Thai Airways Flugannulierungen:

Chaos am Bangkok Airport!

Kurz nach dem Abschuss von zwei indischen Militärflugzeugen über pakistanischem Luftraum hatte Thai Airways alle Flüge nach Europa gestrichen. Tausende Flugpassagiere hängen seither fest. Am internationalen Flughafen Suvarnabhumi herrscht Verwirrung und Durcheinander. Unterdessen wurde jedoch eine Lösung gefunden...

Bangkok, 28. Februar 2019

Am gestrigen Mittwoch Abend gab Thai Airways International die Annullierung aller Flüge von und nach Pakistan und nach Europa bekannt. Dies geschah kurz nachdem Pakistan seinen Luftraum aufgrund der Spannungen mit Indien geschlossen hatte. Die Flüge, die am Mittwochabend gestrichen wurden betrafen zunächst nur die Strecken nach Karachi, Lahore und Islamabad. 

Wenig später dann die Hiobsbotschaft für alle europäischen Touristen. Auch die Flüge von Bangkok-London, Bangkok-Moskau und Bangkok-Phuket-Frankfurt sowie nach München wurden gestrichen. 

Ein Passagier berichtet

"Wir sind Opfer der Kriegshandlungen im Indien-Pakistankonflikt geworden", schrieb der deutche Arzt Dr. Joachim Eggert noch letzte Nacht an die Chefredaktion von Thaizeit.de. "Wir sollten um 0:55 Uhr mit Thai Airways nach München fliegen. Schon die Fahrt zum Flughafen war mühsam, ewige Staus, und als wir endlich um 21:30 Uhr am Airport ankamen, herrschte riesen Gedränge. Dann, gegen 22 Uhr bekam ich eine SMS, dass der Flug nach München gecancelled wurde. Es gab überhaupt keine Direktflüge nach Europa, alle wurden gestrichen nachdem der Luftraum über dem Subkontinent gesperrt wurde". 

Wie Dr. Eggert und seine Familie hingen am Mittwoch Abend und am Donnerstag Vormittag Tausende andere Passagiere fest. Denn auch die Swiss stornierte ihren Direktflug nach Zürich, es kam zu erheblichen Behinderungen und Verspätungen. Und keiner der Fluggäste wußte so richtig, was einem geschah, denn die Hotline der Thai Airways war entweder überlastet oder die Antwort des Call Centers lautete:

Wir können keine weitere Auskunft geben. Bitte verfolgen Sie die Informationen auf der Homepage oder in Sozialen Netzwerken". 

Keine wirkliche Hilfe. "Wir mussten gestern Nacht zurück in die Stadt fahren und dort übernachten", erklärte uns Dr. Eggert am frühen Morgen. Wir warten schon den ganzen Tag auf eine Rückmeldung, aber bis jetzt habe ich keine Nachricht und wir wissen nicht, wie es weitergeht. Auf Emails wird nicht reagiert, beim Anruf hänge ich in der Schleife und eine persönliche Beratung ist sowieso nicht möglich. Ob wir heute Nacht rausfliegen können, steht in den Sternen..." 

Khun Sumeth Damrongchaitham, der Präsident von Thai Airways International, sprach gestern Nacht von einem Notfall. "Die Situation ist sehr schwierig und wir arbeiten auf Hochtouren an einer Notlösung. Derzeit ist nur eine Änderung der Flugrouten möglich, die jedoch genau bedacht werden muss".

Gute News: Aktuelles Update von Thai Airways

Soeben bekam die Thaizeit-Redaktion die gute Nachricht, dass offenbar eine Lösung gefunden wurde: 

Flugleutnant Pratana Patanasiri, THAI-Vizepräsident der Abteilung für Flugsicherheit, Sicherheits- und Normenschutz, erklärte, dass die THAI die Genehmigung erhalten habe, ihre Flüge durch den Luftraum der Republik China zu leiten. Laut Angaben der THAI sollen heute Nachmittag die Flüge von Bangkok nach Europa "relativ normal" abgewickelt werden.  

Tagesflüge Donnerstag, 28. Februar 2019:

- Flug TG974 / Bangkok-Moskau (Flug verzögert sich)

- Flug TG916 / Bangkok-London

- Flug TG922 / Bangkok-Frankfurt

- Flug TG962 / Bangkok-Stockholm

Nachtflüge am Donnerstag, 28. Februar und Freitag, 1. März 2019
(Passagiere müssen am 28. Februar 2019 einchecken):

- Flug TG910 / Bangkok-London

- Flug TG924 / Bangkok-München

- Flug TG930 / Bangkok-Paris

- Flug TG934 / Bangkok-Brüssel

- Flug TG944 / Bangkok-Rom

- Flug TG936 / Bangkok-Wien

- Flug TG960 / Bangkok-Stockholm

- Flug TG970 / Bangkok-Zürich

- Flug TG950 / Bangkok-Kopenhagen

- Flug TG954 / Bangkok-Oslo

Außerdem führt THAI die Flüge TG507 und TG508 zwischen Bangkok und Muscat durch, wird jedoch in Karachi keinen Zwischenstopp einlegen. Flüge von Bangkok und Lahore sind gestrichen.

Womit Sie heute rechnen müssen

Staus auf den Straßen zum Flughafen und Chaos an den Flugschaltern sind vorprogrammiert.

Das Durcheinander am Suvarnabhumi Airport in Bangkok wird zunächst wohl bestehen bleiben, auf jeden Fall noch am heutigen Donnerstag.

Flughäfen wie Don Mueang und Phuket sind ebenfalls betroffen. Fluggäste müssen vorerst mit Verspätungen von allen Maschinen, auch von anderen Fluggesellschaften (An- und Abflug) rechnen.

Hinweis...

Treffen Sie also auf jeden Fall frühzeitig am Airport ein!  

Trotz der aktuellen Angaben von Thai Airways sollten alle Passagiere in Thailand, die in Richtung Westen fliegen, oder Passagiere, die heute Flüge von Europa nach Thailand gebucht haben, unbedingt die Webseiten der entsprechenden Fluggesellschaften besuchen. 

Man weiß ja nie, was "aus heiterem Himmel" passiert. Gestern Abend jedenfalls musste eine TG-Maschine auf dem Weg nach London auf halbem Wege nach Bangkok zurückkehren (siehe Foto/Grafik links). Man geht derzeit davon aus, dass sich die heftigen politischen Spannungen und militärischen Kämpfe zwischen Indien und Pakistan verschärfen werden und der Luftraum über Teilen Nordindiens nach dem Abschuss und Absturz zweier indischer Kampfflugzeuge vorerst geschlossen bleibt.

Es besteht derzeit eine Reisewarnung, die Destination Kashmir unter allen Umständen zu vermeiden. (NG)

Info

Quellen + Fotos: Thai Visa, Thai Airways, Privat

Thai Airways:

Betroffene Fluggäste können die Telefonnummer +66 2 356 1111 rund um die Uhr anrufen oder sich auf der Homepage www.thaiairways.com über aktuelle News und Änderungen im Flugplan informieren. 


Nicht betroffen sind alle Airlines mit Zwischenstopp, z.B. in Singapur, Hongkong oder in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel