigens, und auch ein kleines Holz-Restaurant. 

Der Luxus, mit dem man sich beim Campen in Thailand umgibt, ist Natur pur. Den Urwald und seine Bewohner entdecken, dem Rauschen der Wellen zuhören, die Füße im Puderzucker-Sand vergraben und den Sunset voll und ganz in sich aufnehmen, wenn die Sonne glutrot im Meer versinkt... na, das wäre doch mal ein Luxus, den sich so manch einer von Herzen wünschen würde. Und den man sich noch dazu leisten kann!

Schauen Sie mal hier in unser Fotoalbum! Wär das auch mal was für Sie...??

>>> Bildergalerie: Camping-Glück auf Surin Island

P.S. Jahrelang war Zelten auch auf der "Similan"-Insel möglich.
Dies ist seit Juni 2018 verboten worden. Zelte und Bungalows 
wurden entfernt. Nur noch Tagestouristen sind willkommen! 

Von: Nathalie Gütermann

Info

Anreise: Von Phuket mit dem Taxi oder Bus nach Khao Lak. Die Surin und Similan Inseln liegen vor Khao Lak, die man entweder mit einem privaten Speedboot oder einer Fähre vom Khura Buri Pier (Abfahrt nach Surin: 9 Uhr) erreichen kann. Beide Parks sind von Mitte Oktober bis Mitte Mai geöffnet, danach beginnt die Regenzeit. 

Zelte müssen 2 Monate im Voraus gebucht werden, die Zahlung erfolgt bei Buchung über das National Park Department. 

 

Detaillierte Infos über: dnp.go.th

Surin Islands National Park Headquaters
Tel: + 66-7647 2145-6 oder + 66 - 2562 0760-2

Web: mukosurin.com

 

 

 

 

In Verbindung stehende Artikel:

Bildergalerie Khao Lak Inseln:

Koh Kam Archipel

Keine Region hat so viele spektakuläre Inseln zu bieten, wie die Andamanensee in Südthailand. Atemberaubend sind vor allem die kleinen Eilands vor der Küste Khao Laks. Thaizeit stellt Ihnen die…

mehr

Bildergalerie:

Thailands schönste Unterwasserlandschaften

Willkommen im Tauchparadies! Das thailändische Königreich bietet Schnorchlern und Tiefsee-Tauchern eine unterirdische Wasserlandschaft, die atemberaubend schön ist.

mehr

White Sand Beach, Khao Lak:

Thailands "Strand-Schneewittchen"

In Thailand gibt es unzählige Traumstrände - von goldfarben und grobkörnig bis zuckerweiß und puderweich. Ein Strand schlägt jedoch alle, wenn es um Beach-Beauties geht: der "White Sand Beach" von…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel