Provinz Prachuapkhirikhan, Hua Hin, Khao Sam Roi Yod, Nationalpark, Thailand

Ausflugstipps:

Wo? In Prachuapkhirikhan!

Die Provinz Prachuapkhirikhan liegt zwischen den Provinzen Petchaburi und Chumphon und beginnt etwa 200 Kilometer südlich von Bangkok im königlichen Badeort Hua Hin.

Die Region erstreckt sich zwischen Birma und dem Golf von Thailand bis Bang Saphan im Süden. Während Hua Hin eine der beliebtesten Urlaubsdestinationen Thailands ist, sind die Gebiete spätestens südlich von Pranburi kaum bekannt. THAIZEIT hat zwei ganz besondere Ausflugstipps für Sie entdeckt.

Die Phraya Nakhon Höhle im Khao Sam Roi Yod Nationalpark

Jeder thailändische König der Rama-Dynastie hatte ein besonderes Talent. König Mongkut (Rama IV) war Naturwissenschaftler und berechnete 1868 eine Sonnenfinsternis, die er mit ausgewählten Gästen im Gebiet des heutigen Khao Sam Roi Yod Nationalparks beobachtete. Seither ist die Region bekannt und seit 1966 mit fast 100 Quadratkilometern größter thailändischer Nationalpark am Meer. Khao Sam Roi Yod bedeutet „Berg mit 300 Gipfeln” und beschreibt die Landschaft mit ihren bis zu 600 Meter hohen Kalksteinfelsen sehr treffend. Marschlandschaften und Mangrovensümpfe beherbergen viele geschützte Tier- und Vogelarten. Übrigens: Noch vor wenigen Jahrzehnten herrschten in der Küstenregion Piratengruppen.

Die Phraya Nakhon Höhle liegt in der Nähe von Bang Pu. Reisfelder und Garnelenfarmen bestimmen das Bild auf dem kurvigen Weg zu dem Küstenstreifen, der den einfachsten Zugang gewährt – wobei  „einfach” hier sehr relativ gemeint ist. Vom Laem-Sala-Strand aus haben Sie die Wahl: Es gilt, einen ersten, großen Felshügel hinter sich zu lassen. Entweder zu Fuß oben drüber oder mit einem kleinen Fischerboot drum herum (100 Baht pro Person). Wir empfehlen, auf dem Hinweg den Marsch über den Berg auf sich zu nehmen; es ist ein etwa ein Kilometer langer, recht steiler und steiniger Pfad zu bewältigen, allerdings wird der Wanderer mit traumhaften Ausblicken über die Bucht und das Meer belohnt.

Auf der anderen Seite angekommen, warten kleine Restaurants mit Erfrischungen und der Parkwächter mit den Eintrittskarten (ausländische Touristen zahlen 200 Baht, Thais und Residenten 20 Baht). Dann geht es an den eigentlichen Aufstieg: Diesmal wird es bisweilen sehr steil und steinig, insbesondere bei Nässe ist höchste Vorsicht geboten. Am besten, Sie tragen solides Schuhwerk. Sie durchqueren den tropischen Regenwald in einem trockenen Bachbett und können durchaus damit rechnen, wilden Affen zu begegnen.

Am späten Nachmittag veranstalten hunderte, teilweise seltene Vögel ein eindrucksvolles Freiluftkonzert. An der höchsten Stelle werden Sie sich mehr als 400 Meter über dem Meer befinden, bevor der Abstieg in die Höhle beginnt. Eigentlich sind es zwei Höhen, denn nachdem Sie die erste Grotte durchquert haben werden, wartet der eigentliche Höhepunkt auf Sie: Die zweite Grotte mit dem Kuha-Karuhas-Pavillon, erbaut 1896 zu Ehren des Besuches von König Chulalongkorn (Rama V). Ein wunderschöner und heilig anmutender Ort. Durch die Höhlendecke, die teilweise eingestürzt ist, dringt Tageslicht ins Innere und schafft diese besondere Atmosphäre. Auch König Vajiravudh (Rama VI) und der heutige König Bhumibol (Rama IX) haben die Höhlen besucht und sich mit ihren Unterschriften verewigt.

Für die Trekking-Tour und die Besichtigung benötigen Sie etwa drei Stunden. Wir empfehlen Ihnen, am Nachmittag etwa um 15 Uhr zu starten und auf dem Rückweg das Boot zu nehmen. So kommen Sie noch in den Genuss des Sonnenuntergangs.

Der Strand von Bankrut und der Tempel Wat Maha Chedi

Bankrut ist ein kleines Fischerdorf bei Bang Saphan, ganz im Süden der Provinz Prachuapkhirikhan. Hier ist die Zeit stehengeblieben. Die Menschen leben als Bauern oder Fischer und ernten Reis, Kokosnüsse oder Kautschuk beziehungsweise Tintenfisch und andere Meeresfrüchte.

Hier, etwa 350 Kilometer südwestlich von Bangkok, hat die Natur es besonders gut gemeint mit den Bewohnern. Die schmale Landzunge (Malaiische Halbinsel), die das südchinesische Meer von der Andamanensee trennt, teilt sich Thailand mit Birma, das hier nur wenige Kilometer entfernt liegt. Mit majestätischer Pracht teilt das Tenasserim-Gebirge mit seinen bis zu 1.494 Meter hohen Bergen (Khao Luang) das Land. Die Ausläufer fließen direkt in den Golf von Thailand und lassen langgestreckte Buchten entstehen, deren Strände zu den schönsten in Thailand gehören.

So etwa der 12 Kilometer lange Strand von Bankrut. Feiner, weißer Sand, Palmen, kristallklares Wasser. Vereinzelt liegen Longtailboote am Strand, gelegentlich erspäht man Familien aus Bangkok, die ihr Wochenende in einem der Resorts verbringen. Es herrscht eine Atmosphäre der Ruhe und des Friedens. Und es ist herrlich einsam und romantisch hier, weshalb der Ort in den letzten Jahren zum Geheimtipp für Hochzeiten geworden ist. Romantik-Tipp: Nachts am Strand in einer Hängematte liegen und in den sternenklaren Himmel schauen ...


Auch das Klima ist angenehm: Es ist stets warm aber nie stickig – die Luft ist frisch, entweder aus dem Gebirge oder vom Meer kommend. Das saubere Meer und die vielfältige Unterwasserwelt eignen sich übrigens hervorragend zum Schnorcheln und Tauchen, zum Beispiel von der Insel Koh Talu aus. Die wichtigste Sehenswürdigkeit aber ist der Tempel Wat Maha Chedi, der mit seinen vielen verspielten Türmen auf dem Gipfel des Thong-Chai-Berges thront wie das Schloss Neuschwanstein. Vorgelagert wacht ein gigantischer, goldener Buddha über die Bucht. Pflichtprogramm!

Wir empfehlen Ihnen, sich ein Fahrrad zu leihen und die Gegend zu erkunden. Es gibt viel zu entdecken: Authentische thailändische Alltagskultur überall in den Gassen des Dorfes und im Umland, einen zauberhaften Fischereihafen, den Mangrovenwald und einen der schönsten vorstellbaren Sonnenuntergänge: Erleben Sie, wie die Sonne langsam hinter dem Berg Tanowsri verschwindet und das Gebirge in gleißendes Rot taucht – am besten vom Smosam Hill aus zu beobachten.

Von: Mark Sonntag

Info

Hotel-Tipp
X2 Resort Kui Buri
Moo 13, Ao Noi, Muang District
Prachuap Khiri Khan 77210
Tel. +66 (0) 2696 8239http://www.x2resorts.com/

Hotel-Tipp
Rachavadee Bankrut Resort
98/1 Moo 7, Tongchai Bangsapan
Prachuapkhirikhan 77190
Tel. +66 (0) 32-695-155 oder
 +66 (0) 9836-4498


Anreise-Tipp: Mit dem Zug

Bangkok - Bankrut
Express (43) (Hulampong) 8.05 - 13.04 Uhr.
(169) (Hulampong) 3.50 - 10.20 Uhr
(173) (Hulampong) 5.35 - 11.50 Uhr
(167) (Hulampong) 6.20 - 0.49 Uhr
(255) (Thonburi) 7.15 - 1.57 Uhr
Bankrut – Bangkok
(174) (Hulampong) 9.50 - 0.50 Uhr
Express (43) (Hulampong) 2.14 - 8.40 Uhr
(254)(Thonburi) 8.44 - 4.10 Uhr

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel