Quallen-Alarm auf Phuket:

Erste Hilfe bei Quallenkontakt

Während der Regenzeit ist die Gefahr, mit einer Qualle in Berührung zu kommen, deutlich erhöht. Dies gilt vor allem für die Andamanensee. Doch was tun bei einem Quallenbiss? Merken Sie sich diese Thaizeit-Tipps...

14. Mai 2019

Warnung von Gemeindeverwaltung

Jedes Jahr warnen Rettungsschwimmer und lokale Tageszeitungen vor Quallen während der Regenzeit. Aktuell gab Khun MaAnn Samran - der Chef der "Administration Organisation" der Gemeinde Cherntalay auf Phuket - diese Meldung an die Presse* heraus:

"Vorsicht! Am gesamten Strandstreifen zwischen dem beliebten Bang Tao Beach bis hin zu de Stränden von Layan und Leypang sind am vergangenen Wochenende Hunderte von runden Quallen gestrandet oder sie schwimmen weiterhin im Meer.

Badegäste sollten höchste Vorsicht walten lassen oder derzeit lieber nicht im Meer schwimmen".

Noch ist unklar, um welche Art von Quallen es sich handelt, zitierte The Phuket News MaAnn Samran nach einem Interview. "Wir haben Beamte des Ministeriums für Meeres- und Küstenressourcen (DMCR) gebeten, dies so schnell wie möglich herauszufinden. Und wir fangen an, sie vom Strand einzusammeln".
Aktuelles Foto links vom 13.5.2019

Andaman Sea: Tummelplatz für Quallen

Grundsätzlich werden zwischen Mai und August - also während der Monsunzeit - insbesondere in der Andamanensee (Phuket, Koh Lanta und anderen Krabi Inseln wie dem Phi Phi National Marine Park) Portugiesische Galeeren oder gar Würfelquallen gesichtet.

Gelegentlich, aber doch im Vergleich zu Phuket sehr selten, auch im Golf von Thailand. Vor 4 Jahren starb eine Deutsche nach einem Quallenstich auf Koh Samui. Hier geht's zu den Details: Drama in Lamai. 

Im letzten Jahr, um genau diese Zeit zwischen Mitte Mai und Mitte Juni, waren auch Besucher der Ferieninsel Koh Samet angeekelt und fasziniert zugleich, denn plötzlich trieben Millionen von mehrfarbigen und transparenten Quallen im Meeresnationalpark "Khao Laem Ya-Mu Ko Samet".

In diesem Jahr ist dies zum Glück bislang noch nicht der Fall, aber man muss wissen: dies ist während des Südwest-Monsuns keine Seltenheit. Wir halten unsere Leser stets auf dem Laufenden.

Jedes Jahr aufs Neue werden jedoch vor allem die Gewässer rund um Phuket von den unliebsamen Tierchen heimgesucht, und wie gesagt: meiden Sie derzeit das Bad im Meer entlang der Küste von Bang Tao.

Achten Sie unbedingt auf die Warnungen der Behörden und der Strandaufsicht.

Tipps & Tricks beim Quallenstich

Als "Quallenbrand" wird die Berührung mit dem gallertartigen Meeresgetier wahrgenommen, doch in der Fachsprache heißt es korrekt "Quallenbiss" oder auch "Quallenstich" Schon der kleinste Kontakt tut höllisch weh, und heftige Rötungen, Schwellungen und Blasenbildung sind die unmittelbare Folge.

Erste Hilfe:
Salz, Essig oder Rasierschaum

  • Wunden sofort mit SALZWASSER abwaschen - oder noch besser mit ESSIGWASSER. Das kann auch Salatessig sein. NICHT SÜSSWASSER (Leitungs- oder Trinkwasser) benutzen, auch nicht Alkohol...all das verschlimmert die Schmerzen. Am besten immer eine kleine Flasche Essig bei sich tragen - für alle Fälle. 
  • Nesseln sofort vorsichtig entfernen, denn diese haben giftgefüllte Kapseln. Sind Reste an der Haut hängen geblieben, können diese auch die Finger verbrennen. Nehmen Sie hierfür ein Tuch oder Plastikhandschuhe.
  • Zum Entfernen eignet sich auch Sand! Auf die Haut streuen, und nach ca 10 - 15 Minuten vorsichtig abschaben (z.B. mit einer Kreditkarte). Auch Rasierschaum hat sich bewährt.
  • Anschließend die betroffenen Stellen mit Eis oder Gel kühlen und ggf. ein Krankenhaus aufsuchen.

Grundsätzlich überstehen gesunde Menschen die vom Quallengift ausgelösten "Verbrennungen" ohne Lebensgefahr. Bei geschwächten Menschen oder Allergikern kann es jedoch zu einem allergischen Schock kommen, der sofort in einer Klinik behandelt werden muss. 

Info

*Quelle und aktuelles Foto: E.Thongtub/The Phuket News (Jellyfish warning issued)

 

Weitere RATGEBER-ARTIKEL zum Thema:

Gesundheitswesen

Reiseapotheke

Medikamente

In Verbindung stehende Artikel:

Warnung an Krabi-Badegäste:

Vorsicht vor Quallen!

Thailand-Urlauber wissen es längst: zu Beginn der Regenzeit gibt's Quallen-Alarm - also nichts Neues! Doch diesmal warnen die Behörden ausdrücklich vor den gefährlichen Würfelquallen in den Gewässern…

mehr

Phuket:

Warnung vor Portugiesischen Galeeren

Die Strandaufsicht auf Phuket und Phi Phi Island warnt vor giftigen Quallen, insbesondere vor Würfelquallen und den so genannten "Portugiesischen Galeeren" aus der Gattung der Seeblasen.

mehr

Provinz Prachuap Khiri Khan:

Quallen-Alarm nach Regenzeit

Dies sind immer unschöne Nachrichten für Badeurlauber! Leider hat die Monsunzeit mitunter höchst unangenehme Nebenwirkungen und schwemmt Massen an "Jelly Fish" an Thailands Küsten. Jetzt geschehen in…

mehr

Drama in Lamai, Koh Samui:

Deutsche stirbt nach Quallenstich

Auf der beliebten Ferieninsel starb eine Urlauberin aus Göttingen nach dem Kontakt mit einer hochgiftigen Würfelqualle; ihre Freundin wurde schwer verletzt. Wichtig: Warnungen der Behörden beachten…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel