Ranong Spezial - Hüttenzauber:

"Little Koh Chang Noi"

Sie suchen noch nach Thailands Hüttenromantik am Strand? Sie können gut und gern auf warmes Wasser, Klimaanlage und Internet verzichten? Und Sie möchten nicht mehr als 15 Euro pro Nacht ausgeben? Dann ist eine winzige Insel in der Provinz Ranong sicherlich das Richtige für Sie: "Little Koh Chang Noi".

Das Wichtigste vorab: das ist NICHT die bekannte Insel Kho Chang in der Provinz Trat. Wir befinden uns ganz woanders, nämlich in der Provinz Ranong, ganz in der Nähe vom "Isthmus von Kra" - einer Landenge, die die malaiische Halbinsel mit dem asiatischen Kontinent verbindet. Der größte Teil der Landenge gehört zu Thailand, westlich und nördlich der engsten Stelle befindet sich Myanmar. Einen ausführlichen Bericht über diese Gegend lesen Sie hier: "Ranong Spezial: Urlaub wie vor 20 Jahren"  

"Little Koh Chang" ist ein kleines Paradies, doch der typische Tourist, der in seinem Jahresurlaub höchstmöglichen Komfort, allerlei Annehmlichkeiten und ein wenig Entertainment genießen will, kommt niemals hierher.

Auf Koh Chang Noi lebt man in einfachen, zum Teil notdürftig zusammen gezimmerten Hütten mit Hock-Klo, anstatt Klimaanlage gibt's einen Ventilator und aus der Dusche im Garten fliesst nur kaltes Wasser. Dafür hat man das Meer direkt vor der Zimmertür.

Eine Hütte im Garten bekommt man bereits ab 300 Baht; Hütten mit Strandzugang und Meerblick zwischen 500 und 700 Baht.

Auffällig viele Deutsche und Schweizer sind unter den wenigen Urlaubern, die sich nach Koh Chang verlaufen sowie einige Künstler, Autoren und ältere Leute, die die Abgeschiedenheit und Ruhe der Insel zu schätzen wissen und den westliche Komfort nicht zu missen scheinen.

Menschenleere Strände

Im Gegensatz zum großen Namensvetter im Golf von Thailand hat dieses Koh Chang kleine Sandstrände, manche schön weiß, die meisten goldgelb - und sie sind menschenleer. Die Ostküste ist praktisch unerschlossen, und solange es dort keinen Sonnenuntergang gibt, wird es dank der noch lange nicht voll genutzten Westküste wohl auch so bleiben.

Kein Internet!

Internet gibt's gar nicht, was erklärt, dass diese kleinen Bungalow- und Hüttenresorts keine eigene Webseite haben und einige nur über die gängigen Buchungsmaschinen wie Agoda oder andere angeboten werden. Oder man versucht sein Glück vor Ort.

Diese Einzigartigkeit ist sicher auch ein Grund, warum die Insel in sehr wenigen Reiseführern Erwähnung finden.

Es gibt sie also noch, die Inselparadiese in Thailand – manchmal muss man sich nur ein paar Jahrzehnte zurückwünschen. (NG)

 

>>> Bildergalerie: Hüttenzauber auf Koh Chang

Ranong Spezial:
Urlaub wie vor 20 Jahren

Info

KOH CHANG NOI HOTEL INFO
 
Agoda.com oder Booking.com

In Verbindung stehende Artikel:

Ranong Spezial - Hüttenzauber(2):

Koh Phayam

In der letzten Ausgabe unseres Ranong Spezials berichteten wir über "Little Koh Chang Noi" - dort wo man noch Hüttenzauber am Strand erleben kann. So wie vor Jahrzehnten, als Thailand noch ein…

mehr

Beach Begehren:

Seelenglück am Sonnenstrand

Wenn man einen Traumurlaub nach Thailand bucht, ist das Ziel aller Träume auch ein Traumstrand. Von Morgens bis Nachts kann man dort viel erleben, sozusagen Aktivferien im Sand. Wir haben uns auf den…

mehr

Ranong Spezial:

Urlaub wie vor 20 Jahren

An der Westküste von Thailand, in der Provinz Ranong und auf ihren umliegenden Inseln, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Thaizeit hat sich fernab der üblichen Touristendestinationen…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel