Flug-Stornierungen & mehr:

Weitere Maßnahmen im April 2020!

Täglich gibt es neue "Corona"-Meldungen über rigorose Regeln oder gar "shut downs" von Gebieten und Inseln in Thailand. Hier hat das Thaizeit-Team alle wichtigen Informationen über die aktuelle Situation zusammengetragen.

UPDATE, 5. April 2020

Die neuesten Infektionen belaufen sich nach heutigen offiziellen Angaben auf 2,169 Patienten. 674 wurden bereits entlassen, 23 Personen sind verstorben. In 66 Provinzen befinden sich Infizierte, die Top 5 davon sind: Bangkok 1.011, Nonthaburi 137,  Phuket 131, Samut Prakan 108 und Chonburi 68.

Deshalb ziehen nun sämtliche Provinz-Gouverneure, die sich bisher noch zurück gehalten haben, mit strikten Regeln nach. Dazu gehört auch eine Quarantäne.

Ab sofort gelten diese Massnahmen:

  • Für alle, die jetzt "nach draußen gehen", sind Masken obligatorisch! Das gilt landesweit. Wer sich nicht daran hält, ganz gleich ob Thai oder Ausländer, muss mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Baht rechnen.

CHIANG MAI PROVINZ

  • Alle Ausländer, die jetzt noch einreisen, müssen nach ihrer Ankunft am Flughafen automatisch in eine 14-tägige Quarantäne. Auch dies ist ab sofort obligatorisch! Expats, die in Chiang Mai leben, dürfen sich im Eigenheim isolieren, müssen aber Kontakt zu den Gesundheitsbehörden aufnehmen. Kurz-Besucher und Touristen, deren Hotels geschlossen werden, müssen 14 Tage lang in diesen drei - von den Behörden speziell ausgesuchten Hotels einchecken: BP Chiang Mai City Hotel, May Flower Grande und im Chaya Resort.

KRABI PROVINZ + INSELN

  • Der Gouverneur von Krabi hat die Ein- und Ausreise in die Provinz vom 4. bis 30. April beschlossen. Davon sind u.a. auch Koh Phi Phi, Koh Lanta und Ao Nang betroffen. Niemand darf rein oder raus. Außerdem gilt:

    - Busse und ähnliche Dienste sowie gecharterte Boote (ob Longtail oder  Schnellboote) dürfen diese Gebiete weder betreten noch verlassen.
    - Nächtliche Ausgangssperre von 22.00 bis 04.00 Uhr, bis sich die Situation verbessert.
    - Schließung aller Veranstaltungsorte und Geschäftseinrichtungen
    - Schließung von allen Hotels, Resorts und ähnliche Einrichtungen, mit Ausnahme von Hotels, die als Krankenhäuser und Notunterkünfte ausgewiesen sind.
    - Derzeit belegte Hotels müssen ihre Gäste bis zum 10. April 2020 entlassen und unmittelbar danach schließen. Alle Details der Gäste müssen den örtlichen Behörden gemeldet werden. Jeder als gefährdet eingestufte Gast wird isoliert und zur Quarantäne in ein dafür vorgesehenes Krankenhaus gebracht.
    - Convenience-Stores, Einzelhandelsgeschäfte und ähnliche Geschäfte in Einkaufszentren sowie Restaurants und Getränkegeschäfte dürfen von 05:00 bis 20:00 Uhr geöffnet sein, müssen aber die vom Gesundheitsministerium festgelegten Gesundheitsmaßnahmen einhalten.
    - Märkte und Wochenendmärkte dürfen von 04.00 bis 11.00 Uhr geöffnet sein, insbesondere für den Verkauf von frischen und getrockneten Lebensmitteln sowie Fertiggerichten - nur zum Mitnehmen.
    - Fahrradverleihe und ähnliche Dienstleistungen dürfen geöffnet bleiben, müssen jedoch die Gesundheitsmaßnahmen und die Regeln zur sozialen Distanzierung strikt einhalten.
    - Schließung des Busbahnhofs und aller Busunternehmen auf den Strecken von und nach Krabi
     
    Alle Bewohner der Provinz Krabi müssen beim Verlassen ihres Wohnsitzes eine Maske tragen, einen Abstand von zwei Metern einhalten und eine Versammlung von mehr als fünf Personen vermeiden.

HUA HIN

  • Auch in der Provinz Prachuab Khiri Khan, zu der auch Hua Hin gehört, dürfen Hotels ab sofort keine Gäste mehr aufnehmen und müssen schließen. Zu den weiteren Massnahmen gehören:

    - Screening-Maßnahmen an den Ortseingägen und Ausgängen.
    - Jede als gefährdet eingestufte Person wird isoliert und zur Quarantäne oder Behandlung in ein dafür vorgesehenes Krankenhaus gebracht.
    - Strikte Durchsetzung von Versammlungsverboten
    - Alle Bewohner müssen beim Verlassen ihres Wohnsitzes eine Maske tragen
    - Alle ankommenden Boote dürfen in der Provinz nicht anlegen, außer aus Notfallgründen. Fischerboote müssen eine Genehmigung vom örtlichen Bezirksleiter erhalten.

 PATTAYA 

  • Der Gouverneur von der Chonburi Provinz, zu der auch Pattaya gehört, wird sich wohl in Kürze für einen kompletten "Lock Down" entscheiden. Weder Ausländer noch Thais dürfen dann die Stadt betreten oder verlassen. Check-Points entscheiden über Ausnahmen. Unterdessen wurden in der geesamten Provinz Chonburi die Screening-Maßnahmen intensiviert. Alle Hotels werden geschlossen, neue Gäste sind keinesfalls erlaubt. Alle  Strände sind gesperrt und wie in Bangkok gibt es eine Ausgangssperre von 22:00 bis 4:00 Uhr. Kaufhäuser, Bars und Restaurants sowie Clubs wurden bereits geschlossen.

_______________________________________

 

Was bisher geschah...

In Bangkok wurden die Massnahmen seit dem 3. April 2020 verschärft. So herrscht zum Beispiel eine nächtliche Ausgangssperre von 22.00 Uhr bis 4:00 Uhr morgens. Wer während des sogenannten "Curfew" ausgeht und erwischt wird, muss mit einer Geldstrafe von 20.000 Baht oder mit einer Gefängnisstrafe rechnen.

Skytrain und U-Bahn fahren ab sofort nur noch bis 21:30 Uhr.

Auf Phuket tritt mit der Sperrung des Flughafens am 10. April ein kompletter Lock Down in Kraft. Auch die Inseln im Golf von Thailand sind seit wenigen Tagen ebenfalls von obligatorischen Vorschriften beroffen. So hat zum Beispiel Bangkok Airways, die einzige Airline die Koh Samui anfliegt, für die nächsten 3 Wochen alle Flüge gestrichen.

Konkrete Informationen zu diesen Themen finden Sie hier:

>>> Corona Virus: Informationen für Thailand

_______________________________________

 

Bangkok, 1. April 2020

Bangkok Airways stellt Flugverkehr ein

Die Fluggesellschaft "Bangkok Airways" hat gestern angekündigt, dass jetzt auch alle  Inlandsflüge vom 7. bis 30. April 2020 ausgesetzt werden. Davon betroffen sind vor allem Einheimische, Expats und Touristen, die sich derzeit im Golf von Thailand befinden (Koh Samui und den umliegenden Inseln) oder auch im Norden des Landes (Chiang Mai etc).

Am 22. März 2020 hatte die Airline bereits die vorübergehende Stornierung aller internationalen Flüge angekündigt. Dies gilt bis auf weiteres.

Wer bereits gebucht hat, kann eine vollständige Rückerstattung über www.bangkokair.com/refund beantragen oder sich an das Bangkok Airways Call Center 1771 beziehungsweise an Tel. +662 270 6699 wenden. Passagiere, die ihre Tickets über ein Reisebüro gekauft haben, sollten sich direkt mit ihrem Reisebüro in Verbindung setzen.

Informationen über weitere Fluggesellschaften

  • Thai Smile Airways, Nok Air und Thai Vietjet Air bieten (noch) einige Inlandsflüge an. Alle internationalen Strecken sind gesperrt.
  • Thai AirAsia und Thai Lion Air haben alle Inlands- und Auslandsflüge bis zum 30. April eingestellt.
  • Thai Airways hat alle Inlands- und Auslandsflüge vom 1. April bis 31. Mai eingestellt. Alle Inlandsflüge werden von der Tochtergesellschaft Thai Smile Airways übernommen.

Hinweis der Redaktion:

1. Premierminister Prayut hat am heutigen 1. April 2020 bekannt gegeben, dass auch die bislang noch operierenden Airlines möglicherweise gesperrt werden müssten, sollte sich die Ausbreitung des Corona Virus nicht eindämmen lassen. Bitte konsultieren Sie deshalb unbedingt die Homepage des jeweiligen Anbieters.

2. Weitere Massnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus sind seit 1. April für die Gollf-Inseln in Kraft getreten. Lesen Sie hierzu unseren ausführlichen Bericht:

>>> Koh Samui - Koh Tao - Koh Phangan: Verschärfte Vorschriften!

"Lock Down" auf Phuket

Ab dem 10. April wird die Insel Phuket komplett geschlossen sein. Alle Reisen auf dem Land- und Seeweg sind bereits (mit wenigen Ausnahmen) untersagt worden. Demnächst wird auch der internationale Flughafen von Phuket gesperrt. Ein- und Ausreisen sind dann 3 Wochen lang (bis 30. April) nicht mehr möglich. Detaillierte Informationen finden Sie in diesem Bericht

>>> Phuket: Komplett-Sperrung in Vorbereitung

95% aller Hotels im April geschlossen

Über 30.000 in Thailand registrierte Hotels werden nach Informationen der "Thai Hotels Association" vorübergehend schließen, da sie keine Einnahmen generieren können. Das sind ca 95 Prozent aller Unterkünfte. Dazu gehören nicht nur kleine Gasthäuser und Hostels, sondern zum Beispiel auch die renommierte Anantara Gruppe. Auch die Centara Group gab jetzt bekannt, dass sie für den gesamten April 28 Hotels, davon 25 in Thailand und drei in Übersee, vorübergehend schließen werden.

Hinweis der Redaktion

Möglicherweise gelten sämtliche Sperrungen, Einschränkungen und Stornierungen länger als 30. April. Wir werden unsere Leser mit regelmäßigen Updates auf dem Laufenden halten. (NG)

In Verbindung stehende Artikel:

Ausreise Thailand:

Wichtige Information für Touristen

Hier veröffentlicht Thaizeit einen dringenden Appell der Schweizer Botschaft in Thailand sowie die aktuelle Vorschrift für Transit-Reisende, die über Bangkok in die Heimat zurück fliegen.

mehr

Koh Samui - Koh Tao - Koh Phangan:

Verschärfte "Covid-19"-Vorschriften!

Der Gouverneur von Surat Thani erließ neue Vorschriften, um die Ausbreitung des Corona-Virus in seiner Provinz zu verhindern. Besonders Koh Tao ist nun von rigorosen Massnahmen betroffen!

mehr

Phuket:

Komplett-Sperrung in Vorbereitung!

Nach dem "Shutdown" des Land- und Seeverkehrs sowie von allen Stränden wird nun vom 10. bis 30. April 2020 auch der internationale Flughafen von Phuket Island geschlossen. Der komplette "Lockdown"…

mehr

Auswärtiges Amt:

Condor-Sonderflüge für Deutsche!

Letzte Chance für deutsche Urlauber! Dringender Appell von Georg Schmidt, deutscher Botschafter in Thailand: "Nutzen Sie unser Rückholprogramm!" Hier ist sein offizielles Schreiben an seine…

mehr

Bangkok, Pattaya, Phuket, Chiang Mai:

"Shut Down" von Entertainment

Am 18. März wurden alle Unterhaltungsbetriebe und Sportstätten in Bangkok und Pattya geschlossen. Das gilt zunächst bis 31. März 2020, eine Verlängerung ist jedoch jederzeit möglich. Auch…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel