Fukushima, Atom Behörde, Thailand, Nukleare

Behörde:

Thailand durch Katastrophe in Japan nicht bedroht

Thailändische Behörden und die Deutsche Botschaft in Bangkok schließen eine unmittelbare Gefährdung Thailands durch die Katastrophe in Japan aus.

"Thailand ist ca. 5.000 km vom Unfallort entfernt (im Vergleich: Deutschland - Ukraine/Tschernobyl ca. 1.200 km). Eine unmittelbare Gefährdung liegt also nicht vor", heißt es in einem Newsletter, den Botschafter Dr. Hanns Schumacher direkt nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima verschickte.

Die Bangkok Post zitiert den Direktor des thailändischen Büros für nukleare Sicherheit mit den Worten, keine der acht Überwachungsstationen für radioaktive Messungen habe erhöhte Werte gemeldet.

Der Leiter der thailändischen Atom-Behörde AOP sagte gegenüber der Zeitung, eine radioaktive Wolke aus Japan werde Thailand bei der derzeitigen Windkonstellation nicht erreichen.

Hinweis: Die Deutsche Botschaft empfiehlt allen Deutschen, die in Thailand leben, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen. Diese Liste soll der Deutschen Botschaft im Krisenfall die Kontaktaufnahme mit ihren Bürgern ermöglichen.


Von: Christoph Stockburger Fotos: Japan Ministry of Land, Infrastructure and Transport

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel