Straße widrig überqueren verboten:

Zebrastreifen nutzen!

Ab sofort müssen Sie 200 Baht Strafe bezahlen, wenn Sie in Bangkoks Stadtviertel Sukhumvit verkehrswidrig die Straße überqueren und dabei erwischt werden.

Immer wieder sind in Bangkok Passanten zu beobachten, die sich bei Rot zwischen den Autos hindurch schlängen, oder mal schnell über die Straße gehen, wenn kein Fahrzeug in unmittelbarer Nähe ist. Das ist nun vorbei!   

Seit 1. September 2014 gelten in Bangkok neue Regeln für Fußgänger. Um Staus auf eine der verkehrsreichsten Straßen zu verringern, ist es ab sofort verboten, unwillkürlich die Straßen zu überqueren.

Ziel: Verkerhrsverbesserung

Schilder mit der Aufschrift "No Jaywalking" wurden an sämtlichen Straßenpfeilern angebracht und sollen Fußgänger darauf hinweisen, die Zebrastreifen zu nutzen - ganz speziell an der Kreuzung Sukhumvit/Asok. Sollten Sie diese Verkehrsregeln mißachten, kann die Verkehrspolizei eine Geldbuße von 200 Baht verlangen.

Umgekehrt müssen Autofahrer mit einer Strafe von 500 Baht rechnen, sollten diese nicht vor dem Zebrastreifen halten. Generalmajor Niphon Charoenphol erklärte, dass nunmehr rund 30 Beamte im Einsatz sind, die zwischen 6:00 Uhr früh und 20:00 Uhr den Verkehr regeln, und die Fußgängerübergänge überwachen

Während einer Testphase wurde festgestellt, dass auf diese Weise kilometerlange Staus deutlich verringert werden können. (NG)

In Verbindung stehende Artikel:

Neue ID, neue Westen, neues System:

Motorradtaxis im Visier

Nachdem gegen illegale Taxifahrer am Flughafen in Bangkok rigoros vorgegangen wurde, konzentrierte sich die Militärregierung auf die Säuberungsaktion der Motorrad-Taxis. Hier steht, was seit Anfang…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel