Flut-Drama in Südthailand:

Update für Urlauber

Leider hat sich die Lage noch nicht entspannt. Der Süden Thailands ist überschwemmt, Flüge und Züge sind verspätet oder fallen aus, Urlauber sitzen fest. Ist Besserung in Sicht und wo kann man derzeit unbesorgt Ferien machen? Hier sind aktuelle Informationen zur Situation vor Ort.

7. Januar 2016

Zum Auftakt des Jahres 2017 lässt der Monsun offenbar seine ganze Wut aus. Am schlimmsten hat es Nakhon Si Thammarat (inklusive Khanom) und die Inseln im Golf von Thailand erwischt. Seit kurz vor Silvester heißt es dort "Land unter"... die Winter- und Hochsaison fiel somit für Touristen und gewerbetreibende Einheimische und Expats komplett ins Wasser.

Ein echtes Drama - hier geht's zu unserem ausführlichen Artikel.

Noch immer leidet der tiefe Süden unter schweren Regenfällen und Hochwasser. "Es ist die schlimmste Überschwemmung seit über zehn Jahren" schreiben lokale Medien. Laut Angaben des Ministeriums sind bislang 10 Menschen ums Leben gekommen. Rund 120.000 Haushalte in 9 Provinzen stehen unter Wasser. Menschen kletterten auf die Dächer ihrer Hütten und Häuser und mussten evakuiert werden. Siehe Bildergalerie!

Die Polizei, Soldaten und Sanitäter sind rund um die Uhr im Einsatz. Von anhaltendem heftigen Monsunregen sind außer Nakhon Si Thammarat und Surat Thani weiterhin betroffen: Chumpon, Phetchaburi, Prachuab Khiri Khan, Phatthalung, Ranong sowie in der Andamanensee-Region die Phang Nga-Bucht, Krabi und Phuket.

Leider werden bis zum kommenden Montag weitere Niederschläge vorausgesagt. Erst ab Mitte nächster Woche - und ausgerechnet ab Freitag den 13. -, soll es wieder besser werden. 

Aktuelle Situation im Überblick

  • Der Flughafen von Nakhon Si Thammarat wurde komplett geschlossen - auch am heutigen Samstag (womöglich bis Sonntag).

  • Auf Koh Samui (Koh Phangan & Koh Tao) sitzen die Gäste seit den letzte 3 Tagen fest. Viele Deutsche, Österreicher und Schweizer verpass(t)en somit ihren Rückflug nach Europa, denn auch hier wurde der Flugverkehr zeitweise eingestellt.

  • Mittlerweile fliegt Bangkok Airways wieder, aber die Airline kann den Ansturm der Touristen kaum bewältigen. Mit Ausfällen und extremen Verspätungen muss leider auch in den kommenden Tagen gerechnet werden. Erkundigen Sie sich über ihr Hotel, in lokalen Reisebüros oder direkt bei Bangkok Airways über die Hotline 1771 oder Tel: +66 (77) 601 300 oder Tel: +66 (77) 428 500.

  • Einige Strassen auf Koh Samui und den vorgelagerten Inseln sind weiterhin gesperrt. Es wird davor gewarnt, sich wegen Sturzfluten und Erdrutschen in der Nähe von Hängen aufzuhalten.
     
  • Mehrere Eisenbahnlinien sind in den Provinzen Suratthani und Nakhon Si Thammarat unterbrochen. Erkundigen Sie sich in einem lokalen Reiseebüro über den Stand der Dinge. Es werden derzeit als Alternative Busse eingesetzt. 

  • Vorsicht! Hoher Wellengang auf Phuket, in der Phang Nga Bay und der Krabi-Region. Bitte achten Sie auf die roten Flaggen und gehen Sie nicht im Meer schwimmen. Derzeit regnet es auch in der Andaman Sea. 

Der bekannte Thailand-Blogger Richard Barrow beschreibt die Situation ganz aktuell auf Twitter. Wir haben das Wichtigste für unsere Leser gefiltert. So sieht es in Südthailand derzeit in Bildern aus...

Wohin kann man ausweichen...? 

Wer demnächst nach Thailand fliegt oder derzeit noch länger im Lande ist, fragt sich: welche Alternativen gibt es? Wo kann man jetzt speziell überhaupt Urlaub im Königreich machen? 

Thaizeit wies in unserem gestrigen Bericht darauf hin...,  

  • dass es in Bangkok seit Silvester absolut trocken ist und die Temperaturen sehr angenehm sind (um die 27 Grad). Einem Shopping-, Skybar- und Kultur-Urlaub steht nichts im Wege.
  • Abgesehen von ein paar Schauern ist das Wetter auch in Hua Hin, Pattaya und in der Rayong-Region - u.a. auf Koh Samet - recht gut.
  • Insbesondere ab Mitte Januar ist wieder langanhaltender Sonnenschein angesagt. 

  • Am schönsten ist es derzeit auf Koh Chang (Foto links oben) 
    Das Thaizeit-Team kann vor allem das Resort "Emerald Cove Koh Chang" empfehlen.

    In dieser Bildergalerie finden Sie AKTUELLE Aufnahmen von gestern - überzeugen Sie sich selbst!

Schmuckstück am Klong Phrao Beach, Koh Chang

Von: Nathalie Gütermann; Fotos: Richard Barrow, Thaizeit Media

In Verbindung stehende Artikel:

"Land unter" auf Samui & Koh Tao:

Urlaub fällt ins Wasser!

Der Wettergott meint es nicht gut mit dem Golf von Thailand und dem tiefen Süden. Erdrutsche, Sturzbäche, Sperrungen - schon wieder sind diverse Provinzen und Insel-Destinationen vom Hochwasser…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel