Ausflug zum "Wat Saket":

Bangkoks goldener Berg-Tempel

Prächtig erhebt sich eine der ältesten buddhistischen Tempelanlagen unweit der bekannten Khao San Road auf einer Anhöhe im Stadtteil Pom Prap Sattru Phai. Dies ist eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten in Thailands Hauptstadt - allgemein bekannt als der "Golden Mount".

318 Stufen führen hinauf auf den fast 80 Meter hohen Berg mitten in der Stadt, und außer dem üppigen Grün des Waldes und dem weißen Tempelgemäuer ist tatsächlich fast alles Gold. Der Aufstieg ist etwas anstrengend, aber der Blick über die Rattanakosin Insel und Bangkoks Häusermeer von den Terrassen hoch oben auf dem 'Golden Mount', entschädigt für die Mühe.  

Der "Wat Saket Ratcha Wora Maha Wihan", oder der "Tempel des Goldenen Berges", ist ein Königlicher Tempel Zweiter Klasse. Die eigentliche Attraktion ist ein goldener Chedi , der jedoch meist mit einem knallroten Tuch, allerlei Fähnchen und Glöckchen geschmückt ist. Er beherbergt angeblich die Reliquien Buddhas.

Der Bergtempel wurde ursprünglich von König Rama I. in Auftrag gegeben, doch während der Bauarbeiten gab der Unterbau nach und der Berg sank in sich zusammen. König Mongkut und König Chulalongkorn führten die Arbeiten fort und verliehen ihm schließlich sein heutiges Aussehen.

Amulette vom Wat Saket gelten als besonders schützend und glückschenkend, da sie von Buddha oder den dort ansässigen renommierten Mönchen geweiht wurden. In der Anlage selbst sind vor allem der Wandelgang mit den riesigen Gebetsglocken, die Grabstätten in den Waldwänden und die mit Goldplättchen überzogene Buddha-Statuen sehenswert.

Kaum zu glauben, dass noch im 19. Jahrhundert zahlreiche Wasserwege den Tempel "umrahmten" (Foto rechts), dort wo heute dichter Verkehr auf den umliegenden Straßen herrscht.

Doch damals wie heute lohnt sich der Besuch unbedingt. Wer nicht allzu gut zu Fuß ist, kann auf Parkbänken und kühlen Waldplätzen nahe der Treppenstufen eine kleine Verschnaufpause einlegen.

Der Eintritt ist kostenlos, doch sind kleine Geldspenden von Touristen höchst willkommen.

>>> Bildergalerie: Spaziergang zum Golden Mount


Und hier geht's zu weiteren Attraktionen:
Thaizeit "Bangkok City Guide"

Korrekte Verhaltensweisen in Tempelanlagen:
"Wat" tust Du:  10 goldene Tempel-Gebote

Von: Nathalie Gütermann

Info

ANREISE:
Das Thaizeit-Team fuhr vom Stadtteil Sukhumvit aus mit dem Flußboot, denn der Wat Saket auf dem "Golden Mount" liegt ganz in der Nähe des Klongs. Die Station befindet sich im Norden des Tempels im Stadtteil Pom Prap Sattru Phai and der Damrong Rak Road (Khao San). Natürlich verkehren auch Taxis von allen Stadtvierteln.


Öffnungszeiten / Eintritt:
Von 8:00 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

In Verbindung stehende Artikel:

Krabi Ausflugsziel:

Das "Tigerhöhlen-Kloster" Wat Tham Sua

Die Provinz ins Südthailand ist nicht nur zum Baden, Klettern oder Tauchen da. Auch kulturell hat sie Interessantes zu bieten.

mehr

Nakhon Pathom Spezial (1):

Phra Phatom Chedi

Der Phra Pathom Chedi ist mit seinen 120,5 Metern der zweithöchste buddhistische Chedi der Welt. Jahrhunderte lang war die Stupa von Dschungel überwuchert und wurde erst im 19. Jahrhundert wieder…

mehr

Doi Suthep:

Der heilige Berg von Chiang Mai

Er gehört zu den schönsten Tempelanlagen von Thailand: der buddhistische Tempel „Wat Phra That Doi Suthep“ mit seiner berühmten goldenen Pagode. Wer im Norden des Landes Urlaub macht, sollte einen…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel