Koh Tan:

Mit "Papa" ans Ende der Welt

Genau gegenüber von Koh Samuis südlichstem Zipfel liegt Greenpeace Island. Wir buchten die Tagestour "Samui by Boat" und erlebten einen erfrischenden Ausflug ins Blaue & Grüne!

Das Markenzeichen von Yves Bacon, auf Koh Samui nur als "Papa" bekannt, ist der Piratenschal. Der Chef von "Samui Evasion" - ein Spezialist für Bootsausflüge mit Abenteuercharakter - windet sich das Tuch um sein Haupt, seit er ein kleiner Junge ist, denn die großen Seefahrer (und die abenteuerlichen Geschichten der Seeräuber) dieser Welt waren schon immer sein großes Vorbild.

17 Jahre lang war der Franzose selbst ein leidenschaftlicher Segler, umrundete zuletzt im Auftrag einer großen Reederei die Seychellen, Madagaskar, Mauritius und die Komoren. 14 Monate lang dauerte die Segeltour quer durch den Indischen Ozean, dann wurde es Zeit, sich niederzulassen. 

Koh Samui hieß die Wunschheimat des Ruhelosen, und hier lebt Yves Bacon nun tatsächlich als erdverbundener, treusorgender "Papa", gemeinsam mit Sohn Mondo und seiner thailändischen Frau Soi. 

Nun führt das Trio gemeinsam das Geschäft und offeriert Besuchern von Koh Samui drei mal wöchentlich "Samui by Boat". Immer Montags, Mittwochs und Samstags steht der Abenteuer-Ausflug von Koh Samui (Bangrak oder Thong Krut) nach Koh Tan auf dem Programm. Schon die 40 Minuten lange Überfahrt in den bunten, langen Fischerbooten begeistert (Foto linkss).

Ist man schließlich auf Koh Tan angekommen, kann man den lieben, langen Tag total unberührte Natur genießen, die von Palmenhainen umsäumte Bucht entlang spazieren, Kokosnussmilch trinken und die Füsse im schneeweißen Sand vergraben.

Greenpeace Island: Friedvoll & Grün

Koh Tan, auch Greenpeace Island genannt, ist in der Tat ein prächtiges grünes Tropenparadies im Golf von Thailand. Weder Autos, Mopeds noch Hunde sind erlaubt, auch gibt es keine Shops oder Geldautomaten. Die winzige Insel ist weitgehend unbewohnt; nur ein Dutzend Fischer und Bauern leben hier, und es gibt ein paar einfache Holzhäuser für Individualisten, die einmal im Leben wie Robinson Crusoe auf einer komplett einsamen Inseln nächtigen wollen.

Die Riffe um Koh Tan, vor allem rund um die winzige Nachbarsinsel Koh Madsum, sind zum Glück weitgehend unzerstört und bieten deshalb sehr gute Schnorchelmöglichkeiten Madsum ist wie Koh Tan eine Privatinsel, und wer Lust hat, mal für ein paar Tage dort zu stranden, kann sich im neu eröffneten "U Koh Madsum - The Treasure Resort" einbuchen. Eine veritable "Schatzinsel der Natur" ist Koh Madsumm, ebenso wie Koh Tan. 

Dort kann man um die Mittagszeit im einzigen Thai Beach-Bistro einkehren, oder gleich ein paar Meter ebenan, im Insel-Bistro "Au Bout du Monde", was übersetzt so viel bedeutet wie "am Ende der Welt". Dort bittet "Papa Yves" zu Tisch. Genießen Sie Thai Omlett mit Gemüse und Salat, gebraten Reis und frischen Fisch vom Grill. Dazu ein kühles Bier in absolut unverfälschten Inselambiente.

So ähnlich muss es in den 60er Jahren Fletcher Christian alias Marlon Brando in der Südsee ergangen sein, als er mit der Bounty dort von Bord ging. Doch soweit muss man sich gar nicht erst wegträumen, denn "Papa" sorgt auch in Thailand für den Schuss Abenteuer.

Wer will kann sogar an einer speziell für kleine Gruppen organisierten Schatzsuche quer durch den Dschungel teilnehmen (ab 20 Personen). Koh Tan liefert in jeder Beziehung die perfekte Filmkulisse. Hier ist man tatsächlich allein mit sich, der Natur, dem Meer und dem  Universum - so, also würde eine Umwelt oder gar ein stressvoller Alltag gar nicht mehr existieren. Irgendwo am Ende der Welt... 

>>> Bildergalerie: Ausflug zur "Greenpeace"-Insel

Von: Nathalie Gütermann (Text & Fotos)

Info

Koh Tan (auch Koh Taen) ist eine etwa 15 Kilometer vom Festland entfernte und 5 Kilometer südlich von Ko Samui im Golf von Thailand gelegene Insel. Sie ist Teil des Samui Archipels zu dem auch etwa 60 weitere Inseln gehören, u.a. Koh Madsum (oder Mudsum). Nordwestlich von Koh Tan befindet sich der Ang Thong Nationalpark. Das sogenannte "Greenpeace" Island wird nur von rund 50 Personen bewohnt.
 
Koh Tan & Koh Madsum sind nur auf dem Wasserweg erreichbar. Ablegestelle ist Thong Krut, im Süden von Koh Samui. Es gibt zahlreiche private Anbieter, die rund 2000 / Boot verlangen, allerdings ohne Versicherung und Verpflegung. Wir waren sehr zufrieden mit unserem Tour-Anbieter "Samui Evasion", geeleiteet von "Papa". Preis (je nach Saison): Ab 2000 Baht für einen halben Tag inkl. Lunch oder Dinner, inkl. Versicherung. Package- & Familien-Preise möglich bei einer kleinen Gruppe von Leuten.

Web: samuievasion.com

In Verbindung stehende Artikel:

Greenpeace Island & Koh Madsum:

Grünes Tropenparadies im Golf von Thailand

Wer auf Koh Samui Urlaub macht, sollte sich unbedingt einen Bootsausflug auf die vorgelagerten Inseln gönnen. Wir reden hier nicht von Koh Phangan oder Koh Tao...die kennt jeder. Vielmehr zieht es…

mehr

Glasklare Aussichten:

Schnorcheltrip nach Koh Madsum

Wer auf Koh Samui Urlaub macht, hat zahlreiche Möglichkeiten, die umliegenden Inseln zu erkunden. Diese gehören zum zauberhaften Samui Archipel, und nirgendwo ist das Meereswasser sauberer und…

mehr

Neueröffnung "The Treasure":

Auszeit auf der Schatzinsel

Auf Koh Madsum, einer winzigen privaten Insel vor Koh Samui, verbirgt sich ein Resort-Schatz mitten im Dschungel. Ein Platz für Urlauber, die absolute Ruhe, Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel