Obligatorisch in Thailand:

Alkoholfreie Tage wegen Wahlen!

Aktueller Hinweis: Am Wochenende vom 23. - 24. Mai gilt für ganz Thailand: 24 Stunden trocken bleiben!

Bangkok, 22. März 2019 

Für viele Besucher ist die Aussicht auf alkoholfreie Urlaubstage ein Wermutstropfen. Aber wenn es speziell um Thailand geht, ist es immer wieder ein Schock für alle, die gerne ihr Bierchen oder einen Cocktail am Strand trinken oder bis spät in die Nacht hinein feiern wollen.

Bereits letzte Woche, von Samstag, 16. März um 18 Uhr bis Sonntag, 17. März um 18 Uhr, musste man "trocken" bleiben, denn die immer wieder verschobenen Wahlen haben nun endlich im Königreich begonnen - zunächst mit einer Vorwahl. 

Am kommenden Sonntag findet nun die lang ersehnte Parlamentswahl statt. Somit gilt:

Von Samstag 23. März um 18 Uhr bis Sonntag, 24. März um 18 Uhr

herrscht in Thailand striktes Alkoholverbot.

Das heißt der Verkauf, Ausschank und öffentliche Konsum von Alkohol ist strikt untersagt. Das gilt - anders als an buddhistischen Feiertagen - nicht nur für Bars und Restaurant, sondern in diesem Falle auch für Hotels. Gäste haben jedoch das Recht, ihren Drink in der Privatsphäre des Hotelzimmers zu genießen.

Laut Wahlkommission soll durch das Verbot der Frieden im Land aufrechterhalten und unnötige Reibereien vermieden werden.

Voraussichtlich werden an diesen beiden Tagen viele Bars geschlossen bleiben. Restaurants sind zwar geöffnet, allerdings ohne Alkohol-Option. Auch wenn sich möglicherweise einige Gaststätten nicht an das Verbot halten sollten, so macht sich in diesem Falle auch der Konsument strafbar. 

Thaizeit weist deshalb konkret darauf hin: egal ob Expat oder Tourist...halten Sie sich bitte an die geltenden Gesetze, um Ärger zu vermeiden.

Hochzeiten und private Feiern können laut der "Election Commission" stattfinden, aber auch diese unterliegen dem Verbot. Sicher ist: auch das kommende Märzwochenende ist definitiv nicht ideal für eine größere Party, Incentivegruppen oder eine Firmenkonferenz!

Bereits im Vorfeld haben lokale Medien die Bevölkerung über die Abstimmung aufgeklärt. Um was geht es nun Ende März 2019? Vor 4 1/2 Jahren, am 22. Mai 2014, übernahm das Militär die Regierung in Thailand - mit General Prayuth Chan-Ocha an der Spitze. Nun finden nach endlosen Aufschiebungen die ersten lang erwarteten Parlamentswahlen in Thailand statt. 

HINWEIS DER DEUTSCHEN BOTSCHAFT

Auch wenn keine Gewalt erwartet wird, so weisen wir ebenso wie das AUSWÄRTIGE AMT darauf hin: Mit einer erhöhten Präsenz von Militär und Polizei während der Parlamentswahlen ist zu rechnen.

"Es kann im Vorfeld, während und nach den Wahlen zu politischen Versammlungen, Protestaktionen und  Demonstrationen kommen.

Das Verbreiten negativer Berichte über Thailand, die Teilnahme an politischen Aktivitäten und Anschuldigungen von Personen des öffentlichen Lebens können auch gegenüber Ausländern strafrechtlich verfolgt werden. Reisenden wird empfohlen, lokale Medien zu verfolgen, politische Aktionen und Menschenansammlungen unbedingt zu meiden und Anordnungen von Sicherheitskräften und Behörden Folge zu leisten". 

Also nochmals: Es ist illegal, die Militärregierung zu kritisieren. Unterlassen Sie bitte jegliche Äußerung dazu - insbesondere auch in sozialen Medien. Diese könnten sonst ggf. blockiert werden. Beamte haben zudem das Recht, jedermann, also auch ausländische Bürger zu verhaften, falls diese gegen die Anweisungen verstoßen. (NG)

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel