Sünden bei Fernflügen:

Was nervt am meisten?

Sie kennen das sicher! Der Flug in die Ferne verläuft an sich reibungslos, wäre da nicht...! Na, schauen Sie mal, was in der "Hass-Liste" mit den 10 größten Beschwerden auf Langstrecken aufgeführt wird.

Die Vorfreude ist da. Schon bald ist man auf dem Weg in den lang ersehnten Urlaub. Nach Südostasien vielleicht, oder gar nach Thailand? Oder irgendwo sonst hin auf der großen, weiten Welt? Ganz gleich... der Start in die großen Ferien beginnt in der Regel mit einer Langstrecke, und was meist mit einem Wonnegefühl beginnt, endet für den ein oder anderen Passagier mit großem Frust, sobald er im Flieger sitzt.   

Nun hat das Portal "airlineratings.com" eine Liste mit sämtlichen Kritikpunkten von Flug-Passagieren veröffentlicht.

Was nervt am meisten – vor allem wenn man in die Ferne schweift? 

Auszüge aus der "Hass-Liste"

AirlineRatings.com, ein international agierendes Web-Portal für Flugsicherheit und Produktbewertungen, befragte seine Leser zu 10 Fluggasttypen, von denen es annahm, dass speziell diese Personen in Flugzeugen am meisten Ärger für Mitreisende verursachen. 

Hier veröffentlicht Thaizeit die Ergebnisse der Umfrage "Passengers from Hell" (Höllen-Passagiere) und listet die 10 Hauptgründe für jegliche Meckerei. 

 

"Todsünde" Nummer 1: Körpergeruch

Laut Geoffrey Thomas, Chefredakteur von AirlineRatings.com, ist ungenügende - oder gar nicht vorhandene - persönliche Hygiene der gößte Kritikpunkt. 

"Der Frustrationsgrad in Bezug auf stinkende Passagiere ist enorm hoch. Entweder sind sich diese Leute ihres Geruchs nicht bewusst, oder es ist ihnen schlichtweg egal", erklärt Thomas. "Da der Online- oder Handy-Check-in mittlerweile weit verbreitet ist, kommen die "Übeltäter" erst am Boarding Gate mit den Airline-Agenten in Kontakt. Doch diese arbeiten stets unter großem Druck, um den Flug abzuwickeln, und haben weder Zeit noch Lust, stinkende Leute aus dem Verkehr zu ziehen. Das ist ja auch grundsätzlich ein sensitives Thema"... 

Die meisten denken sich wohl vor dem steßigen Abflug: die Zeit für eine Dusche reicht nicht mehr, oder: man kann ja nach Ankunft am Urlaubsort baden gehen! Diese Einstellung spiegelt einen ganz deutlichen Rückgang der Hygiene-Standards wider und eklige Körperausdünstungen sind deshalb die schlimmste Geissel der "fliegenden Menschheit". 

"Leider hat sich auch der Anspruch, sich angemessen zu kleiden, in den letzten Jahren extrem verschlechtert", so Geoffrey Thomas weiter. Einige Airlines, darunter auch Quantas, haben daher einen "Dress Code" eingeführt, zumindest in den Lounges. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann andere Fluggesellschaften diese Kleidervorschriften ebenfalls einführen. 

Kritik Nummer 2: Schreiende Kinder

Außer Kontrolle geratene Kinder sind der jüngsten Umfrage zufolge das zweite große Ärgernis für Flugpassagiere. Kinder tollen auf ihren Sitzen herum, spielen am Gameboy mit lauter Musik, oder rennen gar durch die Gänge. Geoffrey Thomas kommentiert: "Viele Eltern denken wohl, dass die anderen 300 Passagiere an Bord Babysitter sind."

Ein "Herz für Kinder" mögen zwar die meisten Menschen haben, aber definitiv nicht, wenn sich diese während eines Tages- und Nachtfluges zu veritablen Nervensägen entwickeln. Eltern von Babys und Kleinkindern sind daher grundsätzlich angehalten dafür Sorge zu tragen, dass ihre Sprösslinge mit Schnuller, Nahrung, Spielzeug, und frischen Windeln versorgt sind, und auch genügend Ersatz mitgeführt wird. Hier ist Rücksicht auf andere Fluggäste das oberste Gebot.    

Kritik Nummer 3: Sitzplatz-Wechsel

Passagiere, die sich über ihren Sitzplatz beschweren und ständig umgesetzt werden wollen, belegen den dritten Platz.

Kritik Nummer 4: Rücken- und Armlehnen 

Passagiere, die rücksichtslos die Rückenlehnen nach hinten stellen oder die Armlehnen in Beschlag nehmen, sind an vierter Stelle aufgeführt. Zwar ist dies, laut Portal, "ein Spiegelbild des immer kleiner werdenden Platzes in den Flugzeugen". Grundsätzlich: der Passagier auf dem mittleren Sitz darf beide Armlehnen nutzen. Und: jeder darf seine Rückenlehne verstellen, wie es ihm beliebt. Doch die Flug-Etikette schreibt vor: vorher nett fragen und speziell während des Essens die Lehne aufrecht stellen.

Kritik Nummer 5: Zuviel Handgepäck

Handgepäck ist zu einem großen Problem geworden, insbesondere seit mehrere Fluggesellschaften Kosten für  aufgegebenes Gepäck erheben. Von Übergepäck ganz zu schweigen. Viele Gäste packen deshalb ihre Taschen übervoll oder tragen mehrere Kleidungsstücke am Körper. Ergebnis: die Gepäckfächer über den Sitzen quillen über. 

Kritik Nummer 6: Blasenschwäche

Die beengten Verhältnisse in vielen Fliegern katapultieren den Passagier mit der schwachen Blase auf die sechste Position. Für den Betroffenen ist dies eine undankbare Situation, für die Mitflieger auf den Nebensitzen jedoch einfach nur nervig, wenn mitten beim Schlafen ständig einer aufstehen muss.

Kritik Nummer 7: Quatschköpfe 

Auf Platz 7 landeten geschwätzige Passagiere, die einfach nicht den Mund halten können und stundenlang miteinander quatschen oder laut lachen. Bitte merken: Keiner will während eines langen Fluges von Dritten "unterhalten" werden. 

Kritik Nummer 8: Fitness-Freaks

Passagiere, die mehrere Male während eines Fluges Übungen im Gang machen

Kritik Nummer 9: Spezial-Wünsche

Arrogante Leute die darauf bestehen, vor allen anderen bedient zu werden und ständig die Flugbegleiter mit ihren Sonderwünschen in Anspruch nehmen

Kritik Nummer 10: Nacht-Eulen

Außerdem kann keiner die Leute leiden, die während des gesamten Fluges ohne zu fragen den Fensterschirm hinunter ziehen (auch am Tag!), um zu schlafen oder einen Film zu schauen. Wohl dem, der nebenan gerade ein Buch liest...

Zu guter Letzt wollen wir noch auf einen Thaizeit-Bericht hinweisen, der viele unserer Leser aufgeregt hat. Im letzten Jahr schrieben wir: "Thai Airways verbannt Vollschlanke"... zumindest in der Business Klasse. Dort werden dicke Leute ausgeschlossen, wenn sie den sogenannten"Hüft-Test" nicht bestehen. (NG)

Info

Textquelle und Komik-Zeichnungen: AirlineRatings.com

In Verbindung stehende Artikel:

"Dicke Luft" im Dreamliner:

Thai Airways verbannt Vollschlanke!

Übergewicht fällt auch bei Flugpassagieren ins Gewicht! Im Dreamliner von Thai Airways jedenfalls werden dicke Leute aus der Business-Class ausgeschlossen, wenn sie den sogenannten "Hüft-Test" nicht…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel