Gedenkfeiern in Khao Lak:

10 Jahre Tsunami!

Zum Gedenken an die Opfer der verheerenden Flutwelle vor genau einem Jahrzehnt finden rund um den Indischen Ozean, vor allem in Thailand, wichtige Veranstaltungen statt. Am 2. Weihnachtsfeiertag werden sich Zehntausende Menschen im Gebet und in Gedanken vereinen. In Khao Lak wird es eine deutschsprachige Gedenk-Zeremonie geben.

Tsunami Drama 2004  

Bei der Naturkatastrophe waren damals in Indonesien, Thailand, Indien, Sri Lanka und weiteren Ländern 230 000 Menschen ums Leben gekommen. An unzähligen Orten an den Küsten planen Überlebende und Angehörige von Opfern Zeremonien mit Kerzen und Blumengaben.

Unter den Toten in Thailand waren mehr als 1000 ausländische Touristen. Deutsche Seelsorger planen am Strand der damals schwer getroffenen Touristenregion Khao Lak eine Gedenkfeier mit einem Grußwort von Bundespräsident Joachim Gauck, das der deutsche Botschafter verliest. Daran nehmen Angehörige von Opfern und Überlebende teil, die die Notfallseelsorge der evangelischen Kirche im Rahmen ihres Projekts «Hoffen bis zuletzt» begleitet.

In stillem Gedenken 2014

Die nationale thailändische Gedenkveranstaltung findet am 26. Dezember um 17.30 Uhr an der Gedenkstätte "Police Boat T 813" in Khao Lak statt, in Anwesenheit hochrangiger Ehrengäste, Regierungsmitgliedern und Hinterbliebenen.

  • Das Polizeiboot, das den Enkel des Königs beaufsichtigte, wurde damals von der Tsunamiwelle Hunderte Meter ins Land gespült und als Denkmal an Ort und Stelle belassen. Der junge Prinz kam seinerzeit ums Leben.

    Regierungschef Prayuth Chan-ocha würdigt dort neben den Opfern die Helfer aus aller Welt, die damals monatelang im Katastrophengebiet im Einsatz waren.
  • Die deutsche Notfallseelsorge veranstaltet am Vormittag des gleichen Tages um 10.00 Uhr ein deutschsprachiges Gedenken am Strand in Khao Lak, an dem neben der Deutschen auch die Schweizer Botschaft und die Österreichische Botschaft, die beiden deutschsprachigen Gemeinden in Thailand sowie Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger vertreten sein werden.

Tsunami Memorial Park:
"Baan Nam Khem"

  • Am frühen Nachmittag schließt sich ein stiller Besuch an der Gedenkstätte Baan Nam Khem an, die vor neun Jahren mit Spenden der deutschen Firma Thyssen-Krupp errichtet werden konnte. 

Das "Memorial" ist wie eine gigantische Welle dargestellt, an deren Tunnelwänden unzählige Gedenktafeln der Opfer - zum Teil mit Fotos - angebracht wurden. Auch ist hier ein Bootswrack zu sehen, was seinerzeit an diese Stelle gespült wurde.

Wer den Tsunami Memorial Park entlang läuft, schaudert. So ist dort zum Beispiel zu lesen: "Thailand lerntest Du lieben und bist leider für immer in Deinem Paradies geblieben".

>>> Bildergalerie: Tsunami Gedenkstätte

Von: Nathalie Gütermann/Deutsche Botschaft (Quelle)

Info

Weitere Informationen auf den Seiten der deutschsprachigen Kirchengemeinden:


gemeinde-bangkok.com (Katholische Gemeinde)

die-bruecke.net (Evangelische Gemeinde)

In Verbindung stehende Artikel:

"Yaowawit" Schule, Farm & Hotel:

Chancen für die Ärmsten

Mitten im Busch von Südthailand hat ein Deutscher ein Internat gegründet, das den Tsunami-Waisen und völlig mittellosen Thai-Kindern nicht nur Hoffnung schenkt, sondern eine fundierte Ausbildung in…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel