Bade-Warnung auf Phuket:

Vorsicht vor dem Krokodil!

UPDATE: Das ""Siam Croc", das seit 18. Juli Urlauber und Thais auf der beliebten Ferieninsel in Aufregung versetzte, wurde gefangen. Das Schwimmverbot wurde aufgehoben!

UPDATE: KROKODIL-FANG ERFOLGT

Phuket, 29 Juli 2018

Gute Nachricht für Phuket Urlauber: das Krokodil, dass seit 11 Tagen die Gewässer vor Phukets beliebtesten Stränden "unsicher" gemacht hatte, wurde in der Nacht zum Montag gefangen. 

Ort: Layan Beach, Westküste von Phuket
Zeit: Sonntag um 4:30 Uhr in der Früh

Das Reptil ist ein Weibchen und misst 2,5 Meter. Es wurde von Krokodiljägern aus der Provinz Suratthani in zuvor ausgelegten Netzen gefangen und danach gescannt.

Allerdings wurde kein Mikrochip gefunden (wie sonst in Krokodilfarmen üblich), daher ist sein Ursprung noch nicht klar. Seit dem 18. Juli war das Tier vor diesen Beaches im Wasser gesichtet worden: Nai Harn, Kata Noi und Karon, Tri Trang, Paradise Beach, Patong und zuletzt vor dem Bang Tao Beach.

Nachdem es den Fängern nun am Strand von Layan ins Netz ging, wurde das "Siam Croc" am Vormittag in das "Phuket Coastal Fisheries Centre" gebracht, um weitere Einzelheiten über das Tier zu erforschen. 

Original-Quelle + Fotos: TheThaiger.com

 


UPDATE: PHUKET SCHWIMMVERBOT

Phuket, 25. Juli 2018

Der "Krokodil-Alarm" besteht weiterhin und mittlerweile wurde aus der Warnung ein "Ban", der bestehen bleibt, bis das Reptil gefangen wird. Am heutigen Mittwoch wurde allen Medien mitgeteilt:

"Schwimmverbot an ALLEN Stränden von Phukets Westküste!" 

Nicht auszudenken, wenn einem Urlauber etwas zustoßen würde, weil ein "Siam Croc" plötzlich unter Wasser zubeißt. Mittlerweile wurde festgestellt, dass KEIN Alligator von den 5 Krokodilfarmen auf Phuket verschwunden ist. Die Behören tappen im Dunkeln und haben zunächst Maßnahmen angekündigt, alle Krokodile in der Gegend in Übereinstimmung mit dem Wildtier-Schutzgesetz zu registrieren.

Das Krokodil scheint sich weiterhin in den Gewässern rund um Patong, Tri Trang und Paradise Beach aufzuhalten.  Jeder, der es sichtet oder irgendwelche konkreten Informationen zum Aufenthaltsort übermitteln kann, sollte bitte eine dieser Nummern der 24-Stunden-Hotline anrufen: 092 -2468366 oder 081 8673664.

Original-Quelle + Facebook Foto: TheThaiger.com

Originalbericht

Phuket, 24. Juli 2018

Bereits letzte Woche hatten mehrere Einheimische angeblich ein Krokodil gesichtet, was aus unerfindlichen Gründen in der Andamanensee - direkt vor der Küste Phukets - seine Runden drehte und laut internationalen und deutschen Presseagenturen "Krokodil-Alarm" ausgelöst hat. 

Höchst unwillkommene Erscheinung!

Zunächst ging man davon aus, dass diese Nachricht "fake news" sein könnten und das Thema wurde unter den Tisch gekehrt. Doch unterdessen wurden die Meldungen bestätigt.

Tatsächlich gibt es mittlerweile zahlreiche Beweise, dass es sich hierbei weder um eine "Zeitungsente" handelte, noch um Hirngespinste von Thais, die eine Art Seeungeheuer vermuteten. 

Einem jungen Fischer gelangen Handy-Aufnahmen von dem kräftigen "Croc". Die Umrisse eines Salzwasserkrokodils sind deutlich erkennbar.

Suche im vollen Gange 

Touristen-Polizei, Rettungsschwimmer und Soldaten sind unterdessen abkommandiert worden, um an den Stränden deer Westküste zu patrouillieren und Touristen auf die potentielle Gefahr aufmerksam zu machen. Auch Boote und Jet-Skis sind im Einsatz. 

Es ist übrigens nicht die erste brenzlige Situation dieser Art. Bereits im letzten Jahr - im September 2017 -, wurde ein erfolgreicher Fang gemacht. Damals war ein Alligator aus der nahe gelegenen Krokodilfarm "ausgebrochen"... (Foto: Euro News)

Laut Angaben der Behörden schwamm der "aktuelle Croc" vor zwei Tagen nahe der Strände Nai Harn und Ya Nui herum. Dann sei er jedoch in einer anderen Richtung verschwunden.

Montag, 22. Juli 2018

Am gestrigen Montag vermeldeten lokale Tagezeitungen, dass das Krokodil zunächst am Karon Beach gesichtet wurde und anschließend die Gegend um den Patong Beach angepeilt habe. Sicher ist: es tauchte mehrmals aus dem Wasser auf, und neuesten Fotos und Videos zufolge hat das Tier eine Länge von etwa 2 Meter. 

"Krokodilfänger" im Einsatz. Baden vorerst verboten!

Laut Nachrichten-Portal "TheThaiger.com" wurden speziell am Karon Beach Warnschilder aufgestellt, Netze vorbereitet und ein "Einsatzzentrum" eingerichtet.

Allerdings hätte das professionelle "Kraithong"-Krokodiljagdteam aus Surat Thani aufgrund der derzeitigen Monsunzeit mit starkem Wind und hohen Wellen zu kämpfen.

Die Suche verlief daher bisher ohne Erfolg. 

Touristen am Karon Beach wurde das Schwimmen im Meer vorerst verboten. 

Forderung nach mehr Sicherheit 

"Die Ortung des Tieres, die Such- und Fangversuche verliefen bislang völlig unkoordiniert", kritisiert Daren Jenner von der "International Surf Life Saving Association". Im Interview mit "Thaiger TV" forderte er, dass aus Sicherheitsgründen am besten alle Strände an der Westküste von Phuket geschlossen bleiben sollten, bis die südostasiatische "Panzerechse" (Wikipedia) gefangen sei. 

"Gestern haben wir das Krokodil fast erwischt, als es kurzzeitig ein Pause am Strand machte", sagte Khun Thawee Thongcha, der Bürgermeister von Karon. "Aber dann bewegte es sich super schnell zurück ins Meer. Wir wissen noch immer nicht, wo es herkommt."

Vorsicht: Bedrohung besteht weiterhin...

Dienstag, 24. Juli:
Patong & Tri Trang Beach

Heute Morgen ist das schwimmende Tier etwa 500 Meter vor dem Tri Trang Beach aufgetaucht, berichteten Mitglieder des "Kraithong Lumnamtapi" Teams von der Fischereibehörde. 

Man gehe davon aus, dass das Krokodil sich heute am nahe gelegenen Paradise Beach aufhält (...also Partygänger aufgepasst!!).

Wahrscheinlich wird es sogar wieder in Richtung Patong Beach schwimmen. Deshalb wird der Strand möglicherweise ebenfalls vorübergehend für Badegäste gesperrt. Also wundern Sie sich bitte nicht, wenn Ihnen das Schwimmen im Meer verwehrt wird, und gehen Sie vor allem nicht in den Abendstunden (und womöglich alkoholisiert) ins Wasser!!

Obwohl sich mehr und mehr Helfer dem expandierenden "Krokodiljäger"-Team angeschlossen haben, so ist nicht nur das Aufspüren, sondern auch der Fang an sich ein Problem. Denn das "Siam Krokodil", das einst überall in Südostasien allgegenwärtig war, wird als eine vom Aussterben bedrohte Spezies eingestuft und steht auf der Roten Liste der "Internationalen Union für Naturschutz".

Eine Tötung kommt somit überhaupt nicht in Frage. Das Tier muss lebend gefangen und wieder in seiner natürlichen Umgebung ausgesetzt werden*.

Also liebe Thaizeit-Leser: wenn Sie gerade auf Phuket Urlaub machen, bitte Vorsicht walten lassen und lieber nicht im Meer baden oder gar auf Tauchstation gehen! Sicher ist sicher!! Wir halten Sie auf dem Laufenden und berichten, sobald die Gefahr vorüber ist. (NG)

Info

* "Das Siam-Krokodil lebt normalerweise in Süßgewässern wie Flüssen, kleineren Seen und Sumpfbereichen" (Wikipedia).

 

Marine-Biologe Prof. Thon Thamrongnawasawat zu diesem Fall:

"Wahrscheinlich handelt es sich hier um eine seltene hybride Salzwasserversion, die auf einer Krokodilfarm gezüchtet wurde. Doch auch dann ist das OFFENE MEER KEIN ORT, an dem ein Krokodil lange leben kann".

In Verbindung stehende Artikel:

Phukets letzte Strand-Oase:

"Tri Trang" Beach, Emerald Bay

Auf Thailands größter Insel gibt es kaum noch Überraschungen! Oder etwa doch? Tatsächlich gibt's noch ein verstecktes Fleckchen Erde - paradiesisch schön - und von Touristenmassen unbefleckt.…

mehr

"Paradise Beach" auf Phuket:

Paradies für Partygänger

Wer jung oder junggeblieben ist, und gerne am Strand und barfuß im Sand feiert, für den gibt es auf Phuket eine Alternative zum überfüllten Patong Beach. Die größte Party-Location der Insel befindet…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel