Best of Thai Food (29):

Rotes Curry mit Schlangenbohnen - "Pad Prik King"

Thailändisches Curry...mmhh...da läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Die Klassiker haben wir Ihnen bereits in allen Farben und mit diversen Zutaten präsentiert. Aber diese Variante kennen Sie möglicherweise noch nicht...

Wenn man den Begriff exakt übersetzen würde, ist dieses Gericht ein Gemüse-Curry mit scharfem Chili (prik), gebratenem Fleisch (pad) und Ingwer (king).

Aber Halt ! Leider ist das letzte Wort irreführend - denn Ingwer gehört klassischerweise nicht in diese Speise, wird aber trotzdem so bezeichnet. Eine konkrete Erklärung gibt's nicht - nehmen wir es also einfach mal so hin!

Ein "King" ist in diesem Falle jedoch die gesunde, grüne "Schlangenbohne" aus Südostasien, über die wir noch gar nicht in unserer Serie berichtet haben. Tatsächlich adelt dieses Gemüse diese Speise durch ihre knackige Frische und verleiht somit unserem "Pad Prik King" den unverwechselbaren Geschmack.

Pad Prik King Nua

Essentiell ist außerdem die rote Currypaste, die auch für das leckere "Rote Curry mit Ente" verwendet wird. Und natürlich spielen wie immer die roten, scharfen Chilischoten eine Hauptrolle,  die jedes alltägliche Thai Gericht zu etwas Besonderem erheben.

Wir mögen Fleisch dazu, und entscheiden uns für Rind (Nua) - so wie wir es zuletzt in einem zauberhaften Thai Gartenlokal serviert bekamen. Alternativ sind jedoch alle Varianten möglich: Schwein oder Hühnchen; und für Vegetarier Tofu, Garnelen oder Fisch

 

Rezept für Pad Prik King

Man nehme (für 4 Personen)...

  • 500 g thailändische Schlangenbohnen (oder europ. grüne Bohnen)
  • 350 - 400 g mageres Rindfleisch (Filetstücke).
  • 2 -3  EL rote Currypaste aus dem Asia-Markt
  • 2 rote Thai-Chilischoten (oder 1, je nach Schärfewunsch)
  • 4 EL Fischsauce
  • 2 EL Öl zum braten
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 4 - 5 Kaffir-Limettenblätter
  • je eine Prise Pfeffer, Salz und Palmzucker

Wer will, gibt noch einige Tofu-Stücke hinzu!

Zubereitung (ca 15 Minuten):

1. Stiele der Schlangenbohnen entfernen, ggf. in Stücke schneiden (denn sie sind auf dem Markt sehr lang!) und in kaltem Wasser gut waschen. Chilischote entkernen und in dünne Ringe hacken. Beides im Wok dünsten. Rindfleisch (oder alternative Fleischsorten) in feine Streifen schneiden.

2. Parallel die rote Currypaste in Öl und wenig Brühe auf kleiner Flamme verrühren und dann das Fleisch bei mittlerer Hitze darin durchbraten. Die angedünsteten Bohnen, Chilis und "zerbröselten" Limettenblätter hinzugeben (ggf. auch den Tofu) und alles gut vermengen. Mit Pfeffer, Salz, Fischsauce abschmecken. Mit Duftreis servieren.


Wichtig: Die Speise sollte nur wenig Flüssigkeit (!) enthalten, deshalb nennt man "Pad Prik King" auch "trockenes Curry".

Zu guter Letzt:

Grüne Bohnen, ebenso wie die thailändischen Schlangenbohnen, verderben schnell, und wenn sie fleckig oder geschrumpft sind, sollte man sie nicht verwenden. Grundsätzlich halten sie nur 2 Tage im Kühlfach - also bitte innerhalb weniger Tage verzehren!

Frische Bohnen vom Markt gibt's in Deutschland übrigens von Mai bis Oktober - ansonsten im Tiefkühlregal.

In Verbindung stehende Artikel:

Best of Thai Food(15):

Rotes Entencurry "Geng Thaeng Pet"

In unserer Serie stellen wir Ihnen regelmässig die köstlichsten thailändischen Suppen, Salate und Reisgerichte vor - meist mit Garnelen oder Hühnchenstreifen zu delikaten Leckerbissen aufbereitet.…

mehr

Best of Thai Food (11):

Grünes Thai-Curry mit Huhn

Jeder, der auch in der Heimat "zum Thailänder" essen geht, hat es schon probiert: ein typisches Thai Curry. Zu den Klassikern gehören Massaman Curry, Panaeng Curry, rotes und grünes Curry. Heute…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel