Thailand feiert seinen "Chang":

Elefanten-Schutz im Fokus!

Am 13. März 2019 fand in Thailand der "Thai National Elephant Day" statt. Der nationale "Ehrentag" wird jedes Jahr abgehalten, um die Elefanten zu feiern, aber auch um die Öffentlichkeit über die zahlreichen Bemühungen aufzuklären, die die Rettung und Pflege der Spezies betreffen.

Thailand verzeichnet leider einen starken Rückgang mit derzeit weniger als 3.000 wilden Elefanten im Königreich. Dabei sind sie das Symbol einer ganzen Nation!

Nationaltag für Elefanten

Die Golden Triangle Asian Elephant Foundation (GTAEF), zusammen mit dem Anantara Golden Triangle Elephant Camp & Resort, nutzte deshalb diesen wichtigen Tag, um Besucher für den Erhalt des thailändischen Nationaltiers zu sensibilisieren.

Die Veranstaltung am 13. März begann mit einer traditionellen Elefantensegnungszeremonie durch Thailands letzte Elefanten-Geisterbeschwörer...,

...gefolgt von Umweltbildungsgesprächen und Demonstrationen der typischen Elefantenosteopathie und deren Therapie sowie einem köstlichen Obstbuffet für Dickhäuter (siehe Fotogalerie links). Nicht immer stand in Thailand "die Liebe zum Tier" derart im Mittlpunkt.

Wie oft wurde über Schändungen und Misshandlungen "hinter den Kulissen" berichtet und von Mahouts, die ihre Tiere mit Ketten und Schlägen dressierten. Doch es gibt auch gute Nachrichten - und nachhaltige, positive Resultate.

Bewußtseinsveränderung im vollen Gange

So konnte zum Beispiel die Tierschutzorganisation "PETA" (www.peta.de) im vergangenen Jahr in der Tat unglaubliche Erfolge erzielen.

Sie war dafür verantwortlich, das das Elefantenreiten von zahlreichen Reiseveranstaltern komplett aus dem Programm genommen wurde. Auch das unsägliche Elefanten-Polo wurde nach einem öffentlichen Aufschrei endlich eingestellt.

Mit versteckter Kamera wurde zuvor ein "Pfleger" gefilmt, der einen Elefanten kurz vor dem Spiel mit dem Stock malträtierte. Wie Thaizeit.de schon im letzten Jahr zu diesem Thema berichtete, war es "nur noch eine Frage der Zeit, bis auch dieses "Entertainment" vom Eventkalender in Bangkok gestrichen wird. Und zum Glück ist es jetzt genau so geschehen!

Bootrennen statt Elefanten Polo

Auch wenn durch den gesellschaftlichen Event viel Geld für die Pflege der Elefanten eingenommen wurde (...durchaus mit gutem Ansinnen der Veranstalter...), so war das Society-Spiel doch in jeder Beziehung "unnatürlich" und ein Widerspruch in sich. Nach Veröffentlichung des Peta-Videos auf allen sozialen Netzwerken hatten die Organisatoren schließlich nach zahlreichen Anfeindungen das Einsehen und stellten das gesellschaftliche Polo-Ereignis "hoch zu Elefant" komplett ein.

Alternativ und neu: Inspiriert von den jahrhundertealten Drachenboot-Rennen findet nunmehr jedes Jahr das "King’s Cup Elephant Boat Race & River Festival" auf dem Chao Phraya River statt.

An diesem Wochenende ist es in vollem Gange. Wer derzeit also in Bangkok ist, kann sich be Interesse direkt zum Hotel Anantara Riverside begeben, um den spektakulären Ruderwettbewerben beizuwohnen, an denen 12 Teams teilnehmen. Neben der thailändischen Mannschaft, bestehend aus der Royal Thai Navy Seals (die vor einem Jahr die "Höhlen-Jungen" aus dem Chiang Rai Cave gerettet haben) sowie internationale Teams aus China und den Philippinen.

Bei diesem Event sind nur Menschen und keine Elefanten im Einsatz!

Zum Entertainment an Land gehört ein digitales "Trockendock-Ruderturnier", Biergärten und ein Thai Food Festival, Champagnerzelte und Konzerte. Zum Abschluss am Sonntag, den 31. März 2019, wird ein großes Feuerwerk gezündet. Wer also im kommenden Jahr dabei sein will, sollte sich den März im Ferienkalender vormerken.

Anantara Hotels, Resorts & Spas nutzt seine langjährige Expertise, um die bedeutenden gemeinnützigen Spenden durch Ticketverkäufe zu generieren. Alle Brutto-Einnahmen fliessen an die „Golden Triangle Elephant Foundation“. Dies ist eine seriöse, in Thailand registrierte Wohltätigkeitsorganisation mit offenen Büchern und einer Mission zur Unterstützung wilder und gefangener Elefanten (Web: helpingelephants.org).

>>> Zur Bildergalerie: "King’s Cup Elephant Boat Race"

 


Zu guter Letzt ein süßes Video: Baby-Elefanten gerettet...!!

Dies wurde am 28. März 2019 vom "Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation (DNP)" veröffentlicht.

 


In Thailands Urwald, nämlich im Thap Lan Nationalpark im Osten von Bangkok, hatten 6 Baby-Elefanten ihre wahre Mühe, nach einem herrlichen Schlammbad aus dem Teich heraus zu klettern. Das Ufer war offenbar zu hoch und zu glitschig. Zum Glück rückte ein Rettungstrupp aus dem Nationalpark an und ebneten den Tümpelrand mit Gartengeräten.

Und siehe da... die Rettung gelang!

Glücklich schafften die verbleibenden 3 jungen Tiere den Ausstieg und rannten zu den Eltern, die in der Herde schon auf ihre "kids" warteten... Quelle: DNP

Von: Nathalie Gütermann; Fotos: Bangkok River Festival

In Verbindung stehende Artikel:

Thailands Elefanten:

Symbol einer Nation

Seit unzähligen Generationen ist das Leben der Menschen in Thailand mit dem der Elefanten verwoben. Diese mächtigen Tiere werden als ein Glück bringendes Symbol verehrt. Sie sind auch heute noch…

mehr

Elefantenschutz und Hilfe:

Tag des thailändischen "Chang"

In diesem Jahr findet am 13.März 2018 der "Thai Elephant Day" statt. Zahlreiche Aktivitäten werden landesweit organisiert, um die Bedeutung des Elefantenschutzes zu betonen. Auch wir möchten dazu…

mehr

Bilder, die Thaizeit bewegen (1):

Elefanten-Attacke mit Happy End

Jahres-Rückblick! Anfang des Jahres verbreitete sich ein Video in Windeseile auf allen sozialen Netzwerken. Der Amateurfilm zeigt eine Gruppe von wütenden, wilden Elefanten, die im Khao Yai…

mehr

Unverantwortlich & unethisch:

Stop dem "Elefanten-Tourismus"!

Es ist nicht nur eine Quälerei für die Dickhäuter, sondern kann auch lebensgefährlich sein: der "Elephant Ride" oder Shows, die immer noch als "Attraktion des Landes" angeboten werden. Thaizeit…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel