Einwanderungsbehörde pocht darauf:

Neues Formular ist Pflicht

Es gibt immer wieder neue Regeln und Gesetze in Thailand. Nun wurde von der Einwanderungsbehörde die "Foreign National Information Form" eingeführt. Dies ist ein Formular, das vom Thailand-Besucher sämtliche persönliche Daten abfragt. Viele Ausländer fühlen sich dadurch verunsichert. Thaizeit hat nachgefragt und sagt, worauf man achten muss.

Bangkok, 21.Juli 2016 

Vor genau einem Monat ging ein Aufschrei durch die lokalen Medien. Was war geschehen?

Ein neues Formblatt machte die Runde in allen Immigration-Büros, das neuerdings von Ausländern das vollständige Ausfüllen eines Formblattes verlangt, in dem - außer nach Name und vollständiger Anschrift in Thailand - auch nach weiteren, höchst persönlichen Informationen gefragt wird. Zum Beispiel: Angaben zu den präferierten sozialen Netzwerken, zum Kraftfahrzeug, zum Bankkonto, den bevorzugten Restaurants, Bars und Clubs, und vieles mehr. Wie es hieß, soll eine Verweigerung oder eine falsche Angabe als "suspicious" (verdächtig) eingestuft, und eventuell sogar bestraft werden.  

Die Folge: helle Aufregung!

Eine Flut von Beschwerden ging bei der Einwanderungsbehörde ein - von Expats und ausländischen Langzeit-Touristen, die sich in ihrer Privatphäre gestört fühlten und auf Datenschutz pochten. Allerdings mit wenig Erfolg. Wie Thaizeit erfuhr, wurde die umstrittene "Foreign National Information Form" zunächst in den bekannten Immigrationbüros von Bangkok (Division 1 und Service Center Chamchuri Square) ausgelegt, gefolgt von Phuket, Samut Prakan und aktuell nun auch in Pattaya. 

Diese Informationen werden u.a. über Computer-Bildschirme - hier beim "Thai Immigration 24/7 Center" - von Beamten überprüft (siehe Foto links).  

Wer ist betroffen? 

Die gute Nachricht für Kurzzeit-Touristen: wer mit seiner regulären Aufenthaltsgenehmigung einreist, hat damit nichts zu tun. 

Wer allerdings  

  • ein Touristenvisum in Thailand verlängern will
  • sein Langzeit-Visum in Thailand verlängern will
  • oder den 90-Tages-Report ausfüllen muss

muss sich ab sofort an die neue Regelung halten und das Formular ausfüllen. Dies bestätigte uns auch Rechtsanwalt Fabian Doppler von "FRANK Legal & Tax"*, der Thaizeit regelmäßig in Fragen zum Thema Einwanderung und thailändischem Recht informiert.    

Kontroverse Meinungen

Während die betroffenen Antragsteller von einem Verstoß gegen die Privatspäre sprechen, argumentieren die Behörden, dass es bei diesem Verfahren lediglich um den Schutz der nationalen Sicherheit geht. 

"Ich war schockiert, als ich den Inhalt des dreiseitigen Formulars sah", sagte z.B. Chris Wotton, ein 27-jähriger Schriftsteller gegen[ber der Bangkok Post. "Ich benötigte eine Wiedereinreisegenehmigung und war bei der Immigration am Chamchuri Platz. Es ist ja lächerlich, dass ich nach Orten gefragt werde, die ich gerne besuche. Soll ich da auch mein "Som Tam"-Lokal an der Straße oder den 7-Eleven-Laden nennen, wo ich immer einkaufe?"

Zudem monierte er auch die letzten Online-Datenlecks. "Denken Sie nur an die aktuellen Hacker-Serien. Thailands Immigration-Büros waren offenbar nicht in der Lage, Daten zu sichern..."

Die Einwanderungsbehörde hingegen verteidigt ihr Vorgehen. Generalmajor Chatchawan Wachirapaneekhun, stellvertretender Chef des Büros und Initiator dieser Idee, sagte: "Wir benötigen diese Informationen sowie ein zusätzliches Bild des Antragstellers, um in Zeiten der weltweiten Gewalt die Sicherheitsmaßnahmen in unserem Land zu erhöhen. Zum Schutz von Einheimischen und Touristen."

Wichtig: Nicht alles ist zwingend...

"Die meisten Fragen auf dem Formular - z. B. Angabe von besuchten Restaurants, Clubs und den am häufigsten genutzen sozialen Medien, sind sowieso nicht zwingend", so das Immigration-Büro weiter. Das allerdings ist für die meisten Ausländer nicht klar ersichtlich. Deshalb weist Thaizeit explizit darauf hin: Achten Sie auf das Wort "NOT MANDATORY". Dies bedeutet "NICHT OBLIGATORISCH".

Fazit: Es führt kein Weg daran vorbei: das Ausfüllen des "Foreign National Information Form" ist Pflicht für die oben genannte Zielgruppe. Nochmals: es geht um den 90-Tages-Report bei Langzeit-Aufenthalten, oder die Visa-Verlängerung von Touristen. "Es ist allerdings wichtig zu notieren, dass dies vom Immigration Office zu kommen scheint", sagt uns RA Fabian Doppler. "Dass die Botschaften dieses Formular bei einem Visa-Gesuch vorlegen haben wir noch nicht gehört". (NG)

Auch dieser Bericht könnte Sie interessieren: 
Das "6 Monats-Visum" ist endlich da! 

Info

Quellen
Thailand Immigration Office, Thai Visa, Bangkok Post, The Nation


Hier ist das komplette Formular:
Zum Download: National Form


*Deutsche Rechtsanwaltskanzlei in Thailand:

FRANK Legal & Tax
RA Fabian Doppler
franklegaltax.com
+66 (0) 84 305 9773

 

 

In Verbindung stehende Artikel:

Königlich Thailändisches Konsulat:

6-Monats-Visum ist da!

Bereits im November 2015 wurde es vom thailändischen Außenministerium angekündigt, doch in deutschsprachigen Konsulaten war es bis vor Kurzem noch nicht auf den Webseiten zu finden. Nun ist es auch…

mehr

Ausweispflicht oder nicht (2):

Visa- & Pass-Kontrollen!

Seit diversen Terroranschlägen in der Welt, aber auch in Bangkok im August 2015, hat sich die thailändische Polizei und Armee der Verbrechensbekämpfung verschrieben. Dazu gehört auch die strikte…

mehr

NEU! Urlaub in Thailand:

60 Tage visumsfrei!

Am 29. August 2014 hat die Einwanderungsbehörde eine neue, touristenfreundliche Regelung offiziell bestätigt. Die Aufenthaltgenehmigung wird ab sofort um einen Monat verlängert - und das im Land…

mehr

Einreise, Visum & Visa-Run:

Neue Bestimmungen für Ihren Thailand Aufenthalt

In letzter Zeit gab es viele widersprüchliche Meldungen zum Thema Visum und Einreise ins Königreich. Thaizeit hat sich des viel-diskutierten Themas nochmals angenommen, und Anwälte sowie Experten bei…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel