Thailand Kutlur:

Ayutthaya
Der liegende Buddha von Ayutthaya (Foto: Flickr Commons/ soham pablo)

Restaurierung historischer Stätten

Die Schadensbehebung an den Tempeln und Ruinen in Ayutthaya und anderen Orten werde sich über zwei Jahre hinziehen, sagt ein Sprecher des thailändischen Kultusministeriums.


Laut einem Bericht der Bangkok Post sind bei Flut 313 historische Stätten in Thailand beschädigt worden, davon 130 in Ayutthaya.
Die alte Königsstadt zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Weitere bedeutsame Gebäude seien in Nonthaburi, Pathum Thani and Bangkok betroffen.
Für die Restaurierung habe das Kultusministerium eine Summe von 1,5 Milliarden Baht (rund 36 Millionen Euro) veranschlagt.
Die Aufräumarbeiten in Ayutthaya werden nach Schätzungen eines Mitarbeiters des Ministeriums zwei Monate dauern. Viele Sehenswürdigkeiten seien bereits wieder trocken, aber einige Tempel und Attraktionen wie der beliebte Wat Chaiwatthanaram stünden noch zwei Meter unter Wasser.
Am 5. Dezember 2011 findet in Ayutthaya eine große Reinigungsaktion statt, bei der auch Touristen mitanpacken dürfen. Weitere Infos dazu unter diesem Link.
thaizeit

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel