Thailändische Tourismusbehörde:

Eine Reise nach Thailand? Jetzt erst recht!

Normalerweise ist im Januar und Februar Hochsaison, doch die Proteste und vereinzelten Krawalle in Bangkok schreck(t)en viele ab. „Doch dies ist eine Chance für andere Regionen Thailands“, sagt das thailändische Fremdenverkehrsamt.

Hotels sind nur zu 30 Prozent belegt, die Tourismus-Branche stöhnt, Investoren ziehen sich zurück. Doch das bislang heißeste Wochenende seit Beginn der Unruhen ist vorbei: das Wochenende der Parlamentswahl. Trotz massiver Störaktionen und Blockaden zahlreicher Wahllokale wurden keine Gewalttaten am 2. Februar 2014 gemeldet; seither hat sich die Lage in Bangkok weitgehend entspannt. Viele Demonstranten haben sich zurückgezogen, und trotz einiger Straßensperren hat sich auch der Alltag – und der Verkehr - in der Hauptstadt wieder „normalisiert“. Noch stehen Nachwahlen an, doch Insider wissen: die Gefahr einer landesweiten Eskalation ist mit großer Wahrscheinlichkeit vorbei. 

Wirtschaft & Tourismus leiden

Die politischen Auseinandersetzungen zwischen Gegnern und Befürwortern der Regierung haben drastische Auswirkungen auf die Wirtschaft Thailands. Dem Ruf eines verlässlichen Partners für ausländische Investoren haben die Unruhen in Bangkok geschadet. Die Buchungen von Touristen aus Europa und Nordamerika gingen um 70 Prozent zurück, asiatische Buchungen um 30 Prozent. Vor allem Hotels in der Nähe der Demo-Camps in Bangkok leiden. Normalerweise wären Anfang Februar alle Zimmer belegt, jetzt sind es nur noch 30 Prozent. 

Chance für weniger bekannte Provinzen

„Doch in jeder Krise gibt‘s auch eine Chance“, sagte ein Sprecher des thailändischen Tourismusverbandes TAT. „Wer weiterhin Protest-Zonen und Menschenansammlungen meidet, kann getrost nach Bangkok reisen und gerade jetzt das ein oder andere Schnäppchen machen“. Insbesondere in der Hauptstadt, aber auch in ganz Thailand, gibt es derzeit Preisreduktionen, und von Überfüllung kann – wie sonst während der Hochsaison – keine Rede sein. Alle Touristenattraktionen sind offen und für diese Jahreszeit ist es erstaunlich ruhig. Was sich zurzeit jedoch besonders lohnt, ist eine Weiterreise zu den Inseln und in die Regionen, die sonst nicht auf dem üblichen Urlaubsplan stehen. "Diese bekommen jetzt eine Chance, von mehr Besuchern als je zuvor zu profitieren". 

Wir werden in den nächsten Ausgaben einige der weniger bekannten Orte im Königreich vorstellen! Also schauen Sie immer mal bei THAIZEIT.DE rein... 

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel