Hochwasser in Thailand:

Update 27. Oktober

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes - Wie ansteckenden Krankheiten vorgebeugt werden kann - Interaktive Google-Karte aktualisiert

+++ Auswärtiges Amt warnt +++

Das Auswärtige Amt hat am Donnerstag eine Reisewarnung veröffentlicht. Auf der Webseite heißt es: "Von nicht unbedingt erforderlichen Reisen in den Großraum Bangkok und Zentralthailand wird dringend abgeraten."

Die Behörde fügt jedoch hinzu: "Der Internationale Flughafen Bangkok, Suvarnabhumi Airport, ist weiterhin geöffnet und kann sowohl von der Innenstadt Bangkoks als auch von den Touristenzentren südlich von Bangkok wie Pattaya und Hua Hin  erreicht werden und auch für Weiterflüge in die nicht von den Überschwemmungen betroffenen Touristengebiete benutzt werden. Der Hinweis von nicht unbedingt erforderlichen Reisen nach Bangkok abzusehen, gilt daher nicht für Transitaufenthalte am Flughafen Suvarnabhumi."

+++ Die Lage in Bangkok +++

Google Thailand hat die interaktive Flutkarte auf den neusten Stand gebracht. Auf der Karte sind nun auch Satellitenbilder aus dem Zeitraum vom 11. bis 25. Oktober vergleichbar. Außerdem sind von der Flut betroffene Transportwege sowie das Gesamtausmaß der Überschwemmungen dargestellt. Hier ist der Link zur Karte.

Der Betrieb auf dem Flughafen Suvarnabhumi läuft planmäßig. Auf dem Gelände werden laut Medienberichten nun auch rund 1500 Menschen untergebracht, die ihre Häuser wegen der Flut verlassen mussten. 

Der Flughafen Don Muang bleibt gesperrt; Flüge von Nok Air und Orient Airlines starten und landen bis auf weiteres auf dem Suvarnabhumi Airport.

+++ Vorbeugung von Krankheiten +++

Über das Flutwasser können sich Krankheiten verbreiten. Mit ein paar Vorkehrungen lässt sich die Gefahr einer Ansteckung gering halten.

Bei den Ratschlägen zur Vorbeugungen von ansteckenden Krankheiten handelt es sich im Grunde um Selbstverständlichkeiten. Während der Flut sollten diese aber umso gewissenhafter beherzigt werden:

- Vermeiden Sie es grundsätzlich, durch Hochwasser zu waten. Sollte es sich nicht vermeiden lassen, versuchen Sie zügig durchzulaufen. Ziehen Sie Gummistiefel an, wenn Sie wissen, dass Sie durchs Wasser laufen müssen.

- Waschen Sie sich vor jeder Mahlzeit die Hände und achten Sie darauf, dass Sie saubere Lebensmittel zu sich nehmen.

- Teilen Sie sich mit niemandem das Besteck oder Gläser.

- Essen Sie gekochte Speisen.

- Schützen Sie sich vor Moskitostichen.

- Wenn Sie sich länger in Flutgebieten aufhalten müssen, sollten Sie gegen Typhus und Hepatitis geimpft sein.

- Begeben Sie sich rasch zu einem Arzt, falls Sie Symptome wie Übelkeit oder Kopfschmerzen feststellen.

Quelle: Samitivej Hospital

Weitere Infos und Hinweise über die Flut in Thailand in unserer Übersicht >>

Von: thaizeit

Info

Wichtige Telefonnummern

Thailändische Tourismusbehörde (TAT) in Deutschland: 069 138139

TAT Nordthailand: +66 53 248604

TAT Zentralthailand: +66 34 51 1200

TAT Südthailand: +66 77 28 1828

Auskunft über den Bahnverkehr: +66 1690

Auskunft über den Busverkehr: +66 1490

Auskunft über die Highways: +66 1586

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel