Staatstrauer in Thailand:

Was Urlauber jetzt wissen sollten!

Womit muss man die nächsten Tage und Wochen rechnen? Ist eine Reise ins Königreich sicher? Sind die Ferien beeinträchtigt? Hier listen wir alle neuen Informationen und die wichtigsten Verhaltensregeln für Touristen während der Trauer-Periode.

UPDATE VOM 20.10.2016

Bitte lesen Sie die aktuellsten Informationen hier: 
Trauerperiode in Thailand: Wissenswertes für Urlauber

Bangkok, 15. Oktober 2016

Wie bereits gestern von uns berichtet, hat die Regierung nach dem Ableben des verehrten König Bhumibol Adulyadej eine Trauerzeit von einem Jahr angekündigt. 30 Tage lang werden alle Flaggen auf Halbmast wehen und große Veranstaltungen sowie kleinere öffentliche Events wurden für den kommenden Monat gestrichen. "Freudige Ereignisse" sind jetzt mehr als unpassend!

Doch für Urlauber, die sich derzeit im Land befinden, aber auch für Menschen die demnächst ihre Ferien planen, sind diese Fragen am wichtigsten: Muss ich mir Sogen machen? Wie sieht es mit der Sicherheitslage aus? Muss man mit Unruhen rechnen? Und gibt es Einschränkungen im Alltag? 

Insider und politische Beobachter gehen davon aus, dass es während der einjährigen Trauerzeit NICHT zu unmittelbaren Störungen oder gar zu politischen Umwälzungen kommt. Bislang gibt es also keinerlei Grund, Ihren Urlaub zu stornieren oder zu verschieben! 

Für Urlauber gilt:

Zusammen mit Sonnencreme und Thailand-Ratgebern ist es wichtiger denn je, ein wenig kulturelle Sensibilität einzupacken! Wie man derzeit weltweit via TV und sozialen Netzwerken miterleben kann, sind die Thailänder in extreme Trauer verfallen. Wie sehr die 70 Millionen Menschen ihren König Rama IX. verehrten, darüber hat Thaizeit mehrfach berichtet. Für die Thais war er ein Halbgott und die "Seele der Nation". Deshalb: 

  • Bitte verhalten Sie sich respektvoll gegenüber der Bevölkerung und ihren Bräuchen, und halten Sie sich strikt an die lokalen Gesetze. 
  • Beschweren Sie sich nicht, wenn Bars und Clubs geschlossen bleiben, die Musik herunter gedreht oder sogar ganz ausgesetzt wird.
  • Unterlassen Sie jegliches Verhalten, das als zu "feierlich, laut oder agressiv" interpretiert werden kann, insbesondere unter Alkoholeinfluss 

  • Die thailändische Regierung hat ihre Leute gebeten, Schwarz als Ausdruck der nationalen Trauer zu tragen. Fast jeder in Bangkok tat dies am Freitag und wird dies die nächsten 30 Tage tun. Auch Besucher sollten im kommenden Monat anstelle von grellbunten Outfits besser gedeckte Farben wählen. 
  • Badeanzüge sind in allen großen Beach-Resort am Pool und Strand erlaubt, doch in Straßen und auf öffentlichen Plätzen - insbesondere jedoch in Tempeln oder im königlichen Palast - ist angemessene Kleidung strikt erwünscht. 

  • Am gestrigen Freitag wurde der Leichnam des Königs in einem Trauerzug vom Klinikum zum Grand Palace überführt. Tausende Menschen säumten die Straßen, um an einer rituellen Waschung vor dem Bildnis des Königs teilzunehmen. Siehe Foto rechts! Mit starkem Verkehrsaufkommen und Behinderungen rund um den Grand Palace muss auch in den nächsten Tagen gerechnet werden. Der Palast ist vorerst NICHT für Besichtigungen geöffnet. 
  • Während die meisten Thais Fragen über ihren König oder ihre Gefühle zur Nachfolge begrüßen, sollten diese Fragen jedoch vorsichtig formuliert werden. Wir weisen hiermit wiederholt darauf hin, dass die strengen "Lese-Majeste-Gesetze" rigoros mit Gefängisstrafen durchgesetzt werden. Wahrgenommene Majetstätsbeleidigungen oder Spott könnten Sie in ernste Schwierigkeiten bringen, denn Beschwerden können von jedermann gegen jedermann eingereicht werden. 

Änderungen im Alltag und Nightlife:

  • Chiang Mai: Das berühmte Lichterfest "Yi Peng Festival", bei dem Millionen von Laternen anlässlich Loy Krathong in den Himmel fliegen, WIRD 2016 NICHT STATTFINDEN. (Foto links)

  • Chiang Mai: Der Night Bazaar, Sunday Market und die Wualai Walking Streets sind bis auf Weiteres geschlossen

  • ATM: Sie müssen damit rechnen, dass in den kommenden Tagen die Geldautomaten möglicherweise nicht so regelmäßig nachgefüllt werden wie sonst. 

  • Alle Rotlichtviertel, einschließlich Nana, Patpong und Soi Cowboy, sind seit dem Todestag des Königs offiziell geschlossen. Dies gilt auch für alle Städte und Insel-Ortschaften außerhalb Bangkoks (Pattaya, Samui, Phuket...). Wie immer halten sich einige Bars nicht daran und sind geöffnet, jedoch ohne Musik, Tanz und hartem Alkohol. Wir geben die Wiedereröffnung bekannt.

  • Auch der Zugang zu einigen Restaurants, Skybars und Expat-Diskotheken mag vorübergehend eingeschränkt sein (ggf. schließen sie früher als sonst). Bitte checken Sie die jeweiligen Webseiten oder Facebook-Ankündigungen.

  • Die Full Moon Party auf Koh Phangan am 17. Oktober wurde verboten. Möglicherweise finden auch weitere geplante "moon parties" in den nächsten 30 Tagen NICHT statt. Auch Beach-Parties auf Inseln werden bis auf Weiteres nicht stattfinden.

  • Die guten Nachrichten: 
  • Einschränkungen betreff Alkoholausschank gibt es nicht. Es gelten auch die üblichen Regeln für den Verkauf: 11 Uhr bis 14 Uhr und 17 Uhr bis 24 Uhr. 
  • Alle Flughäfen sind geöffnet; öffentliche Transportmittel im normalen Einsatz 
  • Alle Einkaufszentren sind geöffnet. Ebenso Lebensmittelläden wie Villa Market, Makro, Big C, Tesco Lotus und Gourmet Market. Inhaber von kleineren Shops entscheiden individuell. 
  • Kino: "Major Cineplex"-Kinos sind geöffnet, allerdings mit eingeschränktem Programm. "SF Cinemas" sind über das kommende Wochenende geschlossen.
  • Banken, Kliniken sind geöffnet. Immigration-Büros wieder ab kommenden Montag. 

Wir werden unsere Leser auf dem Laufenden halten und über die Wiedereröffnung von "Entertainment-Zentren" und anderen Einrichtungen berichten. 

Was bisher geschah: 

Von: Nathalie Gütermann

In Verbindung stehende Artikel:

Bhumibol Adulyadej:

Ein König mit Rekorden

Heute, am 5. Dezember 2019, wäre Thailands König Bhumibol Adulyadej 92 Jahre alt geworden. Seit seinem Heimgang im Oktober 2016 trauert das Land - besonders an seinem Geburtstag. Doch die Thais sind…

mehr

King Bhumibols Zustand sehr ernst:

Königsfamilie im Krankenhaus!

Die Nachrichten sind höchst besorgniserregend. "Der Zustand seiner Majestät hat sich nicht stabilisiert". Die Bevölkerung wurde aufgefordert, als Zeichen ihrer Unterstützung T-Shirts in Pink zu…

mehr

Thailand in großer Sorge:

Bevölkerung bangt um König

Dem geliebten Monarchen, King Bhumibol Adulyadej, geht es schlechter denn je. Aktuell wird er intensiv in der Klinik beobachtet und behandelt. Dies teilte der Palast offiziell mit.

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel