Hochwasser in Thailand:

Die Situation am 12. Oktober

In einigen Regionen von Thailand heißt es: Land unter. Eine Übersicht.

Reaktionen der Reiseveranstalter:

Tui hat bis zum 20. Oktober alle Rundreisen abgesagt, die durch Mittelthailand führen. Tagesausflüge in die alte Königsstadt Ayutthaya fielen bis zum Ende des Monats aus.

Auch Thomas Cook bietet vorerst keine Tagesausflüge nach Ayutthaya an.

Dertour und Meier's Weltreisen steuern auf Rundreisen, bei denen in Ayutthaya Halt gemacht werden sollte, andere Ziele an.  

Flughäfen:

Auf Thailands Flughäfen läuft der Betrieb normal.

Die Situation im Norden:

Laut Angaben der Thailändischen Tourismusbehörde (TAT) sind die Regionen Chiang Mai, Chiang Rai und Sukhotai nicht mehr von Überschwemmungen betroffen.

Die TAT erteilt unter folgenden Telefonnummern Auskunft:

069 1381390 (in Deutschland)

0066 34 51 1200 (Infos zu Zentralthailand)

0066 53 248604 (Infos zu Nordthailand)

Die Situation in Bangkok:

Der Fluss Chao Praya hat bereits einen gefährlichen Pegelstand erreicht. Der Höchststand wird für Donnerstag, 13. Oktober erwartet. Ob es zu Überschwemmungen in der Hautstadt kommt, hängt wohl vom Wetter ab – bei schweren Regenfällen könnte Bangkok unter Wasser stehen. Laut Vorhersagen wird es am Donnerstag zumindest vereinzelt regnen.

Folgende Bezirke in Bangkok gelten als gefährdet:

- Bangsue im Bereich Vibhavadi

- Dusit, Pranakorn und Samphantawong im Bereich Ratanakosin

- Bangkolaem, Yannawa und Klong Toey im Bereich Chaophraya  

- Bangplad, Bangkok-Noi, Thonburi und Klongsan im Bereich Thonburi

- Ratchburana im Bereich Taksin

- Taweewattana im Bereich Mahaswasti

- andere Bereiche: Meenburi, Nongjok, Ladkrabang, Klongsamwa und Sai Mai

Wettervorhersagen der Thailändischen Meteorologie-Behörde finden Sie unter diesem Link 

Zugverbindungen in den Norden:

Die Züge aus Bangkok nach Norden fahren laut der Tourismusbehörde nicht weiter als nach Lopburi. Informationen unter Telefon + 66 1690.

Straßenverbindungen:

Laut der Thailändischen Tourismusbehörde (TAT) sind folgende Straßen und Highways nicht befahrbar:

- Highway 32 ("The Asian Highway") Km 21 bis Km 39

- Highway 3263 (Route ins Stadtzentrum von Ayutthaya)

- Highway 3412 Bang Ban – Pak Hai Road

- Highway 356

- Straße nach Wat Satue

- Straße vor dem Krungsri River Hotel - Wat Tham Niyom

- Straße nach Wat Chai Wattanaram

- Straße zum Ayutthaya Floating Market und Wat Mahe Yong

- Straße nach Amphoe Nakorn Luang

- Wat Phra Yat Intersection

Ausweichrouten und Umfahrungen:

- Highway 32, The Asian Highway (AH-2), von Pratunam Phra In zur Ayutthaya City Hall

- Highway 9

- Highway 3111 Sam Khok – Bang Ban

- Highway 340 Suphan Buri - Ayutthaya

- Highway 347

Südthailand

Der Süden Thailands ist von den Überschwemmungen nicht betroffen. Laut TAT können folgende Regionen problemlos besucht werden:

- Koh Samui

- Koh Phanghan

- Koh Tao

- Phuket

- Krabi

- Ranong

- Chumphon

- Nakhon Si Thammarat

- Songkhla

- Narathiwat

- Satun

- Pattani

- Surat Thani

- Phang Nga

- Trang

- Phatthalung

- Yala

Twitter

Auf Twitter gibt es unter dem Hashtag #thaiflood und #thaifloodeng städnig aktulle Informationen.

Von: thaizeit

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel