Typisch Thai:

Fruchtschnitzerei

Das ist wahre siamesische "Küchen-Kunst": das Schnitzen und Verzieren von Obst und Gemüse, das thailändische Gerichte und Tische schmückt und Gäste verzückt.

Die Thai-Cuisine genießt den Ruf als die beliebteste und raffinierteste Küche der Welt und dafür gibt es viele Gründe. Feinste Zutaten und Gewürze werden einfallsreich kombiniert, die volle Geschmackspalette ausgeschöpft und schon allein die Zutaten sind für westliche Augen geheimnisvoll. 

Doch auch die Präsentation ist ein wichtiger Faktor in der thailändischen Kochkunst, und was einst als königliches Privileg begann, kann heute in jedem besseren Hotel am Büffet bestaunt werden: Die siamesische Kunst des Fruchtschnitzens. 

Der Legende nach ist sie eine Erfindung der sagenumwobenen Nang Noppharat, die auch für die Krathongs zum Lichterfest verantwortlich gemacht wird. Als Dienerin des Königs schnitzte sie im 14. Jahrhundert einfaches Obst und Gemüse zu Blüten und Tieren.

König Rama I. hielt später ein alljährliches Fest mit Schnitz-Wettbewerb ab, bei dem junger Reis für Mönche in ausgehöhlten und mit dem Messer fein verzierten Melonen und Kürbissen gereicht wurden. In den 1930ern wurde die Kunst für die Allgemeinheit geöffnet und hat ihren Weg in alle Bevölkerungsschichten gefunden.

Tiere, Blumen und andere florale Designs sind weiter die beliebtesten Kreationen, der Fantasie sind aber keine Grenzen gesetzt. Das professionelle Werkzeugset besteht aus einer Reihe von kleinen Messern, die meist an Linoleumschneider erinnern - ein kleines, spitzes Messer und ein Schleifstein reichen dem Künstler aber völlig aus.

Besonders kunstvoll wird es, wenn die verschiedenen Farbschichten einer Frucht vom dunklen Grün der Außenhaut bis zum saftigen Rot des Fruchtfleischs dem Schnitzwerk eine weitere Dimension geben.

Leider ist dieses Obst oder Gemüse oft viel zu schade zum Reinbeißen…

Schauen Sie mal in unsere Bildergalerie mit einigen tollen Beispielen: 

>>> Foto-Impressionen der Fruchtkunst


Auch faszinierend, und "typisch Thai":
Blumengirlanden Phuang Malai

Von: Alexander Heitkamp/NG

Info

Wo kann man Fruchtschnitzerei im Thai Style lernen? In vielen guten Kochschulen in Feriendestinationen, z.B. Blue Elephant auf Phuket oder Institute of Thai Culinary Arts auf Samui.

Bekannt in Bangkok:

COOKING SHOW ACADEMY
Mit Ajarn Puri Chunkkhajorn
13/187 Soi Kaset9, Chaengwattana, Lak Si, Bangkok
Tel: +66 (0) 80 783 2744, +66 (0) 89 020 5773
Web: Facebook > Cooking Show Academy

In Verbindung stehende Artikel:

Typisch Thai:

Blumengirlanden

Die typisch thailändischen Blumengirlanden verbreiten jeden Tag eine Extraportion Frühlingsstimmung und Lebensfreude.

mehr

Chiang Mai Spezial (2):

Handwerkskunst-"Highway"

Rund 16 Kilometer lang ist die Strecke zwischen Chiang Mai und San Kamphaeng im Norden Thailands. Wer in der Provinzhauptstadt das nächste Mal Urlaub macht, sollte einen Ausflug entlang der Srasse…

mehr

"Copy Art" Thailand:

Kopierkunst vom Feinsten

Wer auf Inseln wie Koh Samui oder Phuket unterwegs ist, war definitiv schon einmal in einem "Copy Shop". Vorbild für die jungen Künstler sind weltberühmte Maler, doch das, was die Thais auf die…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel