"Unseen Thailand" auf Phi Phi (2):

"Mr. Mote" ist top!

Vergessen Sie organisierte Hotel-Ausflüge und buchen Sie mal eine unvergessliche Exkursion mit einem Einheimischen, dem man voll und ganz vertrauen kann. Was das Besondere daran ist? Lesen Sie mal, was für unvergessliche Eindrücke Sie mit nach Hause nehmen können...

"Schnell weg von hier", denkt man, wenn man mit der Fähre und der entsprechenden Masse Mensch am Tonsai Pier auf Phi Phi Island ankommt. Um der Hektik zu entfliehen und ein paar Tage Muse zu finden, gibt es allerdings nicht allzu viele Ruhe-Ecken in dieser Gegend. Aber man höre und staune: es gibt sie! Wer das nötige Kleingeld hat, bucht sich in der luxuriösen Dschungeloase Zeavola ein - diese befindet sich am kaum bekannten Leam Tong Beach, an der Nordspitze der Insel.

Auf der genau gegenüberliegenden Seite, also an der nordöstlichen Küste der Insel Phi Phi Don, befindet sich ein Strand, der ebenfalls kaum frequentiert ist. Das liegt vor allem daran, dass die An- und Abreise etwas aufwendiger ist. "Bakao Bay" heißt das Ziel unserer Träume, und wer dort "landet" ist im Paradies angekommen! Hier geht's zur Bildergalerie! Nur ein gehobenes (4,5*) Hotel und eine Mittelklasse-Unterkunft gibt es in dieser 800 Meter breiten Bucht. Ein paar kleine, charmante und vor allem günstige Bungalows findet man direkt hinter dem Strand, im "Bakao Village".

Dort haben wir uns einquartiert, und dort finden wir ihn: den legendären "Mr. Mote". 

Alle, die schon mal mit ihm "unterwegs" waren, schwärmen in höchsten Tönen von seinen Bootsausflügen. Überall in seinem kleinen Insel-Büro hängen Dankes-Bezeugungen in allen Sprachen, auf Facebook und sämtlichen anderen sozialen Netzwerken wird er ebenso hochgelobt. Wir hörten von unseren thailändischen Freunden von ihm und wurden neugierig. 

Zu unbekannteren "Phi-Phi"-Ecken schippern? Und zum Abschied die Fotos und das Video des Tages - inklusive spektakulären Unterwasserbilder - als "Souvenir" mit nach Hause nehmen? Oh ja, gerne! Khun Mote ist der Super-Produzent, und nur er bietet das an.

Thaizeit lies sich überzeugen!

Nun, dieser höchst symphatische Thailänder hat sich in der Tat echt was einfallen lassen, um dem geneigten Besucher "seine Insel" mal auf ganz andere Art und Weise näher zu bringen. Khun Pramote Kongkaew, kurz und bündig als "Mr. Mote" bekannt, lebt und arbeitet seit frühster Jugend auf Phi Phi Island und kennt jede Ecke wie seine Westentasche.

Zu seiner Lebensaufgabe hat er es sich gemacht, gemeinsam mit seinem Neffen "Khun Aes", Touristen auch "das andere Koh Phi Phi" zu zeigen. 

Wer jetzt die Nase rümpft, sofort schimpft und nur an das überfüllte Backpacker-Nest Tonsai Village und die ewig überlaufene Maya Bay denkt, der kennt sich schlichtweg nicht aus und hat zweifellos die schönsten Ecken in einer der spektakulärsten landschaftlichen Gegenden von Thailand nie gesehen! Nämlich all jene Locations, deren Strände noch nicht von Chinesen, Russen und unzähligen anderen Urlaubern "zugekleistert" wurden und schlichtweg atemberaubend schön sind - schauen Sie mal hier! 

Allerdings kann man diese nur mit dem Boot erreichen. Selbst das weitgereiste Thaizeit-Team muss zugeben:

es gibt - außer der Phang Nga Bay in der Andamanensee und dem Angthong Archipel im Golf von Thailand - landschaftlich NICHTS reizvolleres als Phi Phi Island!!  

Deutsche Touristen wollen Highlights!

"Mr. Mote", der übrigens perfekt Englisch spricht, kennt natürlich das Problem der "Beach-Invasionen auf Koh Phi Phi". Also schnell weg von dort. Oder zumindest ganz früh ankommen, um zumindest einen winzigen "Augenblick" dort zu verweilen und das zu sehen, was ALLE IMMER sehen wollen: z.B die Maya Bay, wo schon Leonardo baden ging und "The Beach" zum Welthit machte.

"Dies ist in der Tat extrem schwierig für uns als Veranstalter, davon abzuraten", bestätigt Mr. Mote. "Mir liegt es am Herzen, dass sich gerade diese Bucht und die Korallenriffe erholen. Und immer erzähle ich meinen Kunden: ich kenne persönlich so unendlich viele "Geheimecken", die ich gerne in privaten Touren präsentieren würde. Die Krux ist jedoch: unsere Gäste - darunter vor allem Europäer, inklusive Deutsche, Schweizer und Österreicher, - insistieren und möchten wenigstens einmal im Leben die "Phi Phi Attraktionen" gesehen haben...wenn sie schon hier vor Ort sind. Dazu gehören nun mal dazu: die Maya Bay, der Monkey Beach ("Affenstrand"), oder der Viking Cave. 

ABER: "Mr. Mote" streift diese Locations nur (als Kompromiss für seine Kunden!) und bleibt meistens mit seiner Gruppe genau dort stehen, wo keine anderen Boote zu sehen sind. Im Schatten der hohen Felswende, wo das Meer extrem tief ist und wo keine Korallen von Bootsankern oder von den Flossen der Schnorchler beschädigt werden können.

Schließlich das erste Highlight unter Wasser: in der "Turtle Bay" schwimmen wir tatsächlich mit zahlreichen Riesen-Schildkröten, die gemütlich ihre Runden drehen. Wir haben ähnliches nur in der Gegend um Koh Surin erlebt. Ein Schwarm von gelben Fischen wuselt um uns herum, das Wasser ist extrem klar und schimmert mal smaragdgrün, mal aquamarinblau. 

Für Taucher ist Koh Phi Phi mittlerweile eher uninteressant, die elende Korallenbleiche hat hier nicht halt gemacht. Aber zum Schnorcheln reicht es allemal. Die Teilnehmer jedenfalls sind glücklich über das Erlebte unter der Wasseroberfläche. Und weiter geht's: zur Wang Long Bay, zur Loh Samah Bucht und in die Pi Leh Lagoon - einer Art Lagune, eingerahmt von himmelhohen Felswänden.

Unser Fazit: Schöner kann ein Phi Phi Island-Erlebnis echt nicht sein. Hier geht's zu unseren Impressionen: 

>>> Sun & Fun auf Koh Phi Phi: "Mr. Mote Touren" sind top!

Fotos & Videos als Geschenk

Der Clou: während der gesamten Tagestour filmt "Mr. Mote" mit seiner professionellen "Go Pro"-Kamera und hält somit die schönsten Erlebnisse ÜBER & UNTER WASSER fest. Dabei werden die witzigsten Augenblicke auf Film gebannt und noch am gleichen Nachmittag von Khun Aes am Computer zusammen geschnitten. Heraus kommt ein ca 3 Minuten langes Video, dass sich die Gäste bei "Mr Mote" abholen oder auch auf einem großen Screen ansehen können.

Die lächelnden Gesichter sprechen Bände! 

 

Von: Nathalie Gütermann (Text & Fotos)

Info

Weitere Informationen: 

MOTE PHI PHI CO. LTD.

Facebook: Mote Phi Phi 

You Tube: Mote Phi Phi

E-Mail: motetour2526@gmail.com

 

Tel: +66-828758431 (Mobil, "Mr. Mote")
Tel: Büro: +66-7523244

 

Das Büro von Mr. Mote befindet sich im "Bakao Village" in der Bakao Bay, in unmittelbarer Nähe des Hotels "Phi Phi Island Village". 

Wer die Tour jedoch von einer anderen Location buchen möchte, kann diese ebenfalls tun. Abholungen können vor dem Holiday Inn am Laem Tong Strand (Laem Tong Bay) oder in Tonsai Bay organisiert werden. 

 

Die Touren beginnen früh morgens um 7:30. 

Preis: 2000 THB / Person.

Im Preis inbegriffen sind Schnorchel-Equipment, ein Strand-Picknick sowie ein Datenträger mit Fotos und einem zusammengeschnittenen Video vom Ausflug. 

In Verbindung stehende Artikel:

"Unseen Thailand" auf Phi Phi (1):

Beauty Bakao Bay

Wer suchet, der findet! Wir wurden ausgerechnet dort von Schönheit überwältigt, wo man sonst nur Touristenmassen erwartet. Hier zeigen wir das unerwartet schöne Gesicht einer sonst so geschundenen…

mehr

Phi Phi Island Nordspitze:

Laem Thong Beach

Was hat man nicht schon alles über Phi Phi Island gehört: von Touristen belagert, vom Tsunami geschädigt, vom Rucksacktourismus geprägt. Doch jede Medaille hat zwei Seiten. Längst ist Leonardos "The…

mehr

Phi Phi Island Panorama:

Bootstour im Traumland

Wer den Touristenmassen auf Phi Phi Don entgehen möchte, mietet sich ein landestypisches Longtailboot und fährt zu den versteckten Buchten & Beaches in der Andamanensee. Wir nehmen Sie mit auf unsere…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel