Immer erreichbar:

In Thailand mobil surfen und telefonieren

Wer in den Ferien oder geschäftlich nach Thailand reist, hat sein Smartphone selbstverständlich in der Tasche.

Um den ständigen Begleiter aber auch in Thailand mobil und gleichzeitig günstig nutzen zu können, sollten Reisende vorbereitet sein.

Das Smartphone lässt sich nämlich nur mit passender SIM-Karte oder Auslandstarif auch in Thailand günstig mobil nutzen.

Surfen und telefonieren ist in Thailand kein Problem

Egal, ob während einer Geschäftsreise oder eines Strandurlaubs auf Phuket: Mobiles Surfen und Telefonieren ist in Thailand prinzipiell kein Problem – Smartphones sind auch dort allgegenwärtig und die Netzabdeckung sehr gut.

Um ein Smartphone mit deutscher SIM-Karte auch in Thailand nutzen zu können, ist nur wenig zu beachten. Am wichtigsten ist aber: Damit das Telefon überhaupt eine Verbindung aufbauen kann, sollte die automatische Netzsuche aktiviert sein. Diese lässt sich aber leicht in den Einstellungen des Smartphones aktivieren.

Ist die automatische Netzsuche nämlich aktiv, kann sich das Gerät auch mit deutscher SIM-Karte in die verfügbaren thailändischen Netze einwählen. Um dann eine Telefonverbindung in die Heimat herzustellen, ist nur noch die Eingabe der gewünschten Telefonnummer im internationalen Format nötig. Das heißt: Um nach Deutschland zu telefonieren, ist die Landesvorwahl +49 bzw. 0049 vorzuwählen. Dafür fällt aber die 0 der gewünschten Telefonvorwahl weg. Aus der Rufnummer 0123 98765 wird also 0049 1234 98765.

Zu bedenken ist allerdings: Für die Nutzung der deutschen SIM-Karte im Ausland – außerhalb der EU – fallen teilweise hohe Zusatzkosten an.

Wer sein Smartphone auch in Thailand mobil nutzen möchte, sollte sich daher um eine passende Reise-SIM-Karte für seinen Thailand-Aufenthalt kümmern. Andernfalls droht nach der Geschäfts- oder Urlaubsreise ein böses Erwachen in Form einer exorbitant hohen Handyrechnung.

Roaming erzeugt Extrakosten

Wie schon gesagt, ist es prinzipiell problemlos möglich, das Smartphone in Thailand jederzeit zu nutzen. Klar muss dabei aber sein, dass das mobile Surfen und Telefonieren mit einer deutschen SIM-Karte hohe Zusatzkosten erzeugt.

Aktuelle Smartphones sind allesamt Quadband-fähig und darum weltweit nutzbar. Sie unterstützen ausländische Frequenzen und können – sofern internationales Roaming aktiviert ist – jederzeit auch mit der deutschen SIM-Karte betrieben werden. Zu bedenken ist aber:

Wer während seiner Thailandreise wie gewohnt surft und telefoniert, kann sich auf eine hohe Rechnung einstellen. Schließlich sind Flatrates und ähnliche Tarifangebote nur innerhalb Deutschlands, nicht aber im Ausland gültig.

Wird die deutsche SIM-Karte in Thailand genutzt, kommen zu den gewohnten Tarifkosten zusätzliche Roaming-Gebühren als Fremdnetz-Aufpreis hinzu. Nur innerhalb der EU-Staaten ist das nicht mehr der Fall. Hier sind die Roaming-Kosten reguliert und die deutsche SIM-Karte ist weitgehend sorglos nutzbar. In Thailand und anderen Nicht-EU-Ländern hingegen kann Surfen und Telefonieren aber nach wie vor teuer werden.

Wer sein Smartphone während seiner Reise durch Thailand mobil nutzen möchte, sollte deshalb vorbereitet sein:

Um Kosten zu sparen, ist es sinnvoll, nach einer Alternative zur deutschen SIM-Karte zum mobilen Surfen und Telefonieren zu suchen.

Günstiges Surfen und Telefonieren mit Auslands-Prepaid-SIM

Die praktischste Möglichkeit, das Smartphone in Thailand jederzeit mobil verwenden zu können, ist der Kauf einer Prepaid-SIM-Karte speziell zur Auslandsnutzung. Bei spezialisierten Anbietern wie etwa travelsim.com lassen sich solche Karten bereits von daheim aus für das gewünschte Reiseland bestellen.

Das ist praktisch und spart außerdem den umständlichen Kauf sowie die Registrierung einer thailändischen Prepaid-SIM-Karte. Außerdem gehören Roaming-Gebühren mit der speziellen Thailand-SIM-Karte der Vergangenheit an. Der Kauf und die Nutzung sind dabei denkbar einfach:

Schon von zu Hause aus wird die Auslands-SIM-Karte online bestellt. Dabei kann sowohl das gewünschte Telefon-Guthaben als auch das benötigte Datenpaket direkt ausgewählt werden. Ist die Karte geliefert und aktiviert, lässt sie sich weltweit einsetzen. In Thailand beispielsweise erlaubt sie es, sich problemlos mit den dortigen Netzen von Real oder TrueMove zu verbinden. Sorgenfrei kann vor Ort dann das zuvor aufgeladene Guthaben versurft bzw. abtelefoniert werden. Außerdem ist die Karte bei Bedarf online aufladbar.

Praktisch außerdem: Eingehende Anrufe sind – anders als bei der Verwendung einer deutschen SIM-Karte – oft kostenfrei.

Auslandstarife des deutschen Mobilfunkanbieters nutzen

Wer seine deutsche SIM-Karte unvorbereitet zum Telefonieren und Surfen in Thailand nutzt, muss mit hohen Zusatzkosten rechnen. Extrakosten fallen sowohl für Anrufe innerhalb Thailands, für Anrufe nach Deutschland, eingehende Anrufe als auch für mobiles Surfen an.

Allerdings lassen sich die Kosten für die mobile Smartphone-Nutzung innerhalb Thailands auch ohne neue SIM-Karte im Auge behalten. Viele Mobilfunkanbieter halten nämlich spezielle Auslandstarife für Geschäftsreisende und Urlauber bereit.

Die Auslandstarife lassen sich einfach zu dem gewohnten Handytarif hinzubuchen. Zu einem bestimmten Festpreis erhält der Smartphone-Besitzer dann eine bestimmte Anzahl an Telefonminuten und/oder Datenvolumen zur Nutzung im Ausland. Hierbei ist zu beachten, dass das Angebot – insbesondere bei Auslandstarifen für Fernreisen – eher überschaubar ist. Dennoch lohnt es sich, beim eigenen Mobilfunkanbieter nachzufragen.

Thailändische SIM-Karte vor Ort kaufen

Sorglos geschäftlich oder privat in Thailand surfen und telefonieren kann außerdem jeder, der sich dort eine thailändische Prepaid-SIM-Karte zulegt. Insbesondere für jene, die mobil im Internet surfen oder Telefongespräche innerhalb Thailands führen, ist diese Alternative günstig.

Prepaid-SIM-Karten beispielsweise von True Move, dtac oder AIS lassen sich in Thailand ganz einfach besorgen. Sie werden am Flughafen, in Shopping Malls und auch in vielen 7-Eleven-Filialen verkauft. Üblicherweise kann beim Kauf außerdem zwischen verschiedenen Tarifen für mobile Telefonie und mobile Datennutzung gewählt werden.

Ist der passende Tarif gefunden, ist die Prepaid-SIM-Karte unter Vorlage des Reisepasses aktivierbar. Anschließend ist sie üblicherweise schon innerhalb kurzer Zeit nutzbar. Ist das Prepaid-Guthaben nach einiger Zeit aufgebraucht, lässt sich die Karte einfach und ebenfalls in einem 7-Eleven- oder Mobilfunk-Shop aufladen.

Einziger Nachteil: Zwar sind Mobiltelefonie und Surfen mit der thailändischen Prepaid-Karte günstig. Für Anrufe nach Deutschland gelten aber selbstverständlich teurere Tarife für Auslandsgespräche. Allerdings sind die Minutenpreise meist dennoch günstiger als bei Verwendung einer deutschen SIM-Karte.

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel