Strand-Knigge:

Benimmtipps für Badeurlauber

An deutschen Stränden ist so gut wie alles erlaubt: sogar „oben ohne“ oder mitunter FKK. Wer allerdings in andere Länder reist, sollte sich lieber über die Sitten und Gebräuche informieren. Hier steht, worauf man in Thailand achten sollte.

Letzte Woche, am 17. Juli 2019, ist der Polizei eine Gruppe von Ausländern ins Netz gegangen, die NACKT im Meer schwimmen gingen. Das war überhaupt keine gute Idee, denn die "freie Körperkultur" ist in Thailand nicht erlaubt.

Blöd, ignorant oder einfach nur unwissend? Was war geschehen? Am Strand von «Ao Nang» in der Provinz Krabi sprang eine Gruppe von Touristen aus Grossbritannien, Australien, Spanien und Japan ins Wasser, nachdem die Bars früher als sonst geschlossen hatten - und zwar wie Gott sie schuf.

Und das auch noch ausgerechnet an einem wichtigen buddhistischen Feiertag!

Ein Thailänder, der Zeuge von dieser Szene wurde, war zutiefst geschockt und rief umgehend die Polizei... die kurz danach auch angerückte. Ein weiterer Thai filmte die Szene und stellte sie online. Prompt wurde sie auch von der internationalen Presse aufgenommen und gepostet.
(Foto: Screenshot STERN-Video).

Zunächst wurden die sechs Touristen im Alter zwischen 17 und 20 Jahren von den Beamten gezwungen, vor anderen anwesenden Touristen 10 Minuten nackt am Strand entlang zu marschieren! Voller Scham kamen die fünf Frauen und ein Mann der Aufforderung nach und entschuldigten sich. Sie seien betrunken gewesen, sagten sie.

Anschliessend wurden sie zur Polizeistation gebracht und wegen "öffentlicher Unanständigkeit" mit einer Busse von 500 Baht bestraft. Damit ist die Gruppe noch glimpflich davon gekommen!

„Sie alle gaben zu, was sie taten und akzeptierten die Anklage. Wir haben ihnen die thailändischen Traditionen und Gesetze erklärt und sie haben vollkommen verstanden, was sie falsch gemacht haben “, sagte Oberstleutnant Athapong Sanchaiwut.

Andere Länder - andere Sitten

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass Thailänder - abgesehen von Jetski-Betreibern und Schwimmwärtern - meist komplett bekleidet an den Strand oder ins Wasser gehen? Weisse Haut gilt als Schönheitsideal, deshalb wollen sie nicht noch bräuner werden.

Doch hat die Kleidung nicht nur mit Sonnenschutz zu tun, sondern auch mit Moralvorstellung.   

Der Reiseangebots-Experte "Travelzoo" hat bereits vor einigen Jahren einen kleinen internationalen Knigge für das richtige Verhalten am Strand zusammengestellt. Und der ist zeitlos und daher immer noch absolut gültig. Thaizeit präsentiert Auszüge, und erklärt, welche Regeln im Land des Lächelns gelten.

• Strand-Dresscode

Wie eingangs schon erwähnt: nicht überall ist es üblich, sich halb bekleidet oder gar nackt zu sonnen. Speziell in arabischen Ländern, Südamerika und eben auch in Thailand ist dies ein klares "no go". Wer sich an den Stränden nicht an die Spielregeln des Landes hält, muss mit Konsequenzen rechnen - von Verwarnung bis Verwahrsam. Über Unterwäsche statt Badebekleidung rümpft man weltweit die Nase. Und auch wer einen Snack an der Strandbar zu sich nimmt, zieht sich besser etwas über.

• Intimitäten in der Öffentlichkeit

In Thailand ist das Berühren oder gar Küssen in der Öffentlichkeit tabu. Thailändische Turteltauben tauschen höchstens einen zarten "Schnupper-Kuss" aus. Ein leichtes, schnelles Atemholen in der Nähe der Wange ist der Gipfel an Zärtlichkeit. Ausländische Pärchen sollten aus Respekt gegenüber dem Gastland auf den Austausch von Intimitäten verzichten. >>> Alles über den Schnupperkuss

• Regeln für Vierbeiner

Hunde am Strand sind in Thailand erlaubt, denn der Buddhismus fordert von den Thais, auch Tiere zu respektieren. ABER: es gibt viele streunende Straßenhunde, und die Gefahr, es mit einem wilden oder tollwütigen Tier zu tun zu haben, ist groß. Von Ungeziefer ganz zu schweigen.

Das Portal Samuifinder.com rät: Bedenken Sie, dass in Thailand das ganze Jahr über das Wetter heiss ist. Ihr Hund sollte daher Wärme vertragen. Ärger ist vorprogrammiert, wenn er - im Gegensatz zu den eher sanftmütigen "soi dogs" - zur Aggressivität neigt, und womöglich Kinder oder Erwachsene beisst. Wichtig: Beachten Sie nicht nur Impfvorschriften und Einfuhrbestimmungen für Thailand, sondern zugleich die Wieder-Einreisebedingungen Ihres Vierbeiners in die EU!

• Sauberkeit: Müll entsorgen

Wie Thaizeit berichtete, war eine Tauchaktion auf Phuket zwar vorbildlich, aber das Ergebnis niederschmetternd: Mehr als 2.000 (!) Kilogramm Müll wurden laut Angaben der "Aware Foundation" aus den Tiefen gefischt. Zuvo waren 200 professionelle Taucher zu Gange, um die Riffe und Korallengärten von Unrat zu befreien.

Niemand liegt gerne neben Dosen, Papiertüchern oder Eispapier...das gilt vor allem auch für den Haad Rin Strand nach einer Full Moon Party (Foto rechts)

Was sich dort abspielt, ist widerlich!

Also, liebe Thailand Urlauber... halten Sie sich bitte an die Regeln des Umweltschutzes, und sorgen auch Sie dafür, dass die nunmehr traumhaft schönen Sandstrände nach dem "Beach Clean-up" auch weiterhin "Beach-Beauties" bleiben.

• Warnschilder beachten

Während der Monsunzeit im Süden Thailands ist Baden im Meer gefährlich. Jedes Jahr gibt das Meteorologische Institut Unwetter- und Schwimmwarnungen heraus, die man - ebenso wie die roten Fahnen an den Stränden - dringend beachten sollte!

Deshalb: nehmen Sie die Warnungen - auch von THAIZEIT - bitte ernst. Die roten Flaggen heißen klar und deutlich: Schwimmen verboten!

Und hier geht's weiter mit dem kleinen Thailand-Knigge. Wussten Sie, dass man seine Füsse niemals 'gen Himmel strecken sollte, und wann man seine Schuhe unbedingt ausziehen muss? Wenn nicht, dann lesen Sie bitte auch diesen Thaizeit-Bericht...

>>> Kleiner Thailand Knigge: Schuhe ausziehen!

Info

Quellen: Travelzoo / Thaizeit / NG

In Verbindung stehende Artikel:

Vorsicht Falle:

Die 10 grössten "Scams" in Thailand

Thailand ist ein wunderbares Land, doch wie überall auf der Welt werden leichtgläubige Urlauber von Betrügern reingelegt. Damit Ihnen das nicht passiert, listen wir hier die 10 grössten…

mehr

"Wat" Tust Du:

10 goldene Tempel-Gebote

Es gibt zahlreiche religiöse Feiertage und heilige Orte in Thailand. Wer buddhistische Tempel besuchen möchte, die sogenannten "Wats", der sollte die einheimischen Sitten respektieren und sich an die…

mehr

Kleiner Thailand Knigge:

Schuhe ausziehen!

In Thailand gilt, was auch in China, Kambodscha, Japan oder weiten Teilen Afrikas ganz alltäglich ist: Im Haus werden keine Schuhe getragen.

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel